burnout

ich bin nun für zwei wochen krankgeschrieben. am donnerstag gab es wieder streit mit der kollegin neben mir. ich habe es gewagt, eins der geöffneten fenster zu schließen, weil es abartig gezogen hat. meine kollegin wurde laut, als ich ihr das sagte. und sie wollte sich direkt beim teamleiter über mich beschweren. das es ja so einfach nicht ginge. ich würde ja immer bestimmen wollen, was gemacht wird. klar, ich sage ja auch immer sofort, wenn mir was nicht passt. haha. meine versuche, ihr zu erklären, dass das nicht meine art sei, und ich nur selten überhaupt etwas sage, kamen nicht bei ihr an.

das teamleitergespräch war dann auch sehr unbefriedigend. der TL gab ihr recht und setze mich einfach wieder auf einen „vorübergehenden“ platz in einem anderen raum. toll! ich werde von einem platz zum nächsten gescheucht, ist das nicht super?

ich glaube, die kollegion hatte nur einen zeitpunkt gesucht, um mich loszuwerden. ich war ihr eh nie sehr sympatisch, war in ihren augen ein komischer kauz mit argen problemen und komischen ansichten. sie hat mich schon nach kurzer zeit analysiert. fein. nur leider hat sie kein verständnis für menschen, die anders sind als sie. die anderen kollegen haben keine partei für mich ergriffen, die eine gab ihr sogar recht. das ist doch schon mobbing, oder?

nach diesem erlebnis habe ich keine kraft mehr, noch zur arbeit zu gehen. man stellt mich völlig falsch dar und keiner nimmt sich meiner probleme dort an. ich kann nicht mehr. und so ging ich dann am freitag zum arzt, da ich nur noch am weinen bin und mich ausgestoßen und ungerecht behandlelt fühle. die ärztin hat mir geraten, mir einen anderen job zu suchen, und mich krankgeschrieben. diagnose: burnout.

nun suche ich nach einem neuen job, was aber wie immer sehr großen druck in mir auslöst. es scheint einfach keine jobs für mich zu geben, die mir passend erscheinen. ich würde auch den jetzigen job gerne behalten, kann aber eben wegen dieser probleme mit der zugluft und der friererei den wohl bald nicht machen. man darf dort ja nicht mal das licht anschalten, wenn es einem zu dunkel ist. dann wird auch rumgemeckert. ich halte das nicht mehr aus!

schlafen

es ist bald 2 uhr und meine scheiß nachbarn halten mich wach. sie labern und labern, dass ich nicht zur ruhe komme ich habe schon herzrasen wegen diesen arschlöchern!

bald reicht es mir, dann lasse ich mich dauerhaft krankschreiben und die gesellschaft zahlt für mich, keinen nachbarn interessiert es, wenn es im haus laut ist, oder niemand sagt was … die müssen das doch noch noch viel stärker wahrnehmen 😖

ich will endlich meine ruhe!!!

gewinne

so, nun will ich aber noch über meine gewinne aus den letzten adventskalendern bloggen 🙂

auch dieses mal hat es geklappt und ich wurde ausgelost! ich habe zwei gewinne bekommen.

zuerst bekam ich nachricht von „mein schönes land“. dort habe ich einen gutschein über 50€ von tee gschwendner gewonnen 🙂 oh wie toll, nun kann ich wieder meinen teevorrat auffüllen! super.

der zweite gewinn kam etwas überraschend in form einer paketankündigung von DHL. da stand als absender „topas gmbh“ und ich wusste sofort, dass ich wieder ein wheaty-paket gewonnen habe 🙂 geil!

was genau ich da gewonnen habe, war dann bis zum eintreffen des pakets doch noch spannend, denn ich hatte keine nachricht bekommen und wusste nicht, was ich gewonnen habe. als ich dann den karton öffnete, freute ich mich sehr: die vegane gran chorizo! und das gleich fünf mal! ich habe sie umgehend probiert und finde sie sehr lecker 🙂 ich liebe wheaty, und mache da so gerne mit bei dem adventskalender.

es hat sich also mal wieder gelohnt, und ich hoffe, auch dieses jahr werde ich wieder glück haben. ich freue mich schon auf den nächsten advent!

es lebt!

also, „sie“ lebt noch. ich. habe ich lange nicht mehr gebloggt … ich denke oft dran, aber ich brauche für texte einfach zeit. nun melde ich mich eben mal kurz. frohes neues jahr erstmal! hoffe, ihr hattet besinnliche weihnachtstage. meine waren in ordnung, ich war allein und fand es angenehm. habe jeden tag meine mama angerufen, damit sie sich nicht zu einsam fühlt. silvester habe ich auch ganz ruhig verbracht, aber das mache ich ja immer so. da gibt’s nur ein paar häppchen und sonst habe ich mit dem ex und seinen freunden online spiele gespielt. wir spielen jetzt eigentlich regelmäßig. da ich ja hier keine mitspieler habe für’s analog spielen, ist das eine prima alternative. auch wenn meine brettspiele auch mal wieder gespielt werden wollen. und ich hoffe, ich finde demnächst doch mal einen oder zwei hamburger brettspielfreunde das reicht ja schon.

bei den – wie jedes jahr gespielten – adventskalender-gewinnspielen habe ich auch wieder was gewonnen 🙂 aber davon werde ich später noch seperat berichten. es war jedenfalls eine große freude, soviel kann ich schon mal verraten!

ich habe mich neulich mal wieder gewogen, da ich schon merkte, dass der bauch dicker geworden ist. ich muss ja schon schnaufen, wenn ich mal eine treppe zügig hochgehe .. und weil ich zudem noch gerade sehr unter sodbrennen leide, besonders, wenn ich was süßes esse, versuche ich gerade, mich zurückzuhalten. ich will wenigstens die angefressenen pfunde der letzten monate wieder loswerden und zu meinen „halte-„gewicht zurückkehren. und meine speiseröhre etwas entlasten. das klappt auch ganz gut mit dem zuckerverzicht, da sodbrennen nunmal nicht besonders angenhem ist. mal gucken, ob ich bald wieder auf meinem alten gewicht bin.

dieser möchtegern-lockdown geht mir auf den keks. das bringt uns doch nicht weiter! warum nicht ein richtiger lockdown, und alles dichtmachen? hätten wir schon letztes frühjahr machen können, dann wären wir das virus vielleicht schon los.

und die arbeit … ich friere. es ist winter, es schneit sogar, und die damen machen die heizung nicht an. ich würde am liebsten einfach den job schmeissen. aber woanders wird es nicht besser sein, da müsste ich schon glück haben. in einer backstube oder im heizkraftwerk wäre es schön warm *lach* oder in der frittenbude, haha.

bis die tage. hey, ich habe gebloggt!