einkaufsmöglichkeiten …

… gibt es hier ums eck ja nicht gerade viel. der penny, der allerdings direkt am heimfelder s-bahnhof liegt und daher perfekt ist, um nach der arbeit noch schnell was einzukaufen, ist da eigentlich die einzige möglichkeit. man könnte noch 15 minuten fussweg in kauf nehmen, um einen guten lidl zu besuchen. oder aber ein paar haltestellen mit dem bus fahren. dort ist ein edeka, der allerdings sehr klein ist und auch nach meinem bisher einzigen besuch dort eher teurer ist und weniger auswahl hat als andere edekas.

der penny ist leider auch sehr klein, und zusätzlich ziemlich chaotisch und nicht sehr sauber. da es der einzige zentrale supermarkt ist, ist er ständig überfüllt. die mitarbeiter tun ihr bestes, was aber nicht reicht. denn man möchte ja entspannt einkaufen können. heimfeld braucht dringend noch eine einkaufsmöglichkeit mehr. fragt sich, wo. ich glaube, hier gibt es keine gebäude in unmittelbarer nähe, wo man einen anständigen supermarkt unterbringen könnte.

eben stiess ich auf ein paar bewertungen zu diesem markt, und ich habe mich köstlich amüsiert. lest sie euch mal durch, der einkauf dort wird ziemlich gut beschrieben 😀

penny heimfeld

früher, vorm umbau, muss der ja noch schlimmer gewesen sein. das beste zitat:

„Das echte Hamburger „Dungeon“der Einkaufsmöglichkeiten.“ :’D

nun wisst ihr, wo ich mehrmals die woche einkaufen muss. es gibt natürlich auch möglichkeiten, mit der bahn zu fahren und dort bessere märkte zu finden. aber  kühlware oder gar tk-kost kaufe ich da nur ungern ein. und im sommer geht das ja dann überhaupt nicht mehr. ganz zu schweigen vom der schlepperei …

rod stewart

eben bei ner umfrage einer marktforschungsstudie … ich mag’s ja gerne, wenn es musik geht, das ist immer sehr unterhaltsam. und wenn man mich nach meiner meinung fragt, antworte ich auch ehrlich:

rod stewart

ich stelle mir immer vor, wie die leute reagieren, die die fragebögen später auswerten. vielleicht gibt’s was zum schmunzeln bei meinem, wäre schön 😉

das meiste wollten sie über gwen stefani wissen. wäre ja was für hasi gewesen, er hört ihre musik. ich ja nicht so gerne (bei no doubt war sie noch besser als heute…).

ich würde ja gerne mal fragen über ’ne coole indie-band abgeben. das wäre fein.

 

ostergruss

Cea0D52WIAATglN.jpg:large

frohe ostern! 🙂 hoffentlich habt ihr besseres wetter als wir, hier regnet es und gerade kommt sogar ein graupelschauer runter, so kühl ist es. echtes aprilwetter also. der osterspaziergang fiel aus, bunte eier habe ich auch keine, weil ich es versäumt hatte, rechtzeitig eier zu kaufen, und einen osterzopf gibt es auch nicht. oster-süsskram habe ich dafür mehr als genug, da mir meine mutter gestern in hannover noch ganz viel mitgegeben hat.

habt noch schöne ostertage!

zum lachen

eben kam noch eine antwort von penny bezüglich des zerrissenen gutscheins von neulich …

Sehr geehrte Frau Wohlfeld,

 bitte entschuldigen Sie den Fehler der Mitarbeiterin vor Ort. Wenn Sie noch Interesse an dem Eierlikör haben, dann wenden Sie sich beim nächsten Einkauf bitte an einen Mitarbeiter vor Ort. Dieser würde Ihnen dann eine Flasche für 0,50€ aushändigen.

 Ich wünsche Ihnen noch eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit.

 Mit freundlichen Grüßen

 S. D.
Bezirksleitung Köln


Penny-Markt GmbH

ich amüsiere mich gerade köstlich über diese mail *gg* als ob ich da nun hingehen und den doofen eierlikör einfordern würde … haha! das klappt ja niemals – okay, wenn ich die mail ausdrucke und mitbringe vielleicht 😀

er hätte mir auch einfach einen gutschein geben können.

puh …

maisy war vorhin am gekippten wohnzimmerfenster, miaute und versuchte, reinzukommen. ich hab ein bischen mit ihr geredet und dann das fenster zugemacht, damit sie es nicht weiter versucht. sie ist dann abgehauen. und da ich weiss, dass sie clever ist, habe ich kurz darauf mal die badezimmertüre geöffnet, um zu sehen, ob sie … na klar! ich hab sie in die küche gelassen, weil sie mir leid getan hat. sie wollte halt mal gucken und das haus inspizieren. vielleicht sucht sie auch was zu fressen. sie ist recht schlank und frisst kaum, sagt meine vermieterin. die stellt ihr jetzt natürlich nur noch trockenfutter hin, und ich weiss ganz genau, katzen wollen auch frischfutter haben. wenn die katze ihr gewohntes futter nicht anrührt, denkt der mensch immer gleich, sie will nicht. furchtbar.

maisy lief also durch den verhau, was sicher ganz spannend ist. so viele verstecke! nach oben ins schlafzimmer, wieder runter – nicht ohne unseren stufenteppich zum krallenschärfen zu nutzen. grr. und wieder durch die küche ins wohnzimmer. ich sass auf der couch und sie hopste neben mich. als sie dann einen pups, der direkt aus der hölle kam, losliess, verscheuchte ich sie und brachte sie raus. puh!

hasi muss mal das badfenster endgültig „katzeneinbruchsicher“ machen. maisy gefällt es anscheinend bei uns 😀 und dieses drahtgitter hält sie nicht davon ab, sich eintritt zu verschaffen. das ist maisys haus, wir sind hier nur geduldet 😉