quarantäne-tagebuch – tag 3

tag 3 der quarantäne. gleich am vormittag beim frühstücken rief mein teamleiter wieder an. ich sollte mich nochmal bei der corona-hotline melden, um das ganze zu beschleunigen. was genau beschleunigen? laut gesundheitsamt muss ich so oder so 14 tage in quarantäne bleiben. ob man negativ ist oder gar nicht getestet … und ich hatte ja nun selbst keine weiteren kontakte, die man ggfs. informieren und testen müsste. die andere kollegin hatte aber inzwischen schon einen termin für einen test erhalten. vielleicht dachte mein teamleiter, ich müsste dann ja auch so schnell kontakt zu denen haben.

dann rief ich also wieder bei der hotline an. eine halbe stunde lang blieb ich in der warteschleife, dann hatte ich die schnauze voll von der melodie, die da lief. ein paar stunden später rief ich wieder an, diesmal ging nach etwa 10 minuten jemand dran. ich sagte ihm, was los sei, und er sagte mir dasselbe wie die dame am samstag schon. man könne da nur abwarten. ich fragte den mitarbeiter noch, ob die info richtig sei, dass man 14 tage in quarantäne muss, auch wenn man keine symtome hat oder negativ getestet wurde. ja, sagte er. und ob er wisse, wie das ist mit briefkasten leeren und müll wegbringen. er sagte, das sei verboten, ab den zeitpunkt, wo das gesundheitsamt sagt, dass ich nun in quarantäne bin. die tage vorher seien ja nur eine freiwiliige quarantäne meinerseits, da könne ich theoretisch auch zur mülltonne gehen. hä? was ist das denn für ein blödsinn??? ich denke, die quarantäne beginnt mit den wissen, dass man mit einer infizierten person kontakt hatte? und endet, sofern man keine symptome hat, dann nach 14 tagen. wenn sich nun das gesundheitsmat meldet und erst ab diesem zeitpunkt erst anfängt, die 14 tage zu zählen, bin ich ja noch länger zu hause 😦

später rief dann wieder mein teamleiter an und berichtete mir, dass sie sich mit dem gesundheitsamt kurzgeschlossen haben und denen meine daten gegeben haben, in der hoffnung, dass es nun etwas schneller geht. und dass die andere kollegin ein negatives ergebnis hat 🙂 da war ich echt erleichtert, das zu hören.

was ich aber nicht verstanden habe, war, dass mein teamlediter im telefonat sagte, wir, also diese negativ getestete kollegin und ich könnten dann voraussichtlich am montag wieder zur arbeit kommen. also keine 14 tage? das steht doch überall als info. wofür habe ich mir nun so viele lebensmittel bestellt? und wie kommen die darauf, dass man nach einer woche schon nicht mehr ansteckend ist? wann wird astrid wiederkommen? ich habe langsam den eindruck, die infizierten werden teilweise viel zu früh wieder aus der quarantäne entlassen, und sind dann vielleicht noch ansteckend. das macht mir angst. corona-tests sind ja auch oft fehlerhaft, und negativ getestete sind dann doch infiziert.

taj nun weiß ich gar nicht, wie lange die isolation hier andauert. das wüsste ich schon gerne, damit ich mich darauf einstellen kann.

mal sehen, wann ich endlich den anruf vom gesundheitsamt bekomme. und welche quarantäne-zeit sie mir nennen.

quarantäne-tagebuch – tag 2

heute hatte ich schon mein erstes tief, bzw. war das eigentlich schon gestern. ich dachte ja, ok, meine vorräte halten zwar nicht zwei wochen lang, aber ich kann mir ja was online bestellen. gibt es doch lebensmittel-lieferdienste wie rewe oder edeka, oder auch amazon. doch die ernüchtende wahrheit ist, man bekommt nicht einfach mal lebensmittel geliefert.

bei rewe hatte ich gestern bestimmt eine stunde lang im online-shop verbracht, da der mindestbestellwert von 50,- euro für mich eine ganz schöne herausforderung ist. ich kaufe grundsätzlich günsig ein und gebe meist nicht mehr als 25€ auf einmal aus, dieser betrag ist schon eine ausnahme. als ich dann zur kasse ging und den liefertermin festlegen wollte, kam die böse überraschung: die nächsten zwei wochen sind alle liefertermine belegt. na super.

bei edeka24 musste ich wenigstens nicht meine zeit verschwenden, denn dort bekam ich direkt eine meldung, dass derzeit nur an bestandskunden geliefert wird … schön.

tja, dann eben amazon. aber als ich da anfing, den warenkorb zu füllen, sah ich, das lebensmittel nur über amazon fresh bestellt werden können. und das wiederum setzt voraus, dass man prime-kunde ist. na super! selbst nicht-kühl-artikel wie nudeln kann man so nicht bestellen. aber ich wollte ja nun auch milch, joghurt, kartoffeln und anderes gemüse haben.

die liebe kathi bot mir dann an, es zu bestellen und an meine adresse liefern zu lassen. also packten wir fleißig den warenkorb, aber dann … wieder keine liefetermine mehr frei! ach nö 😦 und man konnte nur die nächsten vier tage auswählen. das ist doch kacke.

anscheinend wird derzeit soviel bestellt, dass die anbieter total überlastet sind. was macht man denn dann, wenn man in quarantäne und alleine ist?

nun habe ich erstmal bei rossmann einige sachen bestellt. zwar bekomme ich dort nicht die frischen lebensmittel, aber wenigstens irgendwas. das paket wird voraussichtlich ende der woche kommen, was ja noch okay ist, da ich dann ganz sicher nachschub brauche. bis dahin komme ich hoffentlich mit den vorhanden vorräten aus.

heute bin ich übrigens genau ein jahr in hamburg! wow, wie die zeit vergeht. und ich bin immer noch glücklich, dass ich den umzug hierher geschafft habe. trotz aller umstände fühlt es sich nach wie vor richtig an, diesen schritt gegangen zu sein.

ach ja, gesundheitlich bin ich immer noch symptomfrei. wenn ich glück habe, kommt nichts mehr. wollen wir es mal hoffen!

echt knorke!

seitdem ich bei einer krankenkasse arbeite, weiß ich ja schon einiges darüber, was die kassen so alles erstatten, und was nicht. man bekommt da einen guten einblick. und wäre ich nicht dort, hätte ich auch niemals versucht, einen antrag auf rückerstattung bei meiner kasse zu stellen. gut, ich gehe auch kaum zu arzt, aber durch dieses wissen und einer recherche im internet bekam ich mit, dass es auch bei meiner KK eine erstattung für mehrleistungen gibt. darunter fallen z.b. professionelle zahnreinigungen. und auch wenn meine zahnärztin vor ein paar jahren meinte, die kassen übernehmen so etwas nicht, habe ich gestern einfach mal meine rechnungen von 2017 eingereicht.

und heute bekomme ich schon den bescheid, dass ich 68€ und ein paar zerquetschte zurückbekomme, cool! die gesamte rechnung wurde zwar nicht erstattet, aber es ist mehr, als ich erwartet hatte. das freut mich aber. dass man nicht nur einzahlt, sondern auch was zurückbekommt. gerade, weil ich ja so gut wie nie zum arzt gehe und kaum was in anspruch nehme. vielleicht gehe ich ja mal zum osteopathen, wenn ich es nötig habe. so wie unsere versicherten immer davon schwärmen, muss das ja wirklich effektiv sein und schmerzen lindern 😀

meine augenspiegelung habe ich allerdings noch nicht versucht, wieder zu bekommen, da ich laut augenarzt ja dafür eine überweisung vom hausarzt wegen bluthochdruck gebraucht hätte. aber wer weiß, ob das stimmt, die aussage meiner zahnärztin war es ja auch falsch. und da ich grauen star habe, ist doch so eine untersuchung eh obligatorisch … vielleicht probiere ich es noch 🙂

abgestaubt

ich habe ja ein neues hobby. „zu verschenken“-anzeigen lesen und tolle dinge abholen. in der letzten zeit habe ich wieder einige schöne sachen ergattert. ich hatte bisher oft glück und habe vieles, was ich wollte, auch bekommen.

IMG_3835

diese beiden CD-regale wurden mir sogar geliefert! ist es zu fassen. da ich angefragt hatte, von wo man die abholen müsse, und mir es dann doch zu heikel war mit umsteigen von einem bus in den anderen, bot mir die nette frau an, sie mir vorbeizubringen, da sie ohnehin immer mal in meine richtung muss. wow. gibt es nicht nette menschen? die regale haben zwar ein paar macken und kratzer (wohl von einer katze), aber die passen gut zu meinem tv regal. und die macken sieht man so ja nicht wirklich. klasse.

 

dann habe ich ein paar düfte und duftproben bekommen. die großen flaschen sind aus wilhelmsburg. auch wenn das iceberg grauenhaft riecht, die anderen düfte sind okay. in dem christina aguilera-parfüm ist nur noch ein rest drin, was schade ist, da ich den duft mag und mir schon mal kaufen wollte.

für die kleinen duft-phiolen bin ich nach allermöhe gefahren. war ganz schön schwierig, das haus zu finden, da es in einer neubausiedlung mit seltsamer hausnummern-folge steht. ich dachte noch, das lohnt sich vielleicht kaum. aber diese düfte sind fast alle von avon, und die riechen so toll! und es sind 46 stück, also ganz schön viele.

 

quak quak! dieses niedliche geschirr habe ich sofort haben müssen. ich liebe doch enten! normalerweise mag ich nicht so gerne gebrauchtes geschirr, aber das musste ich haben. es sind mehrere kleine und große teller und eine servierschüssel. von kahla. vielleicht finde ich ja mal noch weitere teile und kann mein service so ergänzen. die bunte schüssel gab’s noch dazu, die werde ich aber wohl als pflanzschale nutzen.

IMG_3851

(warum ist da so viel staub? ich habe das regal und alles erst gestern geputzt 😮 )

den DVD-recorder habe ich ebenfalls geschenkt bekommen. läuft einwandfrei und ist sehr pfleglich behandelt worden. ich wollte schon lange ein gerät für’s schlafzimmer haben, einen CD- oder mp3-fähigen DVD-player oder so, damit ich musik anmachen kann, wenn meine nachbarn mich mal wieder wach halten und ich nicht einschlafen kann. ich habe im schlafzimmer ja meine stereoanlage stehen. nun steht der recorder allerdings erstmal im wohnzimmer, da ich ihn fast zu schade finde nur dafür. denn das gerät ist echt super. hat sogar eine festplatte zum aufnehmen drin, wobei ich wahrscheinlich nichts mehr damit recorden kann, da der nur analoge signale empfängt. muss mal gucken, ob es da noch irgendeine möglichckeit gibt. jedenfalls ein tolles teil, so oder so, da auch noch mit UBS-anschluss, das heißt, ich kann auch einfach einen stick dran packen. unfassbar, dass der fast im elektroschrott gelandet wäre.

 

letzte woche dann ein packen DVDs. der zustand ist zwar teilweise nur so lala, aber aber solange die discs noch gelsen werden, bin ich ja schon happy. und da mir mein ex nie seinen lieblingsfilm „der könig der löwen“ gezeigt hat, hole ich das jetzt nach. disney ist ja eigentlich nie verkehrt, oder?

zu guter letzt mein schnäppchen von gestern. der bilderrahmen war ein echter quickie. denn den konnte ich fast um die ecke abholen, 2 minuten von meinem haus entfernt. lustig. kurz angeschrieben, adresse geben lassen, schuhe an und raus. keine 5 minuten später war ich da. und wurde von zwei süssen hunden ganz aufgeregt begrüßt 🙂 das london-bild hatte ich schon, ich hatte nur nie einen rahmen dafür. macht sich doch prima.

heute bin ich allerdings leer ausgegangen. ich wollte ein paar gemüse-kuscheltiere haben, die penny-knuddels oder knuffels, die sind so niedlich 🙂 aber die waren dann doch schon weg (pilz und heidelbeere), habe zu lange gewartet. aber die werden öfters verschenkt, vielleicht habe ich nächstes mal glück.

spiel für lau

 

gestern hatte ich mal wieder glück. auf ebay kleinanzeigen habe ich die zusage für dieses spiel bekommen. das karten kniffel wollte ich schon eine ganze weile kaufen, aber auf der spielemesse oder im laden gab es das nie. und online bestellen mache ich ja nicht so gerne. daher hatte ich es bisher nicht gekauft. gut so, denn nun habe ich geschenkt bekommen! ich freue mich sehr 🙂 und das beste: das spiel ist noch neu, die karten sind noch eingeschweisst!

das ist irgendwie wie geburtstag haben … dinge geschenkt bekommen, die man sich schon lange wünscht. schön 🙂

und nebenbei habe ich mal wieder einen neuen stadtteil kennengelernt. eilbek. schön grün und nett, viele rotklinkerhäuser. ich werde da bald mal spazieren gehen und die gegend näher erkunden. dass ich gerade einen umweg zur arbeit nehmen muss, weil eine strecke gesperrt ist, hatte seine vorteile. so kam ich da heute auf der rückfahrt mit der s-bahn vorbei und musste nur einen zwischenstopp einlegen.

ein positiver wochenstart …