piep piep

schöner sonntag war heut, nach dem frühstück am späten nachmittag bin ich noch schnell rausgegangen, bevor die sonne unterging, und ich hörte schon leises donnergrollen, aber das hat mich nicht abgehalten, ich brauchte dringend bewegung. fast 1,5 stunden spaziergang zum englischen garten, einmal um den see herum, war viel los, junge leute, alte leute, paare, freunde, familien, kinder, hunde, radfahrer und durstige menschen, die sich am seehaus unterhielten. der frühling ist da, das habe ich auch in meiner nase bemerkt, es kitzelt schon leicht, der heuschnupfen ist auch wieder da 😉

hier fühle ich mich auch wohl, hab mich in meiner neuen blogheimat schon gut eingelebt… klar, wenn man so herzlich empfangen wird 🙂 weiss nicht, ob ich noch was ändern soll, kategorien erstellen würde ich gerne, aber wie? und seltsamerweise kann ich manchmal nicht kommentieren, z.b. bei keks ging das nicht, kann mir mal jemand erklären, wie das funktioniert? bei den popup-fenster-kommentarfeldern geht das schon, aber in diesen feldern kriege ich das einfach nicht gebacken, wenn ich auf „vorschau“ gehe, ist mein kommentar wieder weg…

meine alten leser wissen es ja bereits, ich bin so ’ne häkeltante geworden, und heute habe ich zum erstenmal was gestricktes fertiggemacht, alles, was ich bisher angefangen hatte zu stricken, habe ich wieder aufgerebbelt oder gleich in den papierkorb geworfen *lach* ich kann’s einfach nicht, noch nicht, das wird schon noch, irgendwann… habe ein kleines küken (anleitung bei kat knits) gestrickt, das sieht so aus:

der schnabel sieht nur so aus, weil ich das küken in den scanner gelegt habe, der ist ein wenig zerquetscht 😉 und sonst ist zwar alles noch sehr unregelmässig, manche maschen sind zu gross, aber immerhin bin ich doch ganz gut klargekommen mit den rundstricknadeln. das nervt vielleicht, vor allem dieses ewige rauf- und runterschieben, und wenn man zu eng strickt ist das ein gefriemel, das kabel hängt auch dauernd im weg, dagegen ist eine häkelnadel doch recht einfach zu handhaben (soll aber auch leute geben, die damit nicht klarkommen).
also mein erstes übungsobjekt sozusagen, dafür finde ich es ganz in ordnung, wenn ich fleissig weiterstricke, wird das schon noch. und das nächste küken mache ich auch mit so ’ner flauschwolle, das sieht super aus.