50 minuten oder: it’s a fucking man’s world

komme gerade aus chemnitz. und bin so dermassen angepisst…

konzert mit den hunden. und nach dem heutigen abend kann ich sagen: bye bye. ich mag nicht mehr, ich hab die schnauze so voll. es kommt ja ständig vor, dass man mich irgendwo alleine sitzen lässt, niemand mit mir reden oder sich wenigstens dazusetzen will. die anderen sind zu dritt und ich bin extra, abgekapselt und gelangweilt sitze ich meist da, wenn nix zu tun ist. gab ja schon genug streit und vorkommnisse, weil ich mich wie das fünfte rad am wagen fühlte.

heute war wirklich der gipfel erreicht. wir hatten unseren van in einem parkhaus geparkt, weil die location direkt in der fussgängerzone ist und man vom parkhaus aus ein-und auslädt.

der basser war gerade nicht im club, also sagte ich meinem bruder: wenn du ihn siehst, sag ihm, ich brauche den autoschlüssel, ich möchte meine jacke holen.

kurz darauf kam micha und gab mir den schlüssel. die tür zum parkhaus hatte von aussen nur einen knauf, keine klinke, aber sie stand soweit offen und rührte sich nicht, dass ich trotzdem runterging. als ich wieder raufkam, war die tür natürlich zu. toll! nun stehe ich da und komm nicht mehr rein. und ich wusste nicht, wie ich sonst in den club komme, es war schon fast halb neun abends und das einkaufszentrum hat ja zu. habe ein paarmal gegen die tür gehämmert, aber das hört man drinnen nicht. dachte mir, die wissen ja, dass ich zum auto bin, und werden wohl bald mal gucken, wo ich bleibe.

tja, pustekuchen. so sass ich dann bald da auf der treppe in einem parkhaus-treppenhaus und starrte gegen die wände, pfiff (tolle akustik) vor mich hin und drückte im 56-sekunden-takt den lichtschalter, denn im dunkeln wollte ich nicht sitzen. nach einer viertelstunde dachte ich, jetzt könnte eigentlich mal einer kommen. nach 20 minuten wurde ich langsam knatschig. nach 30 minuten dachte ich, das gibt’s doch nicht, dass die immer noch nicht gemerkt haben, dass ich nicht wiedergekommen bin. nach 40 minuten wollte ich am liebsten mit blutigem kopf bewusstlos auf der treppe liegen, wenn jemand vorbeikommt.

nach 50 minuten ging die tür auf, micha sagte, ich werde vermisst… toll, nach 50 minuten. FÜNFZIG MINUTEN!!!

ich setzte mich direkt neben meinen merchandise-tisch. hatte keine lust mehr auf menschen. als mein bruder kam und fragte, hab ich ihn erst mal angeschnauzt, wieso mich niemand sucht. und er meinte, er dachte, ich sei vielleicht draussen fotos machen oder so. im dunkeln??? und ich gehe doch nicht aus diesem riesigen laden raus, wo ich nicht mal weiss, wo der ausgang ist (wir sind ja nur durch’s parkhaus gegangen), und ausserdem hatte ich ja gesagt, dass ich zum auto gehe und meine jacke hole… da schnautze mein bruder zurück, warum ich ihn dafür anmeckere, wenn ich mich aussperre…

ich meckere nicht, weil ich mich ausgeperrt habe, sondern weil mich 50 minuten lang niemand vermisst hat und keiner auf die idee kam, mal kurz nach mir zu schauen. gottverdammt!!! ist das denn zuviel verlangt??????????????

dann musste ich heulen, weil der sänger kam und versucht hat, mich zu beruhigen und meinte, ist doch alles wieder gut, aber ich sagte, nein, es ist nicht gut, ich verstehe es nicht…

und die krönung des ganzen war, als wir dann auf dem weg nach hause waren (und ich habe trotz miesester laune noch über den gig geredet) und ich nicht an meine wasserflasche kam, die vorne im ablagefach lag (mein gurt war so kurz) und ich recht schroff zu meinem bruder sagte, er sollte mir doch bitte mal die flasche reichen, wenn er doch sieht, dass ich da nicht dran komme, entgegnete er: hast du schlechte laune?

ich fasse es nicht. ich sagte: natürlich habe ich schlechte laune, schon die ganze zeit, ob er das nicht bemerkt hätte. und als er fragte warum, meinte ich: das weisst du nicht? was meinst du denn wieso ich dich vorhin so angefratzt habe??? mein bruder meinte nur, er verstehe es nicht.

so, nun meine frage an alle männer und auch an alle frauen, die männer zu hause haben: sind männer wirklich so dumm und begriffsstutzig? und peilen nichts? merken nicht, wenn eine frau schlechte laune hat, stinkend wütend ist und traurig? merken die überhaupt irgendwas???

oder tun sie nur so doof? das wüsste ich gerne, denn wenn die maskulinen gehirne nur aus luft bestehen und innen hohl sind, können die ja nichts dafür.

aber ich dachte immer, männer sind intelligente wesen… scheinbar nicht. was geht in männerköpfen eigentlich vor? denken sie nicht an ihre mitmenschen? kennen die kein zusammengehörigkeitsgefühl? oder liegt es schlicht an mir, weil ich erwarte, dass ich „dazugehöre“ und nicht alleine irgendwo herumsitzen will und mich langeweile und löcher in die luft starren will? wofür mache ich die ganze scheisse denn, wenn ich mich jedesmal so beschissen fühle?

das war das letzte mal, ich habe keine lust mehr auf egoisten. ich hasse die menschen so… das macht alles keinen spass mehr. ich habe es lange genug mitgemacht, aber jetzt reicht’s. wer bin ich denn? jaja, die gute seele der band (zitat sänger). die kann er sich sonst wohin stecken. männer machen es sich auch immer schön einfach, mal ein paar nette worte sagen und hoffen, dass alles wieder gut ist. isses aber nicht. ich habe mir fast gewünscht, dass wir einen unfall bauen und ich dabei draufgehe. aber das geht ja nicht, meine mama braucht mich noch.

ich fühle mich so nutzlos, unsichtbar und unwichtig. ich weiss wirklich nicht, in was für einer dimension männer leben, aber die schaffen es immer wieder, dass ich mich missverstanden und klein fühle. ich glaube, männer verstehen überhaupt nicht, wie eine frau empfindet und denkt… traurig traurig. und ich kann nicht verstehen, dass die so anders sein sollen, das kann ich mir nicht vorstellen.

it’s a fucking man’s world.

frauen und der heisse brei

kurzes intermezzo:

wieso reden frauen eigentlich immer um den heissen brei? j. und ich wissen doch beide, dass wir in w. verliebt sind… würde mich wirklich wundern, wenn ich mich täusche…

dieses rumgedruckse hat mich schon immer an frauen gestört. deshalb habe ich auch lieber männer um mich herum. die reden irgendwie frei heraus, was sie denken. bei frauen muss man ständig nachhaken, was sie eigentlich meinen. und sie wollen nie direkt sagen, was sache ist. man hat ständig das gefühl, sie halten mit irgendwas hinterm berg. ich habe dadurch wenig vertrauen zu frauen, weil ich damals schon schlechte erfahrungen gemacht habe mit freundinnen. und das schlimme ist: wenn jemand so ist, wird man automatisch auch so… ich sage mal „vorsichtig“. man weiss nicht mehr, was man sagen soll und fängt selber an, gewisse dinge undurchsichtig zu erklären. ich mag das nicht. aber ich möchte ja auch nicht unsensibel sein und ihr vor den latz knallen, dass ich w. meine, in den ich verliebt bin. ich bin aber sicher, sie ahnt oder weiss es eh. wozu also um den heissen brei reden?

wenn zwei frauen auf denselben mann stehen… das ist mir echt zu blöd. ich hab das schon mal gehabt, mit meiner damaligen besten freundin. und mir wird jetzt noch übel, wenn ich daran zurückdenke. das war überhaupt nicht gut, irgendwie unehrlich und verlogen. furchtbar.

wegen so einem kuhmist vertraue ich frauen nicht mehr. und hatte irgendwann keine weiblichen bezugspersonen mehr, denen ich was anvertraue. ich schütte seit jahren nur noch männern mein herz aus. ich vermisse zwar manchmal das einfühlungsvermögen, aber dafür betrachten sie alles irgendwie klar und nüchtern. und das gefällt mir oft besser als dieses wischiwaschi der frauen. manchmal wirkt es einfach hinterfotzig, ob es nun absichtlich oder unbewusst geschiet.

ich komme mit frauen nicht gut klar…

männer… und frauen auch… und probleme

de gute frau hat nun ihr myspace profil auf privat gesetzt, und ich kann nicht mehr mitlesen, wie w. ihr den hof macht. gut so, denn das mitlesen dieser öffentlichen schmusereien tut ja auch weh. w. ist nunmal ein mensch, der sehr sehr offen damit umgeht. nicht immer gewollt von den beteiligten *schmunzel*

ach ja, und vorhin rief mich schon wieder rainer an. inzwischen geht es ihm wohl besser, die trotzphase hat nun eingesetzt. vor einer woche war er noch am boden zerstört und einfach nur traurig, dass seine freundin auszieht. heute hat er des öfteren verlauten lassen, dass er denkt, sie mache einen fehler, ohne ihn wird es ihr auch nicht besser gehen usw. nach dem ersten schock setzt immer die „ich-will-nicht-wahrhaben-dass-ich-scheisse-gebaut-habe“-phase ein. und mit genügend bier kann man das alles auch gut verdrängen. und wenn man die richtigen bekannten hat, kann man sich auch einreden lassen, man könne ja „mal wieder um die häuser ziehen“ und wenn sich was ergibt… also ich muss ganz ehrlich sagen, männer sind doch alle recht ähnlich gestrickt. da wurden die kleinen böse verletzt und von der frau verlassen, und schon werden sie wieder zu pubertären und primitiven geschöpfen, die, aus dem einzigen grund, dass sie einfah nicht alleine leben können, sich sofort wieder auf frauenjagd begeben. einfach mal gucken ob noch was geht… aktuell befindet sich ja auch w. in dieser phase.

ich glaub das ist das letzte, was eine frau von einem mann erwartet. dass die männer wieder ihre „männlichkeit“ entdecken, während sie doch beweisen sollen, dass sie doch noch liebenswert sind. wieso tun männer sowas? damit die frau oder freundin dann noch die bestätigung bekommt, dass es richtig war, sich von ihrem partner zu trennen?

ich muss gestehen, so sehr ich mitleid habe für die beiden, ich finde das langsam amüsant bis lächerlich. tja, menschen sind eben so gestrickt, es wird sich niemals ändern. natürlich hat dana auch ihre fehler, ist klar. aber dieses typische mannsverhalten wird mir immer ein rätsel bleiben.

witzig finde ich vor allem, dass man(n) sich ausgerechnet an mich wendet, wenn eine beziehung zerbricht und zumindest einer der beteiligten angst um seine existenz hat, weil seine finanzielle sicherheit nun wegfällt. ausgerechnet ich! wo ich noch nie in meinem leben eine beziehung, einen festen job, geschweige denn eine wohnung hatte, und so gut wie vor dem nichts stehe… haha, das ist zu geil. was soll ich da bitteschön für tipps geben?

hat mal jemand einen tipp für mich? *lach*

naja witzig ist das gar nicht mal. ich stehe wirklich vor einer kleinen katastrophe. ich suche jeden abend im internet nach einer lösung für mein disaster, aber je mehr ich nachlese, desto mehr hass habe ich auf diesen staat und dieses fehlerhafte system. ich werde das nicht schaffen, mich da einzugliedern. das ist alles so furchtbar kompliziert… manchmal wünsche ich mir echt das mittelalter zurück, da konnte man ohne viel bürokratiegedöns noch eine arbeit finden…

das schweigen der lämmer

äh nein, ich meine männer. was genau bedeutet dieses schweigen eigentlich? wir wissen ja alle, dass männer nicht viel reden wollen. oder zumindest wird uns das seit jahrzehnten so erklärt. ist da eigentlich was dran, und wenn ja, was bedeutet es? wenn MANN nicht antwortet, nichts erzählt, erklärt oder sonst wie töne von sich gibt (ich meine töne aus dem mund, und zwar kein rülpsen).

ich verstehe männer nicht. wenn ich sie was frage, sollten sie doch eigentlich auch antworten. keine schwierigen fragen. nur sowas wie „wie geht es dir“. aber auch andere, einfache fragen. kommunikation halt. einer sagt was, der andere reagiert drauf, und so weiter. nur dass das mit männern nicht immer klappt. oder ist das normal, dass die antworten erst nach einer weile kommen. bzw. werden die themen dann meist wieder vergessen und neue angefangen.

irgendwie ist das trostlos, diese art von kommunikation. wäre kein interesse da, würde der kontakt ja abbrechen. dann wüsste ich bescheid. aber man wird dann ja doch immer wieder angesprochen und seltsamerweise auch gefragt, wie es mir geht, was ich mache…

kann ich nicht deuten, dieses schweigen.

ist es eigentlich wirklich so…

…dass man männer wie scheisse behandeln muss, sie ignorieren, damit sie überhaupt mit einem reden?

ich könnte explodieren. was mache ich falsch??? ich bin einfach nur

n e t t !!!

das ist wahrscheinlich der fehler 😦

ich muss egoistischer, arschlochmässiger sein, und imemr so tun als ob ich die geilste frau der welt sei, mit der alle männer auf diesem planeten gerne ins bett gehen wollen. dann kommen die angeschwänzelt. oder? ist es so? dann leckt mich ein für alle mal am arsch, ihr verfickten hurensöhne.

ich hab’s echt satt. ich will mit euch scheisskerlen nichts mehr zu tun haben. macht doch was ihr wollt, und lasst mich in frieden.

ich werde diese schwanzträger nie verstehen. sorry, falls hier jemand männliches mitliest, aber es ist doch so. wie funktioniert ihr überhaupt? wieso seid ihr im einen moment wo wahnsinnig lieb und nett und im nächsten wollt ihr nichts mehr von einer frau wissen? was soll der scheiss? labert ihr den ganzen tag nur unsinn, den ihr gar nicht meint?

ja, natürlich sind nicht alle so, ich weiss ja, bloss treffe ich immer bloss solche. ein zufall?

ich checks nicht, echt nicht.

und diese verfickten kerle schaffen es immer wieder. das ist das allerschlimmste. ich möchte ein für alle mal meine gefühle abschalten. ich hab da wirklich kein bock mehr drauf.