antrag, magenweh, job …

heute habe ich den „antrag auf übernahme der bestattungskosten“ an das sozialamt geschickt … ich hoffe so, dass sie die kosten übernehmen. zwar sind die bestattungskosten mit 740€ noch relativ gering, aber dennoch wäre es für mich eine sehr grosse finazielle belastung, selbst die hälfte der kosten zu zahlen.

ob die intervallartigen magenschmerzen, die ich seit gestern nacht habe, davon kommen? keine ahnung. ich dachte erst an meine gallensteine, da eine kolik sich ja in wellenartigen schüben äussert, allerdings waren dafür die schmerzen viiiel zu gering. denn koliken sollen ja sehr heftig sein. manche sagen, das sei schlimmer als wehen – naja, da habe ich keinen vergleich, nur eine grobe vorstellung. da ich manchmal direkt nach dem essen was spüre, wird es wohl der magen sein. vielleicht gereizt. hatte ja auch wieder recht häufig sodbrennen. hoffentlich kann ich schlafen, ich möchte ausgeschlafen zur arbeit. leider fängt es jetzt genau wieder an, immer nachts. blöd.

apropos arbeit: nur noch wenige wochen, dann bin ich den job los. hm. ich mochte den job an sich, bis auf den stinkemann, die kälte im herbst/winter und die schlechte bezahlung durch die nervigen wartezeiten. mir graut es schon davor, mir einen neuen job suchen zu müssen. ich hasse es. und ich denke mit grauen an eine stelle als reinigungskraft. juchu, klos putzen! nein, das will ich nicht. ich hoffe, ich bekomme eine nettere arbeit. bisher habe ich nur wenig geguckt, ich schaff das irgendwie nicht, parallel zum job was neues suchen. wahrscheinlich werde ich mich erst bewerben, wenn der andere job ausgelaufen ist. oder kurz vorher.

der winter rückt näher, und weihnachten auch. wie jedes jahr stresst mich diese zeit, weil ich mich am liebsten dreiteilen will: der eine part feiert mit meiner mutter, der zweite mit den eltern von hasi und der dritte möchte alleine irgendwo in der pampa im hohen norden in einer hütte im wald sitzen und keine kompromisse machen müssen. immer diese unstimmigkeiten, wer, wo, wie, wann, was … schlimm. dabei mag ich weihnachten doch so.

nachdem ich mich lange durch das buch „elementarteilchen“ gequält habe, fand ich den film anschliessend gar nicht übel. sogar moritz bleibtreu fand ich gut, und den ollen uwe ochsenknecht als säufer-vater. da spielen überhaupt sehr viele gute schauspieler mit, und der regisseur hat es wohl irgendwie geschafft, alles aus den leuten rauszuholen. die spielen ihre rollen wirklich gut.

den big ben in 3D, den mir hasi von der spielemese mitgebracht hatte, habe ich gestern abend aufgebaut. macht sich echt gut! 1,5 stunden hat es gedauert, in zu basteln.

und mein 2000-teile-puzzle ist auch fertig! war gar nicht so leicht, diese hübschen häuser im vordergrund waren recht knifflig zu puzzeln.

und ich könnte eigentlich mal wieder was gewinnen, meine geopferte zeit muss mal wieder belohnt werden …

dieses und jenes

am wochenende holten hasi und ich mal wieder sachen aus hannover ab. es ist immer wieder erstaunlich, wieviel man in einen kleinen pkw bekommt – nachdem man zwei, drei kartons eingeladen hat und meint, er wäre eh gleich voll. nun sind noch ein paar restliche kartons da, aber dann hat es endlich ein ende mit umzugskram. ich versuche nun, meine habseligkeiten irgendwo zu verstauen. insbesondere bücher sind mal wieder etliche unterzubringen.

könnte ich doch schneller lesen … immerhin muss ich keine bücher kaufen! derzeit lese ich „elementarteilchen“ von michel houllebecq – ist das wirklich so ein kultbuch? ich finde es etwas abstossend und komme nicht wirklich rein. abwechselnd intellektuelles geschwafel und schwanzgesteuertes, sexistisches gelaber. das muss das tolle an dem buch sein. kann ich nicht nachvollziehen, aber ich lese mal weiter. und danach gucke ich mir dann die verfilmung an, da bin ich aber gespannt, wie moritz bleibtreu (gähn) den bruno spielt, haha.

umso besser gefiel mir max urlachers „rückenwind„, das ich vor gefühlten 5 jahren mal bei nakura gewonnen hatte. endlich gelesen, und so schön! eine tolle geschichte, sehr zart erzählt. es war eine freude, das buch zu lesen 🙂

wetter

gewonnen habe ich neulich auch mal wieder: das zweite mal schon bei donna, und wieder eine dvd, diesmal mit maria furtwängler, „das wetter in geschlossenen räumen“.  geguckt hab ich den film noch nicht, auch „the danish girl“ nicht, aber das kommt noch.

geguckt habe ich neulich mal „gesetz der rache„, den mir meine vermieterin ausgeliehen hatte.  ganz schön brutal, aber der film nimmt eine überraschende wendung. not bad!

gepuzzelt hab ich auch wieder – bei dem wetter mache ich es mir auch lieber zuhause gemütlich, es ist ganz schön kalt geworden. ich freue mich schon auf die vorweihnachtszeit und dem ganzen drum und dran. kerzen an, tee trinken, lebkuchen essen, duftlampe … das ist das schöne an der kalten jahreszeit.

hummel

hummel

ansonsten mache ich mir gedanken über einen neuen job und habe etwas angst, dass ich bis dezember nichts passendens finde. ich bin so eingeschränkt. und so … kompliziert. ich möchte was machen, was mich nicht körperlich zu sehr anstrengt, aber öde soll der job auch nicht sein. und ich will meine ruhe haben. keine nervigen oder stinkenden kollegen. am liebsten würde ich alleine in einem archiv irgendwo im keller arbeiten und irgendwelche sachen raussuchen, irgendwie sowas. aber so ein stellenenangebot habe ich noch nie gelesen.

am freitag wollen hasi und ich auf die spielemesse ’16. dann werden wieder spiele getestet und vielleicht das eine oder andere spiel gekauft. wenn es nur nicht immer so wahnsinnig anstrengend wäre. aber es macht ja auch spass.

ich hätte gerne urlaub, ganz weit weg und ganz viel ruhe. ich fühle mich oft müde und ausgelaugt, dabei mache ich eigentlich nicht viel und leiste kaum was. schade, dass ich nicht in „rente“ gehen kann. hab neulich das erste mal überhaupt post vom rentenverein bekommen, die wollten wissen, ob die wenigen angaben stimmen, die sie aufgelistet haben. ob was fehlt. tja, das ist wirklich alles, die paar tage, die ich mal in die rentenkasse eingezahlt habe. ich muss erstmal mindestens fünf jahre in die kasse eingezahlt haben, um überhaupt einen antrag stellen zu können. ob ich das noch schaffe? 😉

ist mir egal, ist mir egal … aber sowas von.

gewinn mit macke

neulich lag ein brief vom bauer media verlag im briefkasten. der umsclag sah genauso aus, wie die briefe, die ich immer in der arbeit verteile. deshalb dachte ich auch als erstes an meine arbeitsstelle. einen moment später dachte ich: nee, das ist ein gewinn! und kleingedruckt stand auch was von avanti travel service darunter. travel service? hab ich etwa eine reise gewonnen???

Weiterlesen