spaziergang im nymphenburger park

sonntag im nympenburger park gewesen, die letzten warmen tage auskosten. leider war es voller als ich vermutet hatte, ich dachte, die sind eh alle auf der wies’n… war aber trotz vieler spaziergänger und touristen recht schön.

blumentrabatte vor dem schloss nymphenburg

schönes farbspiel

statue mit sichel

schloss nymphenburg

man sagt ja, dreiecke bringen dynamik ins bild…

etwas weiter links

es herbstelt schon…

…deshalb heissen die wohl auch herbstzeitlose

mini-wasserfall

ein bachlauf

alles so schön grün hier

ein vogelhäuschen

schimmern im sonnenlicht

brückenromantik

stille

badenburg
monopterus

monopterus ganz nah

ja, der herbst ist da

schöne frau, sie haben einen vogel!

alte laterne

basteln, malen, gärtnern, handarbeiten

die letzten tage habe ich mit aufnehmen verbracht. habe ein neues stück geschrieben, handelt natürlich von w., na klar… nachdem mir mein bruder beim letzten gig sagte, ich könne meine stimme ruhig mal anders einsetzen, mal höher singen z.b., habe ich den versuch gestartet, einen höheren part in den song einzubauen. und bin natürlich wie immer gescheitert. denn hoch singen kann ich nicht, wenn es richtung kopfstimme geht, klappt nichts mehr. da ist besonders eine stelle, wo nix kommt, ausser gekrächze und überkippen der stimme. vielleicht ist auch nur der muskel nicht richtig trainiert, ich weiss es nicht, stimmbänder muss man halt genauso trainieren wie den rest des körpers. aber ich hatte da schon immer probleme, wenn ich nicht irre. eventuell ein defekt. und egal wieviel ich singe, die kopfstimme bleibt total dünn und kraftlos. jedenfalls musste ich aus meiner endlich mal etwas netten gesangsmelodie wieder mal eine depri-nummer machen. das ist schon ärgerlich. der satz, den ich im refrain singe, wirkt so gar nicht mehr, der ausdruck kommt halt auch von der art, wie man etwas interpretiert. bischen frustrierend ist das schon. aber ich habe den song immerhin soweit fertig gemacht, dass er mit auf die CD kommen kann, die ich für w. gebastelt habe. beim anhören der ganzen demos fand ich alles wieder so wahnsinnig schlecht, timingprobleme, hier ein schiefer ton, dort ein fehlerchen, da ein schlechter mix… aber ich kenne mich, ich werde NIE zufrieden sein, und deshalb habe ich mich für 9 songs entschieden, die ich noch einigermasen gut finde. dazu ein handgemaltes cover, w. wird so lachen, wenn er das sieht. ich bin eben ein kindskopf…


das innencover ist auch bemalt, aber das habe ich mal weggelassen, das ist echt peinlich 😮
aber eine sehr rare demo-CD, das ist ja auch was, die besitzt jetzt nur er! die habe ich gestern morgen noch fertiggebastelt, einen kleinen brief (auf kinderbriefpapier) dazugeschrieben und addressiert, am nachmittag zur post gebracht und vielleicht liegt sie ja morgen schon in seinem briefkasten. ich bin gespannt auf seine reaktion.

und endlich kann ich mich wieder anderen dingen widmen. z.b. meinen vernachlässigten balkon endlich mal verschönern. es ist ende mai und ich habe heute erst meine samen ausgesäät. die etwas kühleren und feuchteren tage sind dafür aber ganz gut geeignet, denn mir würde alles sofort vertrocken und die sämlinge würden eingehen in der hitze der letzten tage. in ein paar wochen ist hoffentlich alles schön grün. immerhin, ein paar blumen hatte ich dieses jahr schon, die von selber wiedergekommen sind, und zwar in diesem kübel:

der bienenfreund ist da schon fast verblüht, die lila blüten, aber ich habe gleich nachgesäät. habe gar nicht mehr viele samentütchen wie früher, aber das ist besser so, denn da bleibt dann oft was übrig und die keimkraft bleibt ja nicht ewig erhalten. ausser tomaten und kapuzinerkresse habe ich dieses jahr noch keine samen gekauft, aber vielleicht hole ich mir doch noch das einen oder andere tütchen bei lid.l oder so, die kosten ja nur ein paar cent.
so ein hässlicher balkon mit betonboden lässt sich schon durch ein paar bunte tupfer verschönern, das ist echt toll. manche jahre hatte ich ein wucherndes fleckchen da, das war genial, bienen, hummeln und schmetterlinge sind zu besuch gekommen und alles hat wie wild geblüht. hatte in meinem blumenkasten beim umgraben übrigens schon wieder eine riesige käferlarve entdeckt, sowas hier. rosenkäferlarven sind das. letztes jahr hatte ich schon mal eine. ich muss dazu sagen, dass ich früher einen solchen ekel vor raupen und larven hatte… und gestern konnte ich die sogar auf die hand nehmen. so ’ne dicke larve, puh! und nachdem ich die eine aus dem fenster geworfen hatte, fand ich noch zwei davon… ja sag mal, was wollen die alle bei mir? nicht dass die mir meine wurzeln dann wegfressen, sonst können sie ja gerne bleiben. ich würde ja schon gerne mal zusehen, wie sich daraus so ein riesiger käfer entwickelt… aber so lieb habe ich diese tiere dann doch noch nicht. dennoch, einfach in den abfall werfen könnte ich die nie, ich habe sogar eine winzige nachtschnecke bei lid.l, die im salat hockte, mit nach draussen genommen, meine mutter dachte ich spinne, sie dachte wohl, ich würde sie in den abfallkorb werfen… das geht doch nicht. ich habe sie auf einem salatblatt im einkaufswagen durch den ganzen laden geschoben und dann draussen in ein gebüsch gesetzt, samt salatblatt, mit proviant sozusagen.

und jetzt habe ich lust auf ein neues häkelviech, aber welches? würde gerne einen snoopy anfangen, aber ich habe nicht mehr allzuviel weisse wolle da, mist. immer fehlt das, was man gerade braucht…

sommer, sonne, surfen

sonntage habe ich früher ja gehasst. die geschäfte geschlossen, alles wie ausgestorben… inzwischen mag ich sonntage ja ganz gerne sogar. das ist reine einstellungssache. vielleicht mag ich die ruhe jetzt auch mehr. und wenn man z.b. regelmässig irgendwas unternimmt, findet man es auch nicht mehr so langweilig. ich gehe z.b. oft spazieren. zwar doch meistens allein, aber simon geht schon auch manchmal mit. so wie heute. und bei 27°c und sonne pur haben wir uns am späten nachmittag noch getroffen, an der münchener freiheit. sind zum englischen garten gelaufen, haben uns an der bude vorm eingang ein eis geholt (ein hello kitty eis habe ich gewählt – tja sowas gibt’s auch schon! sehr künstlich, aber lecker, und natürlich rosa) und sind durch den park gelaufen. bei dem wetter war natürlich die hölle los, halb münchen war mal wieder dort unterwegs. viele hatten es sich auf den wiesen bequem gemacht, und am eisbach waren wieder viele surfer unterwegs, die ganz viele zuschauer hatten. ich guck da auch immer so gerne zu, denn als sportmuffel finde ich sowas natürlich faszinierend. hab direkt mal wieder paar bilder gemacht.





bis zum sendlinger tor sind wir gelaufen, und meine fußsohlen haben schon gebrannt in den sandalen. ich weiss schon, warum ich so ungern ohne socken losgehe, das brennt dann immer so… aber man will ja auch mal seine lakierten fussnägel herzeigen, hab ja sonst nix zu bieten 😉
der erste sommertag in diesem jahr… und man kann endlich mal einen rock anziehen, ohne frieren zu müssen, wenn die sonne untergeht.

abends habe ich es mir vor der glotze gemütlich gemacht und the da vinci code – sakrileg angeguckt. anschliessend obligatorisch der kommissar eingeschaltet, klar. und wenn man dann noch nachrichten von w. bekommt, ist der tag perfekt. solche tage sind echt am besten, harmonisch und ruhig, aber nicht langweilig. so muss dat sein.

und ab morgen muss ich echt noch üben, üben, üben, für meinen gig am donnerstag. da werde ich wieder so wahnsinnig nervös sein. aber ich freu mich auch drauf. ich hoffe, es kommen ein paar bekannte von mir, das letzte mal war es ja wirklich peinlich, dass kein einziger kam. gleich mal ’nen newsletter machen und raushauen. bin gespannt.