i don’t like mondays …

… aber wenigstens etwas war positiv an dem gestrigen montag … *hust*

am samstag hatte ich das gefühl, eine erkältung zu bekommen. allerdings war es komisch, als ob der schnupfen nicht so recht ausbrechen will …abends beim spieleabend mit schokokäse (nur gut, dass online spielen so safe ist!) fühlte ich mich dann so müde und platt, dass der abend auch früher endete und ich ins bett musste. zwar hatte ich in der nacht wenig geschlafen, aber das war nicht mehr normal. mein körper fühlte sich an wie blei. leichte gliederschmerzen hatte ich, und 38°c temperatur.

am nächsten tag war das schwächegefühl weg, dafür kamen dann der schnupfen und husten. alles noch im rahmen, wie bei einer leichten erkältung. die temperatur ging auch zurück.

am montag morgen hatte ich wieder normale temperatur und fühlte mich eigentlich fit genug zu arbeiten, obwohl mir der husten doch etwas zu viel vorkam für refluxhusten. ich machte natürlich vorsorglich einen test, und tadaa! schon nach einer sekunde waren beide striche bestens zu sehen, die flüssigkeit war noch gar nicht ganz in den träger gesickert!!! ich war erst verunsichert, ob das ergebnis dann richtig sein kann, aber mir war ohnehin klar, dass dieses bleigefühl von samstag abend kein symptom einer simplen erkältung sein konnte. es gibt zwar auch noch grippeviren, und die sind natürlich auch recht heftig, aber dafür fühlte ich mich am nächsten tag schon wieder zu gut – ich tippe mal, dass durch die corona-impfung doch einiges an viren im immunsystem abprallt und es dadurch nur noch schwach zum ausbruch kommt.

gestern habe ich einen PCR-test machen lassen, meine ärztin wollte es so – und da mir auch gesagt wurde, dass es besser sei, das ergebnis „offiziell“ zu bekommen, um bei eventuellen long covid-problemen einen richtigen nachweis zu haben, und weil ich natürlich genug über falsche – postive und negative – schnelltest-ergebnisse gehört habe, wollte ich den test auch machen. ich hatte nur bammel um meine nase, dass man mich foltern würde beim abstrich nehmen. aber der mann war ganz nett und nahm nur einen rachenabstrich, als ich ihm meine ängste erklärte 🙂 das geht also auch!

tja, nun bin ich erstmal bis einhließlich montag krankgeschrieben und vom robert-koch-institut bis samstag für die isolation eingestuft. ich gucke mal, wie es mir am ende der woche geht. 5 tage quarantäne sind ja ohnehin vorgeschrieben. wobei ich es kurios finde, dass meine ärztin mich zum PCR-test schickt (mit direktem kontakt zu anderen) und ich am heute auch noch meine krankmeldung abholen musste. also isolation interpretiere ich etwas anders 😉 aber da ich am wochenende auch nicht draußen war, waren diese kleinen „spaziergänge“ immerhin nett um kurz frische luft zu schnappen. 5 minuten hin, 5 minuten zurück sind besser als nichts.

gestern hatte ich mir fast die seele aus dem leib gehustet, das war schon krass. dieser trockene husten tut echt weh im hals. ich habe heute muskelkater im bauch, so anstrengend war das. manchmal dachte ich, ich muss mich übergeben.

heute ist der husten merklich besser geworden, aber es ist nach wie vor anstrengend und nervig. und tut weh im hals. ansonsten ist die nase verschnupft. mehr isses nicht, ich bin soweit ok und muss nicht das bett hüten. daher kann ich auch bloggen 🙂 ich mache es mir aber bald wieder gemütlich auf dem sofa. ich konnte wider meiner befürchtung sogar schlafen, ich dachte schon, ich müsste die ganze nacht husten und kriege kein auge zu.

nun hat es mich also auch erwischt. war klar dass es irgendwann soweit ist. meine teamleiterin hat es übrigens zur selben zeit bekommen und ist genau wie ich diese woche krank. sie hat es von ihrem mann. und ich vielleicht von ihr??? dass ich es aus london mitgebracht habe halte ich für relativ unwahrschienlich, da zwischen meiner rückkehr und dem symptombeginn zuviele tage liegen. ganz ausschließen kann ich es aber natürlich nicht, da es dort ja keine maskenpflicht mehr gibt und ich auch ungeschützt dort herumgelaufen bin. meine kollginnen, die mit mir im gleichen raum sitzen, sind bisher aber aber noch negativ. mit denen habe ich ja dem engsten kontakt gehabt. ich denke einfach, dass man sich auf der arbeit am ehesten anstecken kann.

wie auch immer, ich bin froh, dass der verlauf soweit mild ist. wobei ich ganz sicher noch nicht aufatmen (haha) und mich in sicherheit wähnen kann, dass es nicht wieder schlimmer wird. corona geht ja bekanntermaßen sehr seltsame wege und die symptome fahren manchmal achterbahn. also abwarten und viel tee trinken 😀

Werbung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s