nordsee – wremen

bevor der sommer nun wirklich zu ende geht, noch ein kleiner bericht über meinen letzten ausflug nach wremen. das ist kein tippfehler, sondern ein badeort an der nordsee, zwischen cuxhafen und bremerhaven. ich hatte mal gelesen, dass es ein geheimtipp sei. nun ja … also ich war doch sehr enttäuscht. für knapp drei stunden anfahrt war es leider nicht, was ich gesucht hatte. dass es dort keinen sandstrand gibt, wusste ich, aber auf diesen alptraum aus beton war ich nicht vorbereitet … keine ahnung, was ich mir vorgestellt habe, aber nicht sowas. ich wollte direkt wieder wegfahren. ich wäre so gerne am wasser entlang gelaufen, mit den füßen im wasser (es war verdammt warm). nichts dergleichen konnte ich. und dann wollten die dafür auch noch kurtaxe … nee, ich bin da gleich wieder weg aus der gruselzone.

wenigstens einen niedlichen leuchtturm gab es dort. da habe ich mich auch die meiste zeit aufgehalten. man konnte ihn auch kostenlos besichtigen, und die paar stufen schaffte man selbst bei der hitze mühelos. bin dann noch ein stück entlang einen weg entlang gelaufen, aber mehr war da nicht zu erleben. das spannendste neben dem leuchtturm war der bücherschrank (eher eine bücherbude) auf halber strecke zum strand. und die belgischen (vegetarischen) pommes mit joppie sauce, die ich mir kurz vor meinem rückweg gegönnt habe.

naja, ich habe das beste draus gemacht, habe aber nicht lange dort verweilt. bin dann wieder die knapp drei stunden zurück nach hamburg.

also wremen abgehakt, auch gut. dann weiß ich wenigstens, dass ich da nicht wieder hin will.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s