einsamkeit am wochenende

die wochenenden sind ja bekanntlich immer die schlimmsten. diese fucking einsamkeit. ich wollte mich heute mal richtig in die musik stürzen und was aufnehmen, aber nein, ich hocke vorm pc und „höre“ musik, anstatt sie zu machen, und warte auf godot … ist ja doch keiner da, ist doch wochenende! ach fuck.

hatte gerade plenty of fish durchstöbert und ein profil gelesen, da meinte einer, er habe seit 20 jahren (!!!) keine beziehung mehr gehabt, und er wünscht sich so sehr jemanden zu haben, den er umarmen kann, wenn er nach hause kommt … ohje, dem hätte ich fast geschrieben und einen virtuellen „hug“ gesendet, aber es mir dann doch verkniffen.

und auf arbeit heute kam einer ins büro und meinte zu den kollegen, er sei schon seit 8 jahren single, seit seiner scheidung, er habe keinen bock mehr auf die „weiber“ … und als dann der kollege meinte, ob er dann wohl nur ab und zu so jemandem treffen würde, meinte der, nee, auch das nicht …

tja, geht wohl nicht nur mir so, andere sind auch einsam. tröstet mich das? nicht wirklich. aber es beruhigt mich ein klein wenig.

ich verstehe mich nicht, wieso ich dauernd an meine briten denke. die gedanken kreisen um meine einsame insel. wann hört das auf? will ich das überhaupt? wäre ja langweilig ohne sehnsucht.

sehn-sucht. ich bin süchtig. nach aufmerksamkeit und zuneigung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s