brieffreunde …

früher hatte ich immer brieffreunde. damals gab es noch kein internet, jedenfalls nicht in jedem normalen haushalt, und man schrieb sich noch briefe mit buntem briefpapier und briefkuvert, die man ganz altmodisch in den postkasten warf, und dann wochenlang täglich den eigenen briefkasten in freudiger erwartung öffnete.

meine erste brieffreundin war aus dänemark und aus einem internationalen pen pal club, damals in den 80ern. da musste man noch mitglied werden und einen betrag bezahlen, füllte seine hobbies und sonstigen daten aus und bekam dann z.b. zwei oder mehr brieffreunde zugeteilt.

diese erste brieffreundin schickte mir sogar manchmal geschenke. den clown und die jennifer rush (obwohl ich sie nicht ausstehen konnte) kassette besitze ich immer noch 🙂

als bravo-, popcorn- und pop/rocky-leserin hatte man auch die möglichkeit, brieffreunde zu finden, da gab es immer eine extra sparte für, und das kostenlos. man musste allerdings überhaupt erstmal glück haben, da abgedruckt zu werden, denn es gab da eher ein auslosungsverfahren, da es wohl massenweise suchanfragen gab. in der pop/rocky hatte ich mal glück. ein freund von mir hatte es in der bravo zu einer veröffentlichung seiner anzeige geschafft und hatte schon bald haufenweise post erhalten, soviel, dass die briefe gar nicht mehr in den briefkasten passten und der postbote klingeln musste. ich war total neidisch und wollte das auch! leider bekam ich nicht so viel post.

aber ich hatte dennoch immer briefkontakt, auch zu fans von den bands, die ich früher liebte und auf den vielen konzerten in anderen ländern traf. oder die ich anderweitig kennenlernte.

aber mit dem internet und dem schreiben von e-mails wurden die briefe immer weniger. und es kam natürlich auch vor, dass der kontakt der bestehenden brieffreunde versiegte oder von mir abgebrochen wurde. irgendwann hatte ich gar keine mehr.

ich habe immer mal wieder versucht, mich bei pen pal portalen anzumelden und dort neue freunde zu finden, aber meist war ich dort nicht lange, denn in diesen foren tummeln sich leider auch viele, die nur chatten wollen, sexkontakt suchen oder sonst was. das war immer nervig.

vor einigen wochen meldete ich erneut bei einer plattform an, löschte aber mein profil sehr schnell wieder, da ich noch ehe ich überhaupt mein profil ausgefüllt hatte, ständig nachrichten bekamm mit „hi beauty“ oder „hello“ und ähnlichen sinnlosen oder einsilbigen nachrichten. das war ja furchtbar.

von einer bekannten bekam ich dann den tipp, es mal mit interpals zu versuchen. und ja, die seite gefällt mir 🙂 zwar gibt es auch dort natürlich einige, die diese sinnlosen nachrichten schicken, es aber auch sehr nette und interessante leute gibt.

und heute habe ich meinen ersten brief im briefkasten gefunden 🙂

dieser kam, wie unschwer zu erkenne ist, von einer engländerin. und ich habe auch schon drei briefe verschickt an frauen aus amerika, norwegen und australien. und eine deutsche in island wird mir auch noch schreiben, hoffentlich 🙂

mit den herren der schöpfung hatte ich bisher kein glück mit snail mail briefkontakt, aber da bin ich auch vorsichtiger, was die herausgabe meiner adresse betrifft. schade eigentlich, dass es mit männern immer komplizierter ist, und ich ja leider leider auch immer wieder feststellen muss, dass sie einen mit sexuellen hintergedanken ansprechen. oder man sich nie sicher sein kann, was die von einem wirklich wollen, wenn sie nicht gerade schwul sind. ich schreibe aber mit einem peruaner, der in new jersey lebt, online nachrichten hin und her, und bisher finde ich die kommunikation sehr angenehm. mal sehen, wie sich das noch entwickelt.

dann gibt es da noch diesen engländer, der von anfang an immer nur sehr kurze nachrichten schreibt, teilweise nicht mal ganze sätze, und ich mich schon die ganze zeit frage, was diese form von kommunikation bringen soll. und gestern kam eine neue nachricht :

hi sexy

ich dachte so, och nö, oder … was soll das jetzt? wir hatten bisher nur etwas über musik geredet oder ein bisschen blabla. ich ließ das erstmal unbeantwortet, da ich nicht sicher war, ob ich den nun löschen oder melden soll oder ob ich was zurückschreibe. ich finde sowas einem fremden zu sagen dämlich und plump, habe aber auch irgendwie kein problem damit, ein kompliment anzunehmen. ernstnehmen kann man sowas eh nicht. der kennt mich nicht und wie menschen anhand von fotos überhaupt von sexy sprechen können, wenn sie die person nicht vorher schon in bewegung gesehen haben, habe ich noch nie verstanden.

nach wenigen stunden kam erneut eine nachricht, mit einer entschldigung, er war angeblich betrunken. das fand ich ja wenigstens anständig. naja, engländer halt. die entschuldigen sich ja selbst für dinge, die sie gar nicht getan haben. ich habe ihm auch geschrieben, dass ich die entschuldigung annehme, aber nicht so recht, weiß, was ich nun davon halten soll. da meinte er „it was silly, looked at your photo, had a couple of beers and got carried away“ … ich hoffe nur, er hat sich keinen dabei abgewichst. diesen kontakt werde ich wohl nicht mehr lange haben. ist ja auch kein verlust bei der kargen kommunikation.

mein erster kontakt dort war ein finne, aber der war schon länger nicht mehr online und ich gehe davon aus, dass er keine lust mehr hat.

ansonsten gibt es immer mal wieder so „sinnvolle“ nachrichten wie:

hello beautiful

wie geht es ihnen

thank you for visiting my profile

ich würde auf solche nachrichten allenfalls mit:

hello ugly

gut

welcome

antworten. meine güte sind viele faul und/oder kurz angebunden.

manchmal sind sie auch sehr erheiternd:

I want to apologise in 2009 , in the algarve i was coming home late frim the bar , and at the hotel swimming pool , i switched all the German towels on the sun loungers,
Please f
orgive me , i haven’t slept a full night since thar day , i feel so guilty“

„hi pooh bear if want a friend i’ll be your pigglet“ (wegen meines avatars) 😀

aber das positive überwiegt bisher, ich glaube, diese plattform ist echt eine chance, um nette leute kennenzulernen. viele machen sich auch sehr viel mühe, ihre profile auszufüllen. ich hoffe, dass mit meinen bisher gefundenen kontakten auch eine schöne brieffreunschaft entsteht, und ich vielleicht noch den einen oder anderen finden werde. die meisten musste ich allerdings selbst anschreiben, bis auf die engländerin, von der ich den brief heute bekommen habe.

nun bin ich schon auf der suche nach neuem briefpapier, denn das, was ich noch aus alten tage habe, wird wohl schnell alle werden, wenn das so weitergeht. und mittlerweile gibt es ja fast gar kein briefpapier mehr zu kaufen, oder nur sehr teures und gar nicht mal immer so hübsches. früher konnte man oft für wenig geld sehr süße briefpapier-sets kaufen, oder briefblöcke mit motiv. neulich hatte jemand briefpapier verschenkt, aber da war ich leider zu spät, schade. vielleicht finde ich ja noch welche, die ihr papier loswerden wollen. hauptsache keine diddl-blätter *laaach* ich kann diese maus nicht leiden.

ich bin froh dass ich mein altes hobby wieder aufnehmen kann und mich mit menschen autauschen kann. und dabei auch mein englisch verbessern kann. macht echt spaß 🙂

hattet ihr mal brieffreunde? wie lang it das her? oder habt ihr vielleicht noch welche?

schönes wochenende euch!

4 Gedanken zu “brieffreunde …

  1. auch dir ein schönes wochenende! 🙂
    und viel spaß mit deinen brieffreundschaften! hoffentlich sind da viele ernsthafte dabei.
    solche dummen anmachen finde ich echt daneben… menno, da hätte ich schon keine lust mehr.
    dann mal gutes gelingen dort auf der plattform!
    ich hoffe, du findest da ein paar nette leute!
    früher, in den 80ern hatte ich auch brieffreunde, hihi. wir haben auch gerne poster ausgetauscht aus der bravo und so… war witzig, hielt aber alles nicht lange. man hatte keinen richtigen bezug zueinander.
    manchmal, wo ich nur noch am pc sitze, denke ich, ich verlerne noch einmal das schreiben per hand. Lach! bald kann ich nur noch kritzeln… 😉

    Gefällt mir

  2. Hi Du!
    Noch niemals hatte ich Brieffreunde. Irgendwie scheint dies an mir vorüber gegangen zu sein. Keine Ahnung! Hatte damals wohl viel zu wenig Interesse daran. Es gab ein einziges Mal einen super kurzen Kontakt zu einem anderen Mädchen in meinem Alter (damals ca. 10 oder 12) aus Finnland. Ich habe ihr nur drei oder viermal geschrieben. Sie mir bloß zweimal, dann riss das ab. Mehr war nicht. Das kann man ja nicht als Brieffreundin bezeichnen. Mir hat das aber auch nicht gefehlt, muss ich sagen. War als Kind ja ständig unterwegs, draußen mit Freunden oder bei Freunden zuhause. Hatte Pygiamapartys und Co.

    Da hatte ich nicht das große Verlangen nach Brieffreundschaften. Aber seitdem das Internet da ist, sind viele alte Traditionen leider verloren gegangen. Das ist schon schade, alles ist so technisch geworden. Aber den Fortschritt kann man eben nicht aufhalten!

    LG
    Sandra!

    Gefällt mir

  3. @ abraxandria:
    danke, das habe ich 🙂
    ich glaube man muss immer mit dummen anmachen rechnen, wenn man leute kennenlernen will, ist halt nicht immer nur was brauchbares dabei, sondern auch viel müll.
    weißt du was ich früher mit meinen klassenfreunden gemacht habe? auf solche poster briefe geschrieben 😀
    mein handschrift ist auch übel geworden, aber das trainiere ich ja nun wieder 🙂

    @ sandra:
    das höre ich eher selten bis gar nicht, dass jemand gar keine brieffreunde hatte.
    ich war noch niemals auf einer *pyjamaparty *lach*

    Gefällt mir

  4. na, dann mal gutes trainieren der handschrift, lach!
    yeah! poster austauschen! tatsächlich habe ich sowas nicht nur mit brieffreunden, sondern uahc in der schule gemacht. jup. 🙂 solche tauschaktionen waren ganz beliebt, hihi. ich weiß noch, ich was ich weggegeben habe: duran duran, chris de burgh, wham… und ich habe erst limahl gesammelt, dann madonna. und dann, räusper, bowie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s