horror-fotos

wenn man stark übergewichtig ist, seit einiger zeit keinen ganzkörperspiegel mehr hat und dann fotos machen muss, die nicht vorteilhaft sind, weil die perspektive frontal sein soll und man dadurch das ganze elend sieht …

das ist horror.

ich hatte mich gestern auf kiezkomparsen registriert, da ich immer noch lust habe, das mal auzuprobieren. hatte das ja in mülheim auch schon gemacht und wäre vielleicht beinahe im film „der junge muss an die frische luft“ gelandet 😉 aber der weg war zu schwierig zu erreichen, oder anfahrt zu teuer oder so, ganz genau weiß ich das nicht mehr.

jedenfalls braucht man dafür ja fotos, nicht nur profilbilder, sondern auch ganzkörperfotos. und das ist sooo gruselig … aufgrund fehlender profi-aufnahmen, die ggfs. noch etwas vorteilhafter wirken würden, musste ich die nun selber schießen. und das ergebnis ist echt übel. meine güte, bin ich breit! und warum habe ich nur so einen kurzen hals, das sieht wirklich schlimm aus. ICH sehe schlimm aus. auch meine strähnige frisur und meine visage … grauenhaft! man könnte mich vielleicht als inhaftierte oder asoziale buchen. oder als fetten zwerg. ich sehe da sonst nichts. nun ja. die filmbranche kann ja viele typen gebrauchen, vielleicht laden die mich mal ein.

wenn ich nicht bald abnehme, weiß ich nicht, wie lange ich mich noch ertragen kann. wenn man selber drinsteckt, fühlt man sich ja nicht so furchtbar, man merkt das nur, wenn man sich von außen sieht. kein wunder, dass sich niemand für mich interessiert.

aber es hat ja durchaus sein gutes, wenn man sowas macht. dann kann man an sich arbeiten. so fällt einem das ja nie richtig auf. ich bin spitze im „selfie“ machen, da schaffe ich es immer, ein gutes bild von mir zu schießen, zumindest, wenn mein körper nicht komplett drauf ist. ich weiß ja genau, wie ich die kamera halten muss, damit es was wird. aber nun musste ich ja die kamera gerade lassen, denn die agentur will ja sehen, wie man wirklich aussieht.

ich kann ja mal versuchen, hier einen hobbyfotografen zu finden, der von mir kostenlos bilder macht, die ich dann auf den komparsen-seiten hochladen kann. vielleicht gibt es ja leute, die zum üben sowas anbieten. gute fotos sind wichtig. im pott hatte eine agentur das kostenlos angeboten, da gab es immer wieder termine für ein fotoshooting. aber da hatte ich mich nie hingetraut. ich habe aber trotzdem öfters e-mails mit angeboten erhalten, auf die ich mich hätte melden können. leider waren es meistens locations, die man nur mit dem auto gut erreichen konnte. oder sie waren zu weit weg, in köln z.b. das konnte ich nicht. manchmal fehlte mir auch die passende kleidung, denn die muss man in der regel selbst mitbringen, sofern es kein kostümfilm oder etwas mit spezeieller garderobe ist.

ich wünsche mir auf jeden fall, dass ich das mal machen kann. das möchte ich schon sooo lange, mal beim filmdreh dabei sein, und sehen, wie das so abläuft bei der produktion. vielleicht ist das meine branche, in der ich mal was arbeiten werde? wer weiß. ich bin ja ein ziemlicher filmfreak und interessiere mich für die ganzen abläufe beim filmdreh.

4 Gedanken zu “horror-fotos

  1. Musste gerade sehr lachen als ich das gelesen habe, weil ich vorgestern ein ähnliches Problem hatte, als ich mich für die Krankenkasse via Video verifizieren musste. Ich sah aus wie ein Pfannkuchen mit Ohren über die Frontkamera. Als es dann nicht funktioniert hat, dachte ich echt, es liegt daran 😂😂😂

    Aber mal im Ernst – andere sehen dich, wie du dich selbst im Spiegel siehst, nicht, wie du dich über die Kamera siehst (da ist ja oft ein gehöriger Unterschied). Und gerade Kameras sind da echt gnadenlos, weil sie 5 – 10 Kilo draufpacken 😭

    Gefällt mir

  2. Oh je, das hört sich aber doch sehr selbstzerstörerisch an *traurigguck*. Auch ich habe einiges an Kilo zu viel. Schätze mal so zwischen 20 und 30 Kilogramm Übergewicht bei einer Größe von nur 156cm. Mein Gatte sagt immer: „Du bist nicht dick, Schatz, Du wirkst nur!“ Wie ich diesen Spruch zu nehmen habe, weiß ich auch nicht *lach*

    Ich habe auch schon oft versucht, etwas abzunehmen, aber der JoJo-Effekt kam jedes Mal, daher habe ich mir gesagt: „Jetzt ist Schluss!“ Ich esse das, was mir schmeckt, und schlage auch schon mal über die Strenge. Aber ich gehe dann auch an die frische Luft, fahre Fahrrad und gucke dass ich den Junior zumindest an den warmen und trockenen Tagen zu Fuß von der Schule abhole.

    Es gelingt mir seit einigen Jahren mein Gewicht zu halten, ohne noch weiter zuzunehmen. Darüber bin ich schon mal froh. So richtig wohl in meiner Haut fühle ich mich auch nicht, aber ich habe gelernt, es zu akzeptieren und will nicht mehr um jeden Preis abnehmen. Mein Gatte liebt mich so wie ich bin, mein Sohn sagt, ich sei klein und knackig…was will Frau mehr *lach*

    Mach‘ Dich nicht verrückt, mach‘ Dich nicht so fertig. Es kommt nicht auf die Figur eines Menschen an, sondern auf dessen innere Schönheit. Auf seinen Charakter und Herzenswärme. Wenn Du Dich selbst akzeptierst, und zwar genau so wie Du bist, dann gehst Du ganz anders durch die Welt.

    Ich habe bis vor ca. 2 oder 3 Jahren nie Kleider oder Röcke getragen oder Spaghettiträger wegen meiner dicken Arme und Beine, aber mir ist das heute sowas von egal. Warum sollte ich keine Kleider tragen? Ich fühle mich wohl in Sommerkleider, in Röcken und auch in Kleidung mit Spaghettiträger…und wenn es anderen nicht gefällt, dann sollen die woanders hin gucken. Fertig!

    Ich denke, wenn das Gewicht zu Kosten der Gesundheit geht, sollte man natürlich versuchen etwas zu ändern, aber solange man gesund ist und sich darüber hinaus wohl fühlt, sollte man sich so aktzeptieren, wie man ist.

    LG
    Sandra!

    Gefällt mir

  3. @ sanne:
    pfannkuchen mit ohren 😀 ja die videolinse ist da auch ungnädig manchmal, das stimmt. es ist halt auch blöd, wenn man einen bestimmten winkel hat, der zufällig nicht gerade vorteilhaft ist für die figur. früher war ich ja viel eitler, was das betrifft, mittlerweile sehe ich das lockerer. ich kann es ja eh nicht ändern 😀

    @ sandra:
    oh, du musst nicht traurig sein, es ist alles gut! guck mal die sanne, die musste sogar lachen, und das soll auch so sein 🙂 wer mich schon etwas länger verfolgt, weiß bestimmt auch, dass mein geschreibsel zwar oft bitter klingt, aber das durchaus humorvoll klingen soll.
    aber ja, ich bin durchaus selbstzerstörerisch, damit „kämpfe“ ich schon mein leben lang. das gehört zu mir dazu 🙂

    es ist auch nicht so, dass ich mich um irgendwelche pfunde zuviel schere. soweit die proportionen stimmen, finde ich pummelige oder dicke menschen sogar oft sehr hübsch und sexy. aber bei mir ist es halt insgesamt einfach nur furchtbar, denn ich habe eine sehr dicke körpermitte, mein bauch ist schon dicker als meine oberweite, und das sieht einfach kacke aus 😀
    ich trage übrigens auch röcke im sommer, warum auch nicht! ich werde sicher nicht unnötig schwitzen und meinen körper verdecken, nur weil jemand das abstoßend finden könnte.

    aber ich will mir gefallen, und da kommt es halt vor, dass ich mich unansehlich finde, wenn ich mich mit solchen fotos konfrontiere. es gibt leider auch noch andere „baustellen“, mein kurzer hals z.b. stört mich extrem, weil die proportionen eben nicht stimmen.

    es ist toll, dass dein mann und sein sohn hinter dir stehen und dich so lieben, wie du bist 🙂

    das ist bei mir eben auch ein faktor, warum ich oft hart zu mir selbst bin – ich habe eben niemanden, der dazu steht. im gegenteil, ich merke oft, dass sich andere für mich schämen. oder mir einreden wollen, dass ich mich ändern soll, oder spitze bemerkuingen machen. das ist dann schon schwieriger, sich selbst zu mögen. ich bekomme nie positives feedback für mein aussehen.

    trotzdem möchte ich nicht zu negativ hier rüberkommen, denn ich sitze nun nicht depressiv am rechner, wenn ich sowas blogge. keine sorge 🙂

    danke aber dennoch für deine lieben worte 🙂

    Gefällt mir

  4. Hey
    Okay, ich folge Dir noch nicht lange genug, um genau zu wissen, wie Du schreibst und dass Du es nicht so ernst meinst, wie es sich vielleicht anhören mag. Okay, bin froh, dass es Dir gut geht und beruhigt, dass es nicht so ernst war, wie ich es offenbar genommen habe…

    LG
    Sandra!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s