frühling!

der frühling ist da! hamburg erwacht aus dem winterschlaf 🙂

ich habe gneau zur richtigen zeit urlaub genommen, das wetter könnte nicht besser sein. endlich komme ich mal wieder an die frische luft. zeit für spaziergänge. ich muss mir ja noch so viele stadtteile ansehen, um zu gucken, ob es mir da gefällt, falls ich eine wohnung finde.

da ich noch zwei tüten mit aussortiertem krimskrams hatte, die in eine tauschbox sollten, fuhr ich erstmal nach eimsbüttel, da dort so eine holzbox steht, wo man auf der einen seite bücher, auf der anderen seite alles mögliche abstellen kann. letztes jahr im frühjahr war ich schon mal dort, allerdings war aufgrund von corona eine seite zu, nur an die bücher kam man ran. naja, ich dachte, inzwischen wird das ja wohl wieder anders sein. pustekuchen, immer noch dicht! tja, was nun, wo soll ich das zeug denn hinbringen? ich lief einfach umher mit den tüten bzw. beuteln in der hand.

eimsbüttel ist echt schön, da würde ich hinziehen. hatte neulich auf ein wohnungsinserat geantwortet, aber leider keine antwort erhalten, schade.

irgendwann war ich in stellingen. dort war es dann schon nicht mehr so schön. hatte dann auch wenig lust, dort nach schönen ecken zu suchen. stieg in einen bus und fuhr bis eidelstedt. der stadtteil hatte mich auch interessiert, da es dort manchmal auch noch halbwegs bezahlbare wohnungen gibt. aber dort hatte ich kein gutes gefühl, zumindest nicht am eidelstedter markt. da kann ich gleich in heimfeld bleiben.

da ich ja endlich meine sachen loswerden wollte, fuhr ich mit dem bus zur elbgaustraße und von dort mit der s-bahn nach altona. da würde ich meinen kram endlich abladen können, denn in ottensen steht auch so eine tauschbox. ich lief dann auch mal wieder durch die straßen dort, denn mein herz schlägt für ottensen ❤ ich habe da immer das gefühl, ich laufe durch london. wäre es nicht so teuer dort, würde ich da sofort hinziehen. da woht auch genau der schlag an leuten, die ich mag. früher war das noch viel mehr ein szeneviertel, aber es gibt immer noch viele künstler, schräge menschen und ein buntes stadtbild dort.

aber soviel miete habe ich leider nicht und würde es auch nicht ausgeben wollen. es gibt ja noch andere schöne ecken in hamburg.

leider ist es überall viel zu voll in den öffentlichen verkehrsmitteln, ich kann nicht mehr entspannt mit dem bus oder der bahn fahren. als ich in der s-bahn von altona nach hause saß, stieg ich direkt nach einer haltestelle wieder aus, weil mich ein mann doch sehr beunruhigt hat. so wie der gehustet hat, das klang schon sehr nach covid-husten. wie auch immer der klingt. ich hoffe, ich bleibe gesund. ich möchte auch mal rausgehen, die anderen tun das andauernd. ich werde ja krank, wenn ich mich nie bewege. die pandemie kann noch jahre dauern, bis dahin bin ich ja an inaktivität und deren folgen gestorben, wenn ich nur zu hause sitze. und es tut echt gut, mal wieder ein bisschen in die sonne zu gehen 🙂

6 Gedanken zu “frühling!

  1. oh ja, ottensen! wie wunderbar! da würde ich auch gerne hinziehen… auch meine gegend da….
    kann dich verstehen!
    schön, dass du ein wenig herumgekommen bist. ja, vom zuhause hocken wird man nicht plemplem. geht mir ja auch so. mir ist es aber überall zu voll – mein dilemma.
    es scheint seit corona ein spazierzwang zu geben… es scheint als wären jetzt ständig alle stubenhocker auf der strasse. es nervt mich schon sehr.
    bleib gesund!!!
    wenn du nur kurz neben dem hustenden typen saßest, passiert die bestimmt nichts! ich wäre da auch ausgestiegen.
    geht bestimmt alles gut!

    liebe grüße und frohe ostern dir! 🙂

  2. @ abraxandria:
    tja, wer hätte gedacht, dass spazierengehen mal wieder so populär wird 😉 aber wenn es zu voll ist, macht es wenig spaß, dauernd muss man ausweichen und versucht, nicht zu atmen.

    bleib du auch gesund! und hab schöne ostern! 🙂

  3. Die Fusswege sind hier vollkommen überschwemmt von Menschen und die Spazierwege die stadtnah liegen ebenso, von morgens an mit den Joggern und Hundegängern, dann kommen die Familien mit Kindern, Senioren, Jugendlichen, Paare… bis zum dunkelwerden. Ätzend. Alles ist überall nur noch voll. Und jetzt sind auch noch überall abends Stehparties an Strassenecken und Wiesen, seit Frühlingsanfang. Ich finde es zum k…

  4. @ abraxandria:
    geht mir genauso! aber kann man es den leuten übelnehmen? jeder möchte jetzt gerne raus nach dem dunklen winter, wir ja auch … ist nur doof, dass keiner mehr an corona denkt, das sollte man dabei nicht vergessen und sich dementsprechend verhalten.

  5. die leute sind sowas von egozentrisch und rücksichtslos. jeder denkt nur noch an seine eigene freiheit und verteidigt diese massiv.
    ich bin die menschen durch diese pandemie so satt gesorden. sie machen mich ständig agressiv mit ihrem verhalten.
    ich bin so erleichtert, dass du ähnlich denkst wie ich!

  6. @ abraxandria:
    ja, in einer krise zeigen menschen ihr wahres gesicht … 🙂 hat man ja auch schon beim hamstern von klopapier und lebensmittel gesehen, wie die leute drauf sind … hauptsache, ich hab was zu fressen und kann mir den arsch abwischen!
    aber zum glück gibt es ja noch ein paar, die an andere mitmenschen denken 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s