burnout

ich bin nun für zwei wochen krankgeschrieben. am donnerstag gab es wieder streit mit der kollegin neben mir. ich habe es gewagt, eins der geöffneten fenster zu schließen, weil es abartig gezogen hat. meine kollegin wurde laut, als ich ihr das sagte. und sie wollte sich direkt beim teamleiter über mich beschweren. das es ja so einfach nicht ginge. ich würde ja immer bestimmen wollen, was gemacht wird. klar, ich sage ja auch immer sofort, wenn mir was nicht passt. haha. meine versuche, ihr zu erklären, dass das nicht meine art sei, und ich nur selten überhaupt etwas sage, kamen nicht bei ihr an.

das teamleitergespräch war dann auch sehr unbefriedigend. der TL gab ihr recht und setze mich einfach wieder auf einen „vorübergehenden“ platz in einem anderen raum. toll! ich werde von einem platz zum nächsten gescheucht, ist das nicht super?

ich glaube, die kollegion hatte nur einen zeitpunkt gesucht, um mich loszuwerden. ich war ihr eh nie sehr sympatisch, war in ihren augen ein komischer kauz mit argen problemen und komischen ansichten. sie hat mich schon nach kurzer zeit analysiert. fein. nur leider hat sie kein verständnis für menschen, die anders sind als sie. die anderen kollegen haben keine partei für mich ergriffen, die eine gab ihr sogar recht. das ist doch schon mobbing, oder?

nach diesem erlebnis habe ich keine kraft mehr, noch zur arbeit zu gehen. man stellt mich völlig falsch dar und keiner nimmt sich meiner probleme dort an. ich kann nicht mehr. und so ging ich dann am freitag zum arzt, da ich nur noch am weinen bin und mich ausgestoßen und ungerecht behandlelt fühle. die ärztin hat mir geraten, mir einen anderen job zu suchen, und mich krankgeschrieben. diagnose: burnout.

nun suche ich nach einem neuen job, was aber wie immer sehr großen druck in mir auslöst. es scheint einfach keine jobs für mich zu geben, die mir passend erscheinen. ich würde auch den jetzigen job gerne behalten, kann aber eben wegen dieser probleme mit der zugluft und der friererei den wohl bald nicht machen. man darf dort ja nicht mal das licht anschalten, wenn es einem zu dunkel ist. dann wird auch rumgemeckert. ich halte das nicht mehr aus!

6 Gedanken zu “burnout

  1. Oh man, das klingt alles mies. Tut mir sehr leid, wie Du Dich fühlst. Die sind da ja alle doof.
    Fühle Dich gedrückt! Und lass Dir sagen, es gibt genug Menschen die Dich verstehen und denen es ähnlich geht wie Dir!
    Die scheinen da bei Dir recht oberflächlich zu sein…
    Ja, es ist schwierig mit den Jobs. Ich kenne auch Mobbing.
    Finde ich gut, dass Du Dir jetzt erstmal ne Auszeit gönnst.
    Ich drücke Dir die Daumen bei der Jobsuche. Das ist echt schwer. Ich denke, Du solltest es noch einmal in dem Laden versuchen und parallel die Augen nach was anderem offen halten.
    Viel Erfolg!

  2. @ abraxandria:
    danke dir! ich suche schon fleißig nach jobs und habe mich gestern schon mal beworben. mal sehen, ob ich noch mehr finde.

  3. @ abraxandria:
    danke dir!
    genießen, naja, das klappt nicht wirklich, da ich oft an die bevorstehende rückkehr an die arbeite denke :/

  4. @ abraxandria:
    die letzten beiden wochen lief es gut, endlich fühle ich mich wieder wohl im job. ich weiß nur nicht, ob es so bleibt, da ich derzeit auf einem platz einer kollegin sitze, und nicht weiß, wie es wird, wenn sie aus dem mobilen arbeiten wiederkommt. ist also immer ein gefühl von ungewissheit …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s