keller „entrümpelt“

im dezember hatte mich der hausmeister gefragt, ob ich ihm bzw. einer familie im haus meinen noch leeren keller zur verfügung stellen würde. bei den nachbarn gab es einen wasserschaden, und die küche musste ausgetauscht werden. allerdings hatten die nicht genügend platz für die küchenteile, und so stimmte ich natürlich zu, die sachen so lange in meinem keller zu lagern. das kellerabteil ließ ich offen, damit die da reinkommen. über die weihnachtstage hörte ich dann ja auch das trocknungsgerät laufen, die nachbarn waren so lange irgendwo anders untergebracht. danach zogen die wieder ein,  und die küche wurde wieder eingebaut.

irgendwann im januar oder februar war ich mal wieder im keller. da unten standen noch ein herd und eine spüle. hm. warum war alles andere weg, und das nicht?

als ich dann mal dem hausmeister-ehepaar entgegenkam, sprachen sie es auch an. sagten, die sachen aus dem keller seinen wieder weg, bis auf einen herd und einer spüle. ich solle die nachbarn doch einfach mal drauf ansprechen. warum ich? dachte ich. aber ich sagte nichts. wartete weitere wochen ab und guckte ab und zu in den keller. immer noch da. ich hatte schon versucht, den herd einfach aus meinem abteil zu schieben, aber das teil ist blöd zu greifen und war mir zu schwer, zudem noch fettig. da ließ ich ihn erstmal stehen.

vorletzte woche warf ich den nachbarn einen zettel in den briefkasten mit der bitte, die sachen bis ende der woche aus meinem keller zu räumen. ganz freundlich, mit „liebe nachbarn“ usw.

anfang letzter woche kontrollierte ich den keller. herd und spüle waren immer noch da. die nachbarn waren aber auch da, ich hörte geräusche aus der wohnung, wenn ich durchs treppenhaus lief. also mussten sie ja meinen kleinen brief auch gelesen haben.

ich wartete noch eine woche ab. heute wieder kontrolle. alles beim alten. vorsorglich hatte ich mir handschuhe und einen pflanzroller mitgenommen. mein möbeltranportroller-ersatz. ein wunderbares hilfsgerät. zack, damit den herd kurzerhand rausgeschoben. spüle oben drauf, fertig. und mein kellerabteil wieder abgeschlossen.

ich habe kurz überlegt, ob ich den nachbarn nochmal einen zettel in den briefkasten lege mit der info, dass die sachen nun im kellergang stehen. aber ganz ehrlich, die mühe werde ich mir nicht machen. ich habe denen fast fünf monate zeit gelassen, und die haben einfach meine aufforderung ignoriert. haben die gedacht, ich bringe ihrem sperrmüll zum wertstoffhof oder was?

nun kann sich der hausmeister drum kümmern. ist nicht mehr mein bier. ich habe mich lange genug darüber geärgert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s