ich glotz tv februar 2020

leicht verspätet komme ich zu meinem netflix-rückblick für februar. so richtig lohnt es sich bei mir eigentlich gar nicht, denke ich. aber irgendwie möchte ich es auch nicht abbestellen. auf anderen sendern läuft ja nunmal auch nicht viel neues und gutes.

serien:

– atypical (nun fertig geguckt, die serie war echt nett. hatte aber am ende noch mal auf den OV ungeschaltet und festgestellt, dass der protagonist in echt gar nicht so seltsam abgehackt  und langezogen spricht wie auf deutsch. das hat mich etwas irritiert)

– dracula (miniserie, die ich echt amüsant fand, so einen lustigen und sympatischen vampir habe ich bisher nie gesehen *gg* und agathe van helsing war auch super. der letzte teil flachte zwar leicht ab, aber trotzdem sehr zu empfehlen)

filme:

– joy (film über zwangsprostitution nigerianischer frauen. man verzichtet hier wohl bewusst auf gewaltätige szenen, was ich sehr finde. der film ist trotzdem bedrückend und erschreckend genug, eher nüchtern erzählt)

– the book of eli (cool, teilweise recht brutal, postapokalyptisch … fand ich sehr gut)

– die schutzbrüder (ganz netter chineischer animationsfilm)

– tränen der erinnerung (studio ghibli, auch ein sehr netter film über eine frau, die sich an ihre kindheit erinnert, während sie auf dem land eine reise unternimmt)

tjoah, das war es auch schon.mal sehen, ob ich im märz mehr schaffe 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s