hamburg 2019 (3)

als ich am freitag vormittag aufwachte und aus dem fenster blickte, regnete es bereits. mist. also gucken, was man in hamburg machen kann bei schietwedder. museum wäre gut, allerdings sind viele museen in hamburg teuer. ich sah mich nach einem kostenlosen museum um, viel auswahl gibt es aber nicht. also fuhr ich zum zoologischen museum der universität. dort gibt es hauptsächlich präparierte tiere. lebend sind sie mir zwar um einiges lieber, aber ich fand die ausstellung teilweise ganz interessant. und irgendwie musste ich ja den tag rumbringen.

kurz bevor ich das museum verließ, guckte ich mir noch einen infostand mit broschüren und flyern an. und dort gab es einen flyer mit vier gutscheinen, einer davon war vom meßmer momentum. für eine tasse tee 🙂 hach, das ist ja nett, da wollte ich nämlich schon immer mal rein und tee trinken. also nach hamburg hafen city gefahren und zum kaiserkai. im café habe ich mir einen first flush schwarztee ausgesucht und habe mir den regen draussen angeguckt.

wieder draussen bin ich am sandtorkai entlang gegangen und habe fotografiert. es hatte aufgehört zu regnen, und ich lief durch die speicherstadt und knipste und knipste. ich kann gar nicht aufhören zu fotografieren, weil ich hamburg so wunderschön finde! und ich habe sogar noch fachwerhäuser entdeckt, wow! ich hatte mal gelesen, dass es nur ganz wenige davon noch in hamburg gibt, und ich meinte, es wäre etwas außerhalb gewesen. aber an der deichstraße stehen welche. komisch, denn ich war schon mal dort, bloss hatte ich die rückseite nicht gesehen, und da fielen sie mir auf. es gibt wohl noch ein paar, aber insgesamt sind in hamburg kaum fachwerkhäuser stehengeblieben.

nach dem langen spaziergang war ich erschöpft, und ich fuhr erst mal ins hostel, um mich etwas auszuruhen und etwas zu essen. gegen 21 uhr ging ich dann aber wieder los, denn ich wollte noch zu planten un blomen. dort finden im sommer über jeden tag wasserlichtkonzerte statt. und das wollte ich gerne sehen. der eintritt ist frei. ich lief erst etwas orientierungslos durch den garten, da ich nicht wusste, wo genau das stattfindet, aber ich lief einfach anderen leuten nach, und erreichte ich den großen teich, wo die wasserfontänen bunt auf dem wasser tanzten. dazu gab es livemusik mit tango-stücken. das war ein tolles finale für meinen hamburg-besuch.

es war ein toller urlaub. nur die rückfahrt wurde getrübt durch eine extreme verspätung des flixtrains am samstag morgen. satte 70 minunten verspätung! ich dachte schon, der kommt gar nicht mehr … aber sonst hat alles super geklappt. ich hoffe, ich kann bald wieder in meine lieblingsstadt, dort gibt es sooo viel zu sehen 🙂

3 Gedanken zu “hamburg 2019 (3)

  1. Mal wieder tolle Fotos!

    Das mit den Wasserlichtspielen ist ja klasse… nur leider damals an uns vorbei gegangen (wir haben’s verpennt), sonst hätte ich mir das auch angeschaut!

  2. @ sanne:
    dankeschön! )

    von den wasserlichtspielen hatte ich auch zum ersten mal gehört, und auch nur zufällig entdeckt. wenn du mal wieder da bist, schau es dir an, ist echt schön 🙂

  3. beeindruckende hamburg bilder! 🙂 ich glaub, zu dieser lightshow muss ich auch mal! cool!
    und die speicherstadt hat ja eh seine besondere athmosphäre. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s