heiss!

wann kommt endlich abkühlung??? ich möchte mich nur noch verkriechen und nicht bewegen. aktuell sind hier 35°c und ich wünschte, ich könnte mich auf eine nordseeinsel beamen. dort ist es zwar heute auch noch sehr warm, aber ab morgen soll es dort unter 20°c warm werden, also soooo schön … mäh. ich kippe hier fast vom stuhl. hoffentlich komme ich morgen unbeschadet zur arbeit und falle dort nicht vom bürostuhl. derzeit habe ich urlaub, aber nur zwei tage. diese hatte ich mit einer arbeitskollegin getauscht. morgen muss ich dann für drei tage arbeiten und dann habe ich noch eine ganze woche urlaub. hätte ich durchgehend urlaub, wäre ich längst ans meer gefahren … nach juist oder so. es ist so schrecklich. ich stebe noch an kreislaufversagen.

gestern abend war ich endlich mal im kino. seit monaten will ich mal wieder in die sneak preview gehen, schaffe es aber nie. entweder habe ich frühschicht und bin abends müde, oder ich muss bis 20 uhr arbeiten. so habe ich die gelegenheit genutzt.

im kino war kaum was los. insgesamt acht leute waren im saal. dabei war es echt angenehm kühl. fast schon kalt. zum glück war ich vorbereitet und hatte eine lange jeans an und ein leichtes jäckchen mitgenommen.

es lief ein deutscher film namens „traumfabrik“.  hätte schlechteres treffen können, einen doofen actionfilm oder so.

nette darsteller und auch ganz schöne (liebes-)geschichte. auch wenn ich mir etwas mehr ecken und kanten gewünscht hätte, teilweise war die story doch etwas abgedroschen, einige szenen wirkten altbekannt. aber ich habe mich unterhalten gefühlt.

ich schau mal, dass ich demnächst bald wieder eine sneak zu sehen kriege. ich habe noch gutscheine.

und ich überlege noch, ob und wo ich kommende woche hinfahren will. ich muss hier raus! ich erlebe gar nichts mehr.

auf ein jobangebot in hamburg habe ich natürlich keine antwort bekommen. wäre auch zu schön gewesen…

zons am rhein

pfingstmontag waren schoko und ich in zons am rhein (bei dormagen). die feste zons ist eine mittelalterliche sehenswürdigkeit, da die befestigungsanlage noch sehr gut erhalten ist und es auch eine sehr schöne, 600 jahre alte windmühle gibt. an diesem tag war mühlentag in NRW sowie das drehorgelfest in zons.

ein rundgang durch zons gefällig? ich teile die bilder mal etwas auf, da es wieder mal einige sind 😉

der spaziergang durch zons ist gemütlich und ausserhalb der stadtmauern sehr idyllisch.

um 14 uhr waren wir dann an der mühle, da es eine führung gab. der nette, ältere herr erzählte uns interessante fakten über die mühle und das arbeiten in der mühle im allgemeinen. als grüppchen stiegen wir dann ins obere geschoss der windmühle hinauf. die treppen sind so schmal und steil, dass uns emphlen wurde, die stufen beim hinuntergehen rückwärts zu gehen, da es sicherer ist.

nach der mühlen-besichtigung liefen wir dann wieder durch die gassen, um den drehorgelspielern zuzuhören.  die meisten trugen auch eine hübsche passende bekleidung. und einmal wurde uns ein flyer mit liedtexten in die hand gedrückt, damit wir ein pfingstlied mitsingen, „bolle reiste jüngst zu pfingsten“. das war lustig 🙂

 

am späten nachmittag fing es dann leider an zu regnen, und wir mussten etwas früher als geplant abreisen, da auch die drehorgelspieler nicht mehr orgelten, sondern sich ins trockene flüchteten. und ich hatte auch noch bauchweh bekommen, hunger. leider gab es überall nur teure resturants oder eiscafes, und ich hatte mir nichts mitgenommen.

der tag war aber trotzdem sehr schön, und ich war endlich mal in zons, das hatte ich nämlich schon lange vorgehabt, bloss ist der weg mit den öffentlichen nicht gut zu erreichen. gut, dass schoko da auch hinwollte 🙂

ich glotz tv II

hier nun mein netflix-rückblick für mai 2019. ich gucke noch, auch wenn ich schon öfters mal einen film oder eine serie abbrechen muss, entweder wegen der wackelkamera, oder weil es einfach nicht mein fall ist.

so, dann fange ich mal wieder mit den filmen an:

– brooklyn (ich wollte erst gar nicht gucken, da es viele wackelbilder gibt, aber dank guter story, einer bezaubernden saoirse ronan und schöner ausstattung habe ich den film doch zu ende geschaut. schöner film) ***

– i don’t feel at home in this world anymore (netter indie-film mit elijah wood, etwas verstörende handlung) **

– to the bone (film über ein magersüchtigs mädchen, sehr bewegend. die synchronstimmen mochte ich nicht (auf englisch wirkt der film wesentlich authentischer) , und es gab auch wieder wackelbilder, aber sonst toll erzählt) ***

– sully (gutes drama nach einer wahren begebenheit, mit tom hanks, der als pilot ein flugzeug notlanden muss. zwar wirkte tom hanks etwas hölzern, vielleicht liegt es an der neuen synchronstimme? etwas mehr spannung und emotionalität hat mir gefehlt, allerdings fand ich es gut, dass keine übertriebenen katastrophenszenen eingebaut waren.) **

– happy burnout (wotan wilke möhring als arbeitsscheuer punk kommt in klinik wegen  „burnout“ – die handlung erinnerte mich sehr stark an „einer flog über das kuckucksnest“, war aber nicht schlecht) **

i am michael (film über einen schwulenrechtler, der sich nach einem nahtoderlebnis immer mehr der kirche zuwendet und pastor wird, was natürlich zu inneren konflikten führt … nach einer wahren begebenheit, gut gespielt und sehenswert) ***

abgebrochen habe ich:

– sufagrette (wegen unerträglicher wackelkamera)

– die schönen tage von aranjuez (ich mag wim wenders, aber das war so gar nicht mein fall)

serien fertig geguckt habe ich:

– the end of the f**ing world ***

– die einkreisung ***

abgebrochen habe ich broadchurch, mit der serie bin ich einfach nicht warm geworden. obwohl das ja grundsätzlich was für mich sein müsste. naja, man kann nicht alles gut finden 😉