it’s oh so quiet … shhh

jaja, es ist immer noch zu ruhig hier auf dem blog. das liegt auch daran, dass ich den pc oben in meinem zimmer nicht mehr so oft nutze. und auf meinem smartphone komme ich nicht mehr auf den blog drauf. mein betriebssystem kann die wordpress-website  nicht mehr öffnen. ich hab ja ein windows-phone. quasi steinzeitalter für smartphones. hehe. mein mitbewohner sagt immer, dass das kein wunder ist, wenn sich seiten nicht mehr laden lassen. das  passiert häufig. dann kommt ’ne fehlermeldung.

ich wollte mich nur mal kurz melden. gibt’s was neues? hm. ich wohne noch im pott, arbeite noch bei meiner arbeitsstelle und sonst ist auch alles beim alten. mein arbeitsvertrag läuft am 20.04. aus. hab erst vor kurzem mal bei randstad nachgefragt, ob ich noch verlängert werde. beim arbeitsamt war ich natürlich bisher nicht – diesen quatsch, dass man sich drei monate vorher arbeitssuchend melden soll, habe ich nicht gemacht. ich finde es unsinnig, so lange vorher schon beim arbeitgeber fragen zu müssen, ob man übernommen wird. und bevor ich nicht arbeitslos bin, setze ich mich doch nicht mit dem jobcenter in verbindung … was für eine horrorvorstellung.

glücklicherweise habe ich heute schon eine verlängerung des vertrages bekommen – unbefristet! das ist in der heutigen zeit auch nicht unbedingt selbstverständlich, oder? ich habe mich sehr gefreut. auch wenn ich gar nicht vorhabe, noch so lange hierzubleiben. aber die zeit vergeht so schnell … immerhin muss ich mir vorerst keine gedanken um arbeitslosigkeit machen. das hatte mich in den letzten wochen schon etwas beschäftigt. vor allem, dass die vom amt dann wieder versuchen, mir einen job anzudrehen. mit arbeitslosengeld 1 kenne ich mich nicht aus, aber die werden sicher nicht sagen, hier haben sie (ein jahr?) lang geld von uns, machen sie was sie wollen! man muss ja trotzdem hin und sich beraten lassen und sich bewerben. und das will ich nicht. bin froh, dass ich meine ruhe vor denen habe. ich hasse diesen druck, den die machen.

letzte woche war ich mal wieder beim optiker. das erste und bisher letzte mal war ja vor sieben jahren. und ich habe gemerkt, dass meine sehstärke sich verändert hat. beim lesen merke ich es schon sehr, auch am pc in der arbeit. und ich dachte, bevor ich es wieder so lange hinauszögere, bis es mir wieder unangenehem und peinlich wird mit einem besuch beim optiker, gehste mal hin. war bei fielmann. da war ich ja schon beim ersten mal. und so toll fand ich den besuch ja nicht. der optiker war so ungeduldig und auch etwas unfreundlich und hat mich ja wieder weggeschickt ohne brille. dann hatte ich kurz vorher noch so viele bewertungen im internet durchgelesen, mehr schlechte als gute … über unfreundliches personal, lange wartezeiten und probleme mit der neuen brille, dass die nicht passt und man noch schlechter sieht als mit der alten brille … ich wollte es aber riskieren, da ich nicht viel geld für eine sehhilfe ausgeben möchte. ich kann aber nichts negatives sagen über meinen besuch. ich wurde direkt bedient, konnte mir während der wartezeit schon mal brillengestelle aussuchen und wurde auch nach 10 minuten etwa schon von einem feundlichen jungen mitarbeiter beraten. der war zwar noch etwas jung und unsicher, hat aber schon kompetent beraten, auch was die brillenmodelle angeht. und er hat es geschaftt, mir ein brillengestell für 30,-€ anzudrehen. insgesamt werde ich 63,-€ los. das ist ok. die brille sieht sehr ähnlich wie meine jetzige aus, da es nicht viel auswahl für mich gab. ich hoffe, ich mag sie noch, wenn sie fertig ist.

beim sehtest wurde ich von einer augenoptikermeisterin getestet. sie wirkte auch sehr kompetent und hat viele fragen gestellt, um sich über meine augen und jetzige brille zu erkundingen. und den test hat sie sehr gut durchgeführt, sie hat sich zeit gelassen und mir das alles viel genauer erklärt als dieser fielmann-optiker aus hannover. auch hat sie mir dazu geraten, eine lesebrille oder bildschirmbrille machen zu lassen, da es bei mir wohl langsam zeit dafür wird. sie hat mir dazu so eine brille aufgesetzt, wo sie dann meine jetzige stärke eingestellt und mir einen text zum lesen gegeben hat. dann steckte sie andere gläser hinein und oh! schön, endlich wieder schön scharf 😀 das war schon ein unterschied. ich lese ja meist ohne brille, also bücher, aber so ganz optimal ist das nicht mehr. also eine lesebrille würde ich schon gerne noch haben, aber dann die günstigste variante, laut webseite soll die 17,50€ kosten. ob ich die dann auch für die arbeit nutzen kann bzw muss, mal sehen. am montag soll die brille fertig sein. dann schau ich mal, wie ich damit klarkomme.

ansonsten mache ich recht wenig in meiner wenigen freizeit. am wochenende werde ich meist faul und will mich nicht mehr bewegen. in der guten stube ist es so schön gemütlich … ich möchte aber mal wieder irgendwohin fahren. habe jetzt auch in der frühschicht keinen chauffeur mehr, da sich mein mitbewohner nun einen twizy gekauft hat, und das ding ist so klein, dass man kaum auf den harten rücksitz passt, es zieht, da keine fenster vorhanden, und ’ne heizung gibt es auch nicht … mir ist das zudem auch viel zu gefährlich, wenn man da in einen unfall gerät, ist man doch matsch … ich hab da angst, mitzufahren. also musste ich mir nun eine monatskarte, die ganztägig gilt, kaufen. davor hatte ich ja eine günstigere ab 9 uhr. viel schlimmer ist aber, dass ich nun eher aufstehen muss, wenn ich frühschicht habe. ich hoffe, ich kann dauerhaft ab 8:30 uhr anfangen, damit wäre mir schon sehr geholfen. denn wenn ich um 8 uhr anfangen muss, wird es für mich sehr schwierig, zur abeit zu kommen. mal sehen, wie das wird.

nun ist es ja doch ein längerer text geworden … wenn ich doch mal wieder regelmässig dazu kommen würde … ich hoffe, das ändert sich bald mal.