sonntags im witthausbusch

sonntag. zeit, um die akkus wieder aufzuladen. ab morgen muss ich ja wieder funktionieren wie eine maschine. guten tag, guten tag, ich will mein leben zurück …

claudy geht dann immer ins grüne und dorthin, wo tiere sind. das ist meine heile welt. vogelgezwitscher und wasserplätschern, das knacken der zweige unter den füssen und tief einatmen, was die bäume einem schenken.

leider konnte ich meinen alltag und sorgen nicht ganz ausblenden, aber wenigstens ein bisschen besser ertragen. auch wenn ich auf dem nachhausewg in der tram wieder hätte heulen könne. nach hause … zu hause ist eigentlich, wo jemand auf mich wartet, der mich schätzt und sich freut, wenn ich wieder da bin. sowas hab ich ja gar nicht mehr. neulich bin ich mal mit einer arbeitskollegin zusammen ein stück in der tram gefahren, und ich erzählte ihr, dass ich hier wegziehen möchte. sie fragte, ob ich denn hier keine freunde hätte, die ich dann ja nicht mehr sehen würde … mir fiel auf, wie komisch das für andere klingt, sagen zu müssen, dass ich hier überhaupt niemanden habe. wenn man fünf jahre lang niemanden trifft, der zum freund geworden ist. und mir wurde bewusst, dass ich eigentlich gar keine freunde mehr habe. freunde, waren das nicht menschen, die sich gerne mit einem treffen und zeit mit dir verbringen? mit dir lachen und weinen und mit einem reden, wenn man etwas auf dem herzen hat. wenn ich jemals so etwas hatte, ist das schon verdammt lange her. vielleicht habe ich es mir auch nur eingebildet dun es waren schon immer keine echten freunde, und ich war nur zufällig da und hatte zeit. warum bekomme ich eigentlich immer das gefühl, nur ein zufall zu sein im leben anderer? ich bin für vieles gut. zum zuhören, wenn es anderen schlecht geht. als informationsquelle. zum wichsen und ausleben irgendwelcher phantasien. oder um einfach die zeit totzuschlagen, wenn es anderen langweilig ist. dann ist ja immer noch die claudy da. sie ist so nett und hilfsbereit, hat immer ein offenes ohr und kochen kann sie auch, sie sorgt also auch noch für ihre mitmenschen. aber wehe, sie möchte einmal zeit mit diesen verbringen. öhm, sorry, keine zeit. wir haben schon ein ausgefülltes leben, da hast du keinen platz.

das leben macht mich so müde. und ich habe mir schon lange nicht mehr vorgestellt, wie es wäre, wenn mich ein auto über ein zug überrollen würde … manchmal stehe ich da am bahnsteig und denke an sowas. das schlimme ist, dass es mich nicht sonderlich erschreckt.

zum glück gibt es bäume. und laufenten. ziegen und hühner. und schafe. die kommen zwar auch nur zu einem, um futter zu erbetteln oder sich den pelz kraulen zu lassen, weil es am rücken juckt. aber wenigstens darf ich sie anfassen und streicheln. etwas nähe zu anderen lebwesen braucht der mensch einfach. und wenn kein mensch etwas mit mir zu tun haben will, dann muss es eben eine ziege sein, oder ein baum. die beurteilen mich wenigstens nicht.

3 Gedanken zu “sonntags im witthausbusch

  1. oh, das ist ja eine wunderschöne gegend dort! sieht teilweise nach wildniss aus. toll! da würde ich mich auch wohl fühlen!
    ich gehe auch immer in die natur, um runter zu fahren. das tut richtig gut, vor allem wasser und bäume!
    mir liegt allerdings landschaft mehr als tiere. das teppich schaf ist allerdings genial! 😀
    hey, ich fühle mit dir, wenn du über deine einsamkeit redest! ja, es ist schrecklich an einem fremden ort zu leben, wo man keine freunde hat! ich kenne das.
    kopf hoch! 🙂
    drück!

    Gefällt mir

  2. @ abraxandria:
    ja, der witthausbusch hat schöne ecken, der wald ist recht natürlich gehalten.
    das schaf, ja *lach* das ist super. ich hätte ja zu gerne so ein wollschaf, um eignene wolle herzustellen 😀 das wäre toll. oder alpakas.

    danke für’s drücken! :*

    Gefällt mir

  3. oh ja, schafe im garten, die den rasen mähen – genial!!! müssen ja nicht viele sein, zwei oder drei. 😉 und ein lama stell ich gerne mit dazu, hihi. stehe ich auch drauf!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s