Spiel‘ 2018

vom 25.-28.10. ging es wieder nach essen zur spielemesse. wir hatten ein dauerticket für alle 4 tage gekauft. meine zweifel, ob ich mich eventuell nach 2 tagen bereits langweilen oder es mir zuviel werden könnte, waren unberechtigt. die 4 tage vergingen wie im flug. auch körperlich hielt ich es gut aus, obwohl ich vorher schon befürchtet hatte, ich werde schon nach einem tag nicht mehr laufen können und würde mir von der klimaanlage eine erkältung holen. angesteckt hatte mich tatsächlich auch niemand diesmal, bei so vielen, dichtgedrängten menschen in der erkältungszeit ist das schon glück.

gespielt haben wir auch wieder einige neuheiten, wobei ich noch viel mehr spiele testen wollte, als wir geschafft haben. leider ist der kampf um die begehrten freien spieletische nicht immer geglückt. bei manchen spielen, die uns interessierten, mussten wir tagelang immer wieder mal am stand vorbeischauen und ausschau nach einem unbesetzten tisch halten, aber die spiele waren einfach zu begehrt. z.b. „azul“ oder „luxor“ konnten wir gar nicht testen. nach mehreren anläufen klappte es zumindest bei schmidt spiele für ein anspielen von „die quaksalber von quedlinburg“, allerdings konnten wir das spiel eben nur antesten und nicht zu ende spielen, da es schon kurz vor schluss war. am sonntag ging für mich noch ein spielewunsch in erfüllung, „reykholt“,  das ist ein schönes spiel. dafür sind wir dann direkt nach dem einlass um 10 uhr zu frosted games gerannt, und ein tisch war noch frei! das spiel haben wir dann zusammen mit einem netten, etwas älteren pärchen aus paderborn gespielt.

die messe war wieder mal sehr schön, auch wenn ich ja eher zum spielen als zum kaufen dorthin gehe, und mich immer wieder wundere, wieviele spiele dort gehamstert werden. ich habe aber auch noch ein paar günstigere spiele mitgenommen.

ein süsses perlsacktier musste ich auch noch adoptieren, der hing da am stand an einer wäscheleine und guckte mich immer so sehnsuchtsvoll an, da habe ich ihn dann mitgenommen. er heisst „rainer instinkt“ und ist ein schlitzrüssler. seltene arten muss man schützen und ihnen ein gutes zu hause geben 🙂 diese anderen niedlichen tierchen hätte ich natürlich auch gerne gehabt, aber man kann ja nicht alles haben.

wahrscheinlich war das meine letzte spielemesse in essen, denn wenn ich nicht mehr hier wohne, wird der weg dorthin wohl zu weit sein. zwar kommen viele sogar aus aller welt dorthin, aber ich werde mich dann wohl nicht mehr auf den weiten weg machen. vielleicht gibt es ja eine kleinere messe oder einen spieletag im norden, mal sehen. jedenfalls war es wieder sehr schön.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s