übernachten …

das leben ist so teuer. ich möchte gerne mal am wochenende nach hamburg, lübeck oder sonstwohin fahren und mir eine einzige übernachtung gönnen, aber bei meinen recherchen sehe ich immer derart horrende preise, dass ich mich frage, wozu es überhaupt sowas wie hostels gibt. früher konnte man sich in ein mehrbettzimmer für 12-19€ einnisten, und das ist ja schon genug, dafür, dass man kaum ein auge zukriegt und von schnarchern oder sonstigen geräuschen wachgehalten oder gestört wird und ohnehin eher nur ruht als schläft. aber heute werden mir selbst auf hostelseiten preise zu 180€ angezeigt – was hat das bitteschön noch mit der ursprünglichen idee eines hostels zu tun? es ging doch mal darum, dass man für wenig geld einfache unterkünfte bekommt? das regt mich echt auf, sowas. aber selbst auf einem zeltplatz muss man ja heutzutage schon einiges hinblättern, und ich möchte nicht für eine nacht soviel gepäck mitnehmen und dann noch außerhalb der stadt fahren müssen, um zu meinem feuchten nachtlager zu gelangen.

klar, früher hatte ich diese probleme auch schon, und ich erinnere mich noch an die zeiten, in denen ich die nacht durchgemacht habe oder mich irgendwo kurz hingelegt habe, um zu pennen. im park, auf einer bank oder sonstwo, wie ein penner. diese zeiten sind vorbei, dazu bin ich zu alt. ich brauche wirklich nicht viel, nur ein bett und etwas ruhe, von mir aus mit toilette und dusche auf dem gang, aber halt nicht für 80 oder sogar 180€ .

das ist auch genau der grund, weshalb ich näher an der küste wohnen will, so nah, dass an einem tag hin und wieder zurück kommen kann. ohne diese krassen unterkunftspreise. und jetzt, wo ich hier wegziehen muss, möchte ich erstmal wissen, wo es mir auch wirklich gefällt und dort leben kann. verdammt. ich hoffe, ich finde doch noch eine möglichkeit, mir meinen zukünftigen wohnorte anzuschauen.

4 Gedanken zu “übernachten …

  1. Ich hab grad mal spasseshalber über Trivago geschaut, da ist das billigste Hotel 50€ (4km vom Hafen weg). Wenn ich speziell nach Pensionen suche, wird’s noch billiger (Sankt Pauli Lodge Townhouse, 45€, knapper km vom Hafen). Bei der Pension bräuchte man noch nichtmal U- oder S-Bahn. Billiger wirds in Hamburg nicht, denke ich – wenn du nicht in einer lauten Jugendherberge schlafen willst 🙂

    Wir hatten damals das Hotel One auf St.Georg gebucht, das war auch sehr sehr leise (gut gedämmt 😀 ) und hatte eine U-Bahn Station genau vor der Tür. Schöne, aber kleine Zimmer und auch etwas teurer.

  2. @ sanne:
    50€ sind mir schon zuviel, leider *seufz* in hamburg ist es natürlich sehr schwierig, im sommer was günstigeres zu finden. ich hab so gerne im a&o hostel übernachtet, aber da isses echt nur unter der woche und in der nebensaison noch erschwinglich. kleine pensionen sind glaub ich echt noch am günstigsten, wenn man den preisen auch glauben darf, die im netz stehen. wenn ich bis 30€ was kriege, bin ich ja schon zufrieden. ich brauche kein frühstück und sonstiges, hauptsache, ich hab ein bett und es liegt nicht so weit in der pampa, wegen zeitmangel. na mal sehen, ob ich noch zu meinem wochenende komme 😉

  3. Hast du schon bei privaten Unterkünften geguckt? Zum Bsp auf der Seite Airbnb.de, da gibt es Hamburg z.B. für 9€ die Nacht. Es gibt da mehr Seiten… Ich habe das einmal für Halle genutzt und hatte mit Eliah eine ganze Wohnung für uns. Natürlich ist man nicht immer allein. Aber schlimmer als Hostel ist das nicht.

  4. @ regenblümchen:
    nee, auf airbnb war ich noch nicht, danke, werde mich mal umschauen da 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s