ring ring ring

toll, wenn man den wecker zu früh stellt … aber ich konnte sowieso nicht schlafen, habe gefühlt fast nur wachgelegen. diese jobcenter-scheiße regt mich so auf!

am montag bin ich dort hingegangen. hatte ein schreiben bekommen, nachdem ich schriftlich einen antrag gesltellt hatte. ich müsse dort persönlich erscheinen, um termine zu bekommen. wie umständlich. kostet auch extra fahrgeld, aber ein erwerbsloser hat’s ja … bin dann zur anmeldung, wo ich meinen ausweis vorlegen musste. dann bekam ich eine nummer – nummer 22 – und musste noch etwas warten. man ist ja nur eine nummer, habe ich mir immer wieder gesagt. nur nicht weinen! und trotzdem brach ich in tränen aus, als ich im büro vor der sachbearbeiterin saß und mein anliegen schildern musste. wie ich das hasse … die frau war reglos und beachtete meinen ausbruch gar nicht. gab mir unterlagen und drei termine. einer ist heute, für die antragsstellung. hab ich zwar schon gemacht, aber das reicht hier wohl nicht. muss einen haufen unterlagen mitbringen. nächste woche muss ich um 8 uhr eine infoveranstaltung mitmachen. sowas kenne ich bisher auch nicht. die arbeiten ja überall anders. oder das ist neu. und dann muss ich wieder hin, zu meiner arbeitsvermittlerin. dafür habe ich ein „profiling“-fragebogen mitbekommen, dass ich ausfüllen und wieder mitbringen soll. da muss man dann so sachen ankreuzen, was man bisher gemacht hat, wann man arbeiten kann (oder will?), ob vollzeit oder teilzeit, ob draussen, im sitzen, im stehen, schmutzige arbeit, körperlich schwere arbeit, schichtarbeit etc. was man gut kann oder welche einschränkungen man hat. lauter so kram. ich bin nicht sicher, ob man sowas wirklich preisgeben sollte, oder ob es nicht eher negativ ausgelegt werden kann, wenn man bestimmte dinge nicht tun will. gestern hatte ich schon mal angefangen, diesen befragungsbogen auszufüllen, und ich habe mich innerlich so aufgeregt, dass ich wütend geworden bin (-> tränen). vieles geht mir echt zu weit in die privatsphäre, auch wenn das angeblich helfen soll, den passenden job zu finden. ich fühle mich wie auf dem präsentierteller.

mal sehen, was gleich passiert, ich hab um 10:30 uhr den termin. ich werde bestimmt wieder heulen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s