wochenrückblick 18/2017

die woche war ganz ok, ausser dass hasi krank ist, er hat sich eine bronchitis geholt und ich hoffe, ich stecke mich nicht an. ein ganz bischen husten muss ich von meiner letzten erkältung auch noch.

gemacht: haare gefärbt. seit langem mal wieder permament-farbe genutzt – boah dat stinkt ja! schon vergessen. mit dem ergebnis bin ich so semi zufrieden. ich wollte die haare heller haben und habe mir ein honigblond gekauft. ich dachte, dass ist noch nicht zu blond und trotzdem hellt es auf. tat es auch, aber die haare sind mir noch zu braun und haben einen (nicht gewünschten) rotstich. ich hätte besser einen aschton nehmen sollen, aber sowas findet man ja nie/immer noch die weight watchers-„diät“, und zumindest geringfügig nehme ich ab. leider komme ich doch meistens auf mehr als die erlaubten points und deshalb geht es so langsam. aber besser als zunehmen allemal. ich hoffe, ich bekomme noch effektivere ergebnisse.

gewesen: im hauptfriedhof mülheim/duisburger stadtwald, aber nur ganz kurz, da ich mich nicht verlaufen wollte und der weg tiefer in den wald so schmal war, dass ich lieber umkehren wollte. es war noch matschig vom vortag und ich hatte keine lust auf stundenlanges umherirren/an bücherschränken in duisburg und mülheim/bei hasis familie, geburtstage von hasi und seinem papa nach“feiern“. seine schwester undihr freund waren auch da, wir hatten nach einem besuch beim opa noch einen spieleabend zu sechst mit „die siedler von catan“, konnte es aber nicht zu ende spielen, da es schon bald mitternacht war und wir noch nach hause fahren mussten.

gegessen: nudelsalat mit  reis-curry-bratlingen/auberginen-zucchini-reis-pilaw/kartoffel-tortilla mit veggie-chorizo/paaar nudeln mit pesto, die hasi aufgrund seines appetitmangels nicht mehr essen konnte/feuertopf (kidney-, grüne bohnen, paprika, mais, veggie-chorizo)/rhabarber-erdbeer-streuselkuchen/nudeln mit fenchel-sojahack-bolo

gelesen: endlich bin ich mit „jenseits von eden“ fertig! puh. und das, obwohl ich gleich zu beginn noch dachte: steinbeck ist einer, der die bezeichnung „schriftsteller“ auch wirklich verdient hat. aber wie so oft ist es bei guten autoren so, dass ich die bücher nicht so schnell lesen kann, weil in den zeilen soviel inhalt steckt. das ist anstrengend und braucht eben zeit. trotz des zähen vorankommens ist es ein gutes buch. ein sehr gutes buch.

geärgert: fast 30 minuten auf eine strassenbahn gewartet, die eigentlich in knapp 10 minuten hätte kommen müssen. da krichste ’ne krise. zu fuss wäre ich schneller gewesen. aber man denkt ja, gleich kommt sie …

gefunden: einen 10€-schein auf dem sonnenwall in duisburg, als ich gerade auf dem weg zum bücherschrank war. hat sich ja gelohnt, abends noch loszufahren (wenn auch nicht büchertechnisch) 🙂

2 Gedanken zu “wochenrückblick 18/2017

  1. ich färbe ja nur noch mit henna oder pflanzenfarbe von kadhi. . 😉 da gibt es kleine farbnuancen. nehme gerne hellbraun oder dunkelrot. es gibt auch blond. und man kann alles untereinander mischen. ich schwöre auf khadi! 🙂 ist nur etwas komplizierter anzuwenden. aber da muss man durch. lach.

  2. @ abraxandria:
    henna habe ich aus den etwas umständlichen gründen noch nie verwendet. auch die auswahl wäre mir zu klein. aber dauerhafte farbe wollte ich eigentlich nicht mehr nehmen, das nächste mal kommt auch wieder tönung drauf 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s