lia, linus, zoe

was haben lia, linus, zoe, kilian, helena, samira, noah, justin, pascal, celina, fabienne, michael, tom, eva, katharina, nina und jonas gemeinsam?

sie nerven mich mit spam-mails. weiss der geier woher dieser spammer meine adresse her hat, aber ich muss mich nun täglich mit diesem scheiss rumärgern.

wäre ich schwanger und auf der suche nach einem namen für’s baby, hätte ich wenigstens ein paar anregungen …

spam

hoffentlich hört das bald auf, sonst muss ich mir eine neue emailadresse holen.

ich frage mich immer wieder, wieso es solche spam-mails überhaupt gibt. was bezwecken diese leute damit? da fällt doch keiner drauf rein, oder etwa doch? wie blöd kann man sein, seine zeit mit sowas zu verschwenden … und es sollte endlich mal einen besseren spam-filter geben, der solche merkwürdigen absender á la fldoweefbbvjg@sonstwas nicht mehr durchlässt. warum lassen sich die spammer nicht identifizieren? denen sollte eine geldstrafe auferlegt werden, und lebenslanges internet-verbot.

falls bei euch gerade nachwuchs ansteht, kann ich euch aber gerne noch weitere namen nennen. chantal war sicher auch schon dabei.

3 Gedanken zu “lia, linus, zoe

  1. Ich denke, der ganze Spam kommt von deiner regen Gewinnspielteilnahme der letzten Monate. Meinst du nicht? Ich hab, wenn ich wo teilgenommen habe, auch immer ein recht hohes Spam-Aufkommen Aber das legt sich irgendwann auch wieder.

    Gefällt mir

  2. Ja, das ist enorm nervig. Richtig schlimm wird es bei mir immer vor Feiertagen wie Weihnachten oder Ostern. Dann rollt eine wahre Flut von Spam an 😦

    Deswegen habe ich mehrere Mailadressen, wobei eine dann nur für Anmeldungen in Foren, für evtl. Gewinnspiele und anderen Kram gedacht ist, bei dem von vornherein klar ist, dass die Adressen weitergegeben/verkauft werden. Trotzdem habe ich auch auf der „Sauadresse“ den Spamfilter von Anfang an ordentlich konfiguriert, so dass 90% der Mails aussortiert werden, bevor sie in Thunderbird landen. Thunderbird fischt dann dank lernfähigem Spamfilter recht zuverlässig den Rest noch raus, so dass ich wirklich nur das sehe, was ich sehen will. GMX filtert von allein sehr zuverlässig durch die Analyse des Mailtexts, Gmail stellt sich etwas dämlich an und es braucht manuelle Filter. Im Grossen und Ganzen sehe ich von den etwa 200 bis 300 SpamMails im Monat nur etwa ein bis zwei in der Mailbox (der Rest wird automatisch nach voreingestellter Zeit gelöscht). Das geht, finde ich… 🙂

    Gefällt mir

  3. @ alice:
    möglich ist das, wobei ich ja schon einige jahre an gewinnspielen teilnehme und sowas eher selten vorkommt, bzw, wenn, dann bekomme ich halt von anderen firmenpartnern, an denen meine adresse weitergeleitet wurde, werbung, was zwar auch nervig ist, aber problemlos wieder abbestellbar. aber geben seriöse firmen meine daten auch an so dubiose datensammler? kann ich mir kaum vorstellen. vielleicht war ja mal ein schwarzes schaf dabei, kann natürlich sein. ich hoffe jedenfalls, das legt sich bald wieder.

    @ sam:
    ich habe ja bisher auch eine bestimmte adresse für gewinnspiele und newsletter benutzt, und da kam echt wenig spam rein. und plötzlich kommen täglich x mails, alle offensichtilich von einem spammer … ich hab jetzt mal den spamfilter erhöht, vielleicht reicht das ja, um diese mails zu blockieren.

    dein filter macht das ja recht gründlich 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s