if there’s something strange …

was ich euch ja schon länger zeigen wollte:

ghostbusters-car

hasis auto *gg* bei so manchem erregt dieser aufkleber aufmerksamkeit, wie neulich auf der autobahn, als ein typ aus einem auto rausstarrte und neugierig zu uns rüberguckte 😀

ich hab mich inzwischen dran gewöhnt, anfangs war ich noch skeptisch, ob das nicht zu freakig ist, aber ich denke da jetzt ganz neutral drüber. einziger haken: ich muss jedesmal, wenn ich das logo sehe, das ghostbusters-lied singen … und jetzt alle:

if there’s something strange in the neighborhood
who ya gonna call?
GHOSTBUSTERS!

wochenrückblick 02/17

die zweite januarwoche ist rum, einen job habe ich immer noch nicht gefunden. dauernd muss ich mir geld von hasi leihen, wenn ich zum supermarkt will, und sonstige unternehmungen/ausgaben gehen grad gar nicht. das jahr fängt sehr mager an. bloss auf der waage hält sich das gewicht. andersrum wär’s mir lieber.

gemacht: mich als reinigungskraft beworben, hatte aber leider keine rückmeldung bekommen. das war in essen für 3,5 h von mo-fr ab 13 uhr, also angenehme arbeitszeit für mich, und es hätte immerhin schon einen sozialversicherungspflichtigen job ergeben. auf ein anderes stellenangebot, das mich interessiert, wollte ich noch gestern eine bewerbung schicken, hab’s aber nicht getan. wahrscheinlich, weil es sich um eine vollzeitstelle handelt, und ich unsicher bin, ob ich das packe/meinen alten plattenspieler endlich mal angeschlossen, der dann aber komisch brummte bzw. ein seltsames vibrieren von sich gab und sich nicht drehte. dachte erst, der ist kaputt, aber es war nur der riemen vom teller gerutscht, und dank internet konnte ich ihn selbst wieder aufspannen/die weihnachtsdeko zumindest teilweise abgeräumt oder gehängt – so schnell mag ich mich nicht davon trennen, aber nun ist’s langsam gut.

gebacken: mal wieder brot im brotbackautomat. ein veganes französisches toastbrot. ist zwar etwas blass geworden oben, aber schmecken tut es. das weissbrot, das ich davor gebacken hatte, war leider eingesunken, obwohl das rezept direkt aus der anleitung stammte/veganen sandkuchen – naja, sandkuchen ist wohl sandiger, der war mit joghurt anstatt milch gemacht und war etwas saftiger ausgefallen, aber sehr lecker! den mache ich jetzt öfters. das rezept hab ich grad nicht parat, aber das liefere ich nach.

gekocht: beluga-linsen-eintopf/pellkartoffeln mit salsa-quark (letzteres gekauft von milram)/nicht selbstgemacht, aber gegessen: nach gefühlten 15 jahren mal wieder eine erasco-suppe. früher mochte ich den hühner-nudeltopf so gerne. nun hab ich mal eine gemüsesuppe im angebot gekauft, bis auf die sehr weichen möhren auch gar nicht mal so übel. falls man mal nicht kochen will oder kann eine gute alternative/ein fertiggericht namens „pangang“ von hügli, das die frau von hasis chef neulich mitgebracht hatte. das war ein riesiger beutel mit 2 kg tofu mit gemüse und sauce. hatten wir einmal mit reis und einmal mit nudeln gegessen, den rest eingefroren. für ein fertiggericht sehr lecker und ich könnte es öfters essen, gibt es aber wohl nur direkt vom hersteller und ist normalerweise für gastro&grossküchen/torte bei hasis opa – käse-sahnetorte! hmmm!/valess-filet mit bratkartoffeln/valess-filet mit kartoffelsalat.

pangang

pangang mit nudeln

geguckt: nicht viel, wieder ein paar alte sturm der liebe-folgen und main street auf bluray, gute darsteller, aber leider kein gutes drehbuch, lahme dialoge und keinerlei dynamik im film, keine steigerung und spannung. hatte zum glück nur 1€ gekostet.

gewesen: bei hasis opa, seinen 96. geburtstag nachfeiern, und danach noch bei den eltern einen spieleabend gemacht.

gedacht: muss ich den trump jetzt jeden tag sehen? wird über die merkel in den usa eigentlich auch täglich berichtet? ich hätte gerne eine app, die automatisch alles von dem spinner ausblendet/hilfe, sie wird senil!/warum riechen damen-deos immer so süss?/profi sportler sind irgendwie wandelnde litfasssäulen/er findet aber auch IMMER tippfehler auf meinen blog!/ world wide web – da werden sie geholfen/ich hätte auch gerne eine dschungel-camp-blockier-app/nun hab ich ja doch mal reingezappt – ach nein, hasi war’s!

geärgert: über den morgendlichen anruf des haustechnikers, der um 8:24 uhr (!) einen termin ausmachen wollte, um meine therme zu überprüfen und reparieren .. hä??? nicht meine therme ist kaputt, sondern die meiner mama! sie hatte wohl ausversehen meine handynummer angegeben *vorn kopp hau* ich war endlich mal eine stunde früher als sonst eingeschlafen, und dann sowas! hab meine mama so oft angerufen, bis sie endlich wach wurde und ans telefon ging – zur strafe!/über die ständige berichterstattung  der medien, dass die welt untergeht bzw. im schnee versinkt … von unwetter in NRW keine spur. und ausserdem: ES IST IM WINTER NORMAL, DASS DA SCHNEE FÄLLT! auch mal mehr und mit sturm.

gespielt: cacao/südtiroler roulette mit hais eltern/fishdom und solitaire klondike mal so zwischendurch am pc.

gelesen: mein henning mankell-buch weiter und von jo nesbø schneemann – ich hab jetzt angst vor schneemännern 😮 das ist ja fast wie bei pennywise, vor clowns fürchte ich mich inzwischen auch oft …

geschenkt bekommen: zwei lindt-eulen von hasis eltern- einfach so 🙂

eulen

wochenrückblick 01/17

neues jahr, neue blog-rubrik 🙂 ich möchte mich an einem wochenrückblick versuchen. ob das so hinhaut, schau mer mal. vielleicht wird es später doch eher ein monatsrückblick, aber vorerst versuche ich das mal wöchentlich zu machen. dazu muss ich mir natürlich möglichst viel notieren während der woche. ich hoffe, es wird nicht zu banal und eintönig, aber so sehe ich wenigstens, wie viel bzw. wenig ich so mache in einer woche. das ist auch sinn der sache, denn ich habe oft den eindruck, die wochen ziehen nur so an mir vorbei und kaum was passiert.

getrunken: leckeren voelkel caipirinha ohne alk. damit haben hasi und ich auf’s neue jahr angestossen, schmeckt gut und muss dringend mal wieder gekauft werden/viel weihnachtstee/eierlikör mit amaretto/wasser/lieblings-cola-mix/white cappucino mit orangengeschmack von krüger, leider fehlkauf, da der mir doch nicht so schmeckt, ist ja auch irgendwie kaffee… hatte die packung für 2€ inkl. metall-schmuckdose gekauft, naja, so habe ich wenigstens eine keksdose, vom pulver mache ich vielleicht mal muffins, aber sonst weiss ich nicht, wohin damit …

gegessen/gekocht/gebacken: nudelsalat/baguettes/pellkartoffeln mit tsatsiki/gnocchi mit bärlauch-pesto/chili con tofu-schnetzel/nudeln mit soja-bolo/weihnachts-süsskram/veganer schokopudding – gar nicht mal so übel, hat zwar mächtig geklumpt, aber durch ein sieb gestrichen passt’s. hasi mochte ihn nicht so, er sagt, er schmecke die sojamilch so raus. nächstes mal also mit anderer getreidemilch.

geschaut: nesthäkchen – in meiner kindheit hab ich das geliebt, war wieder sehr schön – donnerknispel!/magine tv (über fire tv stick) ein dreimonatiges probeabo kostenlos aktiviert, die sender finde ich ganz interessant, ab april kostet es dann 2,99€, was ja auch nicht viel ist. da gibt es filme und serien/der taunus-krimi/home – ein smektaktulärer trip /dirk gently’s hollistic detective agency – endlich mal wieder eine rolle, die elijah wood würdig ist! die serie ist echt schräg und skurril, hatte was ganz anderes erwartet, aber die serie hat mich sehr gut unterhalten 🙂 da spielt übrigens die tochter von brad dourif mit (HdR-fans wissen, wer das ist 😉 )

 

gespielt: jolly & roger/x nimmt/ligretto/keltis

gelesen: den rest des doch sehr zähen mittelalterkrimis „bruder cadfael und die mörderische weihnacht“, das war gar nicht spannend. da zieht mich kommissar wallander mehr in seinen bann, „der mann, der lächelte“ ist meine aktuelle lektüre. wie gehabt sehr gut, man kann so schön in die romane eintauchen und sich mit kurt wallander identifizieren. manche können einfach schreiben.

gefreut: über nakuras karte/über den kurzen graupelschauer und dem stapfen im schnee im garten/über hasis neue brille – sieht gut aus!/den tollen sound meiner neuen pc-boxen

geärgert: dass die gnocchi von edeka 1€ teurer durch die kasse gingen, als am regal beschriftet – reklamiert hab ich das natürlich nicht, zu spät bemerkt …

gemacht: spaziergang um den block – bewegung kommt definitiv zu kurz im winter/im ausmalbuch für erwachsene gemalt/meine neuen pc-boxen angeschlossen, die ich von hasi geschenkt bekommen habe/tannenbaum abgeschmückt und rausgetragen/stellenanzeigen durchgelesen/pony bzw. spitzen geschnitten/ein selbstgemachtes peeling mit kokosöl und zucker – super günstig und vor allem ohne chemie! meine haut war hinterher sehr weich 🙂

gedacht: es gibt echt noch menschen, die sich über ein farbiges model aufregen???/so wird das nichts mehr mit abnehmen/kann sie denn nicht mal mehr ein fenster öffnen? und wieso holt sie nicht den hausmeister, wenn die therme kaputt ist?/oh, schick, schick!/man kann sich wirklich glücklich schätzen, eine warme bude zu haben bei der kälte/die hat eine badewanne im schlafzimmer??? manche übertreiben es wirklich!

isch back mir ein baguette

oder auch zwei, oder drei …

baguette-01

ich habe mal wieder mit sauerteig gebacken. bzw. bin ich noch dabei, ein rest teig ist noch im kühlschrank und wird morgen verbacken. ich konnte es mal wieder nicht abwarten und habe schon mal eine hälfte des teiges am späten abend genommen, da meine rührschüssel schon fast überquoll, so dolle war der teig im kühlschrank gegangen. er sollte dort nämlich 18 stunden lang verweilen. leider habe ich vergessen, die baguettes vor dem backen einzuschneiden, und als ich es bemerkte, war die oberfläche schon zu fest, um es nachträglich zu machen. dabei sieht es doch so schön aus, wenn die kruste so schön aufplatzt … wenigstens ein bißchen ist sie eingerissen, dank der drehtechnik (ich drehe die teigschlangen, bevor ich sie auf’s blech lege, ein wenig ein, das habe ich mal irgendwo gesehen).

baguette-02

trotz der verkürzten ruhezeit sind die baguettes was geworden, sie schmecken recht gut und trotz der feinen porung der krume ist das brot schön elastisch und angenehm in der konsistenz. vielleicht werden die baguettes, die ich nachher backe, noch besser, hoffentlich! soll sich doch lohnen, die warterei 🙂

das rezept bekommt ihr hier.

2017

frohes neues jahr! seid ihr gut im jahr 2017 angekommen?

silvester war bei uns ganz ruhig, ich hatte nicht einmal gross lust auf kanapees und so. wenn man mit ’nem veganer zusammenlebt, möchte man auch keine räucherlachs-baguette-scheiben oder rollmops mehr essen, was ich früher gern gemacht habe. aber allein ist das nicht so toll. den geplanten nudelsalat gab es dann auch erst einen tag später. nur gewürzgurken, silberzwiebeln und chips gab es, und das war auch ok so. das feuerwerk haben wir uns wie meistens von drinnen angesehen. wenn man nachher liest, was alles in den städten passiert ist, bin ich immer froh, dass ich nicht rausgegangen bin. zwei tage vor silvester waren wir noch bei rewe, und da liefen grad zwei jungen aus dem supermarkt, einer hatte eine packung knaller in der hand und meinte zum anderen: „jetzt können wir wieder leute ärgern“. ich hätte ihm am liebsten die packung weggenommen und ihm die meinung gegeigt …

ansonsten verlief der start ins neue jahr aber friedlich, zumindest bei uns. inzwischen hat es sogar mal geschneit, und ich habe mich gefreut 🙂 das meiste taut zwar immer gleich wieder, aber als ich gestern vom spaziergang wiederkam, fing es gerade an zu graupeln, und auf dem rasen vorm haus lag noch etwas schnee, da bin icheinmal quer durch die wiese gelatscht, um den schnee unter mir knirschen zu hören. ich hatte schon so lange darauf gewartet … ich freue mich immer wie ein kind über schnee.

letzte woche waren hasi und ich endlich mal wieder im kino. es gibt eine 2-für-1-aktion von seinem mobilfunkanbieter, die haben wir genutzt. wir guckten „phantastische tierwesen und wo sie zu finden sind“ im UCI in duisburg. da waren wir noch nie, und als wir unsere plätze aufsuchten, wunderte ich mich doch sehr stark über die sehr hohe leinwand. die war mindestens 3 m hoch! was soll denn das? da kriegt man ja genickstarre. wir waren in der 5. reihe, und das war schon sehr blöd, was machen dann erst die besucher in den vordersten reihen? das war echt ein unding. da unsere reihe kurz vor beginn noch recht leer war, schlug ich hasi vor, dass wir uns ans ende der reihe setzen, denn das ist immer noch weniger anstrengend, als mittig in die höhe zu starren. das war auch besser so. der film ist übrigens sehr schön, sehr atmophärisch, und ich war keinen moment gelangweilt, war also sehr unterhaltsam 🙂 und man muss auch nicht zwingend harry potter gelesen/gesehen haben, hasi kennt die bücher und filme auch nicht.

ich freue mich schon auf den teil 2 🙂

nun hat der alltag wieder begonnen, jedenfalls für hasi, er muss seit gestern wieder arbeiten. bei mir hat sich jobmässig noch nichts getan, eine stelle, bei der ich es versucht hatte, war leider schon besetzt. ich hoffe immer noch, an der hochschule um die ecke was zu finden, das wäre praktisch.