wochenrückblick 04/17

der januar ist bald rum … geht ja ganz schön schnell, sogar ohne gross was gemacht zu haben.

gegessen: grünkohleintopf/geburtstags-käsekuchen/valess-filet mit pommes/süsskartoffel-mais-suppe mit chili/valess-filetstükchen mit reis und afrikanischer sauce/grünkohl mit salzkartoffeln (ohne pinkel)/nudeln mit tomatensauce/rösti mit spiegelei

gebacken: zwei sauerteigbrote, beide sind ganz gut gelungen, auch wenn das eine rezept etwas wenig teig hergab und dadurch etwas klein geraten ist. dafür habe ich beide in der kastenform gebacken und das grössere hat endlich mal eine normale höhe erreicht. die flohsamenschalen habe ich allerdings weggelassen.

gemacht: ich glaube, gar nichts, jedenfalls nichts erwähnenswertes. ausser meine geburtstagsgeschenke ausgepackt ;)/nachtrag: 1 bewerbung als reinigungskraft rausgeschickt

gedacht: das ist ja nett!/das ist ja nett!/könnte hasi doch immer nur halbtags arbeiten, das wäre schön, er wäre sicherlich entspannter und weniger müde/dieses monster ertrage ich nicht – jeden tag in den news/hä, wieso wird mir die nachricht erst jetzt anzeigt, über ein halbes jahr später? facebook  ist echt unzuverlässig/frischen grünkohl zubeiten werde ich NIE wieder! wozu gibt es tiefkühl-gemüse?/jetzt kriege ich nicht mal mehr einen putzjob oder was?

geguckt: naja, dschungelcamp, obwohl ich es gar nicht wollte. man bleibt dann doch hängen/grenzverkehr/the biggest loser – ganz schön gemütlicher haufen diesmal.

gefreut: über das geschenk meiner vermieterin/über alle anderen geburtstagsgeschenke/die geburtstags-sms, fb-glückwünsche und briefe/über den eigentlich schon verfallenen gewinn

gelesen: mit dem schneemann und dem jules verne-buch komme ich nicht so schnell voran wie gehofft. eigentlich hatte ich mir vorgenommen, jede woche ein buch zu lesen, aber ich bin ja froh, wenn es zwei pro monat werden …

gehört: ein nächtliches geräusch auf der terrasse. ich hatte das fenster auf kipp und es klang so, als ob da jemand über die terrasse bzw. ums haus läuft … ich hab etwas schiss bekommen und hasi hat sicherheitshalber die haustüre abgeschlossen, was ich normalerweise nicht so mag, falls mal ein feuer ausbricht und man in der panik die tür nicht so schnell aufkriegt. die aussenbeleuchtung war aber nicht angegangen, vielleicht habe ich mich auch getäuscht und es war ein tier. die vermieterin erzählt aber auch zu oft von einbruchsversuchen hier in der strasse, die macht mich ja ganz irre.

5 Gedanken zu “wochenrückblick 04/17

  1. Warum willst du keinen frischen Grünkohl mehr machen? Ich habe den letzte Woche auch gemacht… habe ihn mit gebratenen Zwiebeln, Knobi, Sahne und Gemüsebrühe verfeinert… auch nich bisschen gebratenen Speck mit ran, aber das geht ja bei dir nicht 😄 So nu sag mir mal was dich an Grünkohl stört bitte, bitte, bitte. 😘

  2. das waschen und kleinhacken dauert immer so lange, ich hab gefühlt eine stunde gebraucht, bis ich den komplett im topf hatte *grr* manchmal hätte ich echt gerne eine maschine, die das für mich erledigt … ich bin aber auch zur zeit so unausgeglichen, weil frustriert, vielleicht lag’s auch daran. wenigstens war es superlecker 🙂

  3. Ich sehe das mit Grünkohl wie du 😀 Sehr lecker, aber soooo mühsam. Hallo, TK 😀

    Deine Brote sehen wirklich immer zum Anbeißen aus!

    Ich drücke dir fest die Daumen, dass du den Job bekommst! Halbtags arbeiten fänd ich btw auch super, nur dann kriegt man halt auch leider nur halb so viel Geld^^ Das ist dann nicht so super 😉

  4. @ alice:
    danke und danke! 🙂
    halbtags arbeiten bei gleichem gehalt, DAS wäre was 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s