wochenrückblick 01/17

neues jahr, neue blog-rubrik 🙂 ich möchte mich an einem wochenrückblick versuchen. ob das so hinhaut, schau mer mal. vielleicht wird es später doch eher ein monatsrückblick, aber vorerst versuche ich das mal wöchentlich zu machen. dazu muss ich mir natürlich möglichst viel notieren während der woche. ich hoffe, es wird nicht zu banal und eintönig, aber so sehe ich wenigstens, wie viel bzw. wenig ich so mache in einer woche. das ist auch sinn der sache, denn ich habe oft den eindruck, die wochen ziehen nur so an mir vorbei und kaum was passiert.

getrunken: leckeren voelkel caipirinha ohne alk. damit haben hasi und ich auf’s neue jahr angestossen, schmeckt gut und muss dringend mal wieder gekauft werden/viel weihnachtstee/eierlikör mit amaretto/wasser/lieblings-cola-mix/white cappucino mit orangengeschmack von krüger, leider fehlkauf, da der mir doch nicht so schmeckt, ist ja auch irgendwie kaffee… hatte die packung für 2€ inkl. metall-schmuckdose gekauft, naja, so habe ich wenigstens eine keksdose, vom pulver mache ich vielleicht mal muffins, aber sonst weiss ich nicht, wohin damit …

gegessen/gekocht/gebacken: nudelsalat/baguettes/pellkartoffeln mit tsatsiki/gnocchi mit bärlauch-pesto/chili con tofu-schnetzel/nudeln mit soja-bolo/weihnachts-süsskram/veganer schokopudding – gar nicht mal so übel, hat zwar mächtig geklumpt, aber durch ein sieb gestrichen passt’s. hasi mochte ihn nicht so, er sagt, er schmecke die sojamilch so raus. nächstes mal also mit anderer getreidemilch.

geschaut: nesthäkchen – in meiner kindheit hab ich das geliebt, war wieder sehr schön – donnerknispel!/magine tv (über fire tv stick) ein dreimonatiges probeabo kostenlos aktiviert, die sender finde ich ganz interessant, ab april kostet es dann 2,99€, was ja auch nicht viel ist. da gibt es filme und serien/der taunus-krimi/home – ein smektaktulärer trip /dirk gently’s hollistic detective agency – endlich mal wieder eine rolle, die elijah wood würdig ist! die serie ist echt schräg und skurril, hatte was ganz anderes erwartet, aber die serie hat mich sehr gut unterhalten 🙂 da spielt übrigens die tochter von brad dourif mit (HdR-fans wissen, wer das ist 😉 )

 

gespielt: jolly & roger/x nimmt/ligretto/keltis

gelesen: den rest des doch sehr zähen mittelalterkrimis „bruder cadfael und die mörderische weihnacht“, das war gar nicht spannend. da zieht mich kommissar wallander mehr in seinen bann, „der mann, der lächelte“ ist meine aktuelle lektüre. wie gehabt sehr gut, man kann so schön in die romane eintauchen und sich mit kurt wallander identifizieren. manche können einfach schreiben.

gefreut: über nakuras karte/über den kurzen graupelschauer und dem stapfen im schnee im garten/über hasis neue brille – sieht gut aus!/den tollen sound meiner neuen pc-boxen

geärgert: dass die gnocchi von edeka 1€ teurer durch die kasse gingen, als am regal beschriftet – reklamiert hab ich das natürlich nicht, zu spät bemerkt …

gemacht: spaziergang um den block – bewegung kommt definitiv zu kurz im winter/im ausmalbuch für erwachsene gemalt/meine neuen pc-boxen angeschlossen, die ich von hasi geschenkt bekommen habe/tannenbaum abgeschmückt und rausgetragen/stellenanzeigen durchgelesen/pony bzw. spitzen geschnitten/ein selbstgemachtes peeling mit kokosöl und zucker – super günstig und vor allem ohne chemie! meine haut war hinterher sehr weich 🙂

gedacht: es gibt echt noch menschen, die sich über ein farbiges model aufregen???/so wird das nichts mehr mit abnehmen/kann sie denn nicht mal mehr ein fenster öffnen? und wieso holt sie nicht den hausmeister, wenn die therme kaputt ist?/oh, schick, schick!/man kann sich wirklich glücklich schätzen, eine warme bude zu haben bei der kälte/die hat eine badewanne im schlafzimmer??? manche übertreiben es wirklich!

2 Gedanken zu “wochenrückblick 01/17

  1. Ich finde so Wochenrückblicke toll! Aber wie du schon sagst, es wird bestimmt viel Arbeit das alles so nebenbei festzuhalten.

    Hast du die Taunus-Krimi-Bücher von Nele Neuhaus schon gelesen? Die Filme sind wirklich ganz gut umgesetzt, finde ich.

    Meinen (schrägen) Pony schneide ich morgen auch mal selbst. Meine Friseurin macht das einfach nicht so, wie ich das gerne hätte. Und viel doofer kann es nun auch nicht mehr aussehen, wenn ich selbst Hand anlege.

    Hui, Gnocchi 1€ teurer als ausgezeichnet? Das ist ja ganz schön ärgerlich 😦

  2. @ alice:
    die monatsrückblicke bei dir (und früher bei nakura) finde ich auch immer toll zu lesen, deshalb vesuche ich das nun auch 🙂

    von nele neuhaus habe ich bisher noch gar nichts gelesen, besitze gerade mal ein buch „schneewittchen muss sterben“. das ist auch ein taunus-krimi, wie ich sehe 😀 ich werde das mal raussuchen und bereitlegen.

    ich schneide mir ja immer die haare selbst. zwar bin ich auch oft frustriert über das ergebnis, aber den frisören traue ich irgendwie nicht, zudem kostet mich das nichts, wenn ich selbst hand anlege.

    das mit den gnocchi ist doof, vor allem, weil edeka sonst eigentlich ordentlich ist. da landete wohl ein falscher preis im kassensystem :/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s