spielemesse 2016

letztes wochenende war spielemesse. seit mehreren jahren ja schon pflichttermin für uns. und diesmal wollten wir gleich zwei tage hintereinander gehen, da die zeit immer viel zu knapp ist, um spiele zu testen und die verkaufsstände anzusehen. so kaufte hasi also gleich vier tickets im vvk, da man so für 2€ extra kostenlos mit den öffis fahren kann.

am freitag sind wir los. wie immer ist es eine tortur, mit der u-bahn durch essen zu fahren. ich rege mich jedesmal auf; keine anständige messetaugliche organisation, der bahnsteig verstopft und wenig züge, alle waren schon proppenvoll und kaum jemand ist reingekommen. und dann auch noch kurzzüge! wie kann man nur? und als wir dann nach mehreren verpassten einstiegen endlich in eine bahn kamen, wie die ölsardinen in einer dose zusammengequetscht losfuhren, hielt die doofe bahn auch noch dauernd und musste auf ein grünes signal warten. so wurden aus 6 min. fahrzeit etwa eine viertel stunde oder mehr. und das in einer stickigen u-bahn mit viel körperkontakt, wo man sich nicht rühren konnte. boah.

und dann ging es in die hallen, und wie immer war auch sehr viel los. man glaubt es kaum, wieviele spielebegeisterte menschen es gibt. zu den brett- und kartenspielen gesellen sich ja noch die comic-, fantasy- und rollenspiele-fans. da sieht man dann immer wieder nette gestalten rumlaufen.

da wir ja für zwei tage tickets hatten, waren wir recht entspannt und mussten nicht alles so schnell abgrasen wie sonst. komischerweise konnten wir aber mehr spiele testen als im letzten jahr. die tische sind ja meist besetzt und man muss schon glück haben, um an einen der begehrten plätze zu kommen.

insgesamt war auch die auswahl der spiele, die wir spielen konnten, sehr gut. die meisten haben viel spass gemacht. besonders gefallen haben mir cacao, stadt land anders, karuba, nisyros und yeti.

gegen ende des ersten tages merkte ich, dass die nase anfing zu triefen, ich fühlte mich krank. oh no … die klimaanlage war schuld, die hat mich echt fertig gemacht. den ganzen abend über dachte ich, ich krieg ’ne erkältung, ich hatte ’nen dicken kopp und fühlte mich schwach. morgens war es noch nicht besser und ich konnte auch nicht richtig schlafen, also fragte ich hasi, ob er alleine gehen möchte. ich wusste ja nicht, ob ich am sonntag wieder fit genug bin. so musste er halt ohne spielebegleitung zur messe fahren, aber er konnte auch ein wenig spielen. es war brechend voll, und ich war froh, dass ich zu hause geblieben bin, denn in meinem gesundheitlichen zustand wäre es kein spass gewesen.

samstag abend ging es mir dann schon wieder besser, und wir überlegten, uns am sonntag noch ein ticket zu holen. mit dem auto fuhren wir dann bis zum mülheimer bahnhof und parkten dort, so konnte hasi zum günstigeren tarif nach essen fahren.

der sonntag war auch noch sehr schön, es war zwar schon noch sehr voll, aber man konnte auch wieder einiges spielen, und die preise fallen am letzten messetag doch merklich, so dass man gute schnäppchen machen kann. was die leute überhaupt so an spielen raustragen, ist schon wahnsinn … haben die soviel geld? spiele kosten ja nicht gerade wenig. ich selbst habe nur ein spiel gekauft, die winter-edition von carcassonne für einen schlappen zehner. und ein anderes kartenspiel, port royal + erweiterung, hat vorerst hasi bezahlt, das war aber mein wunsch.

nun bin ich natürlich wieder krank und schnupfe hier rum. was so eine klimaanlgae so anrichten kann! erschreckend. ich hasse dieser dinger. aber wat willste machen, bei solchen menschenmassen würde man ohne wohl umfallen und/oder den hitzetod sterben.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s