ausgesperrt

so schnell kann es passieren … wir hatten uns vorhin ausgesperrt. da heute, genau wie letzte nacht, und das bis 4 uhr morgens, laute musik von draussen bis in unser häuschen dröhnte, wollten wir mal um den block gehen, um zu gucken, wo die musik herkam. es klang ja wie musik von einer bühne draussen, bloss hatten wir keine veranstaltungen in der nähe gefunden. ich fragte mich schon, ob hier irgenwo eine disco aufgemacht hat, oder ob da wirklich eine privatparty stattfindet. aber über zwei tage/nächte?

tja, und dann verliessen wir das haus und hasi zog die tür zu, holte die kette aus seiner tasche, an der der schlüssel besfestigt ist – und meinte entsetzt: „ich hab keinen schlüssel!“ oh mist. wenn wir einkaufen fahren und er keinen parkplatz direkt vor der haustür bekommt, hält er meist erstmal kurz an und ich steige mit den einkäufen aus, um sie direkt ins haus zu tragen, während er einen parkplatz sucht … und da ich manchmal meinen schlüssel nicht mitnehme, und ich sonst vor der tür warten muss, gibt er mir dann seinen zum aufschliessen … nur hatten wir heute vergessen, den schlüssel wieder an die kette zu machen. hasi war gleich ganz verzweifelt, ich dagegen blieb ruhig und überlegte. hm, die fenster unten waren alle zu, oben gab es geklappte fenster. durch das badfenster schafft es nur maisy (allerdings haben wir das inzwischen mit einem drahtgitter dicht gemacht) … aber wir haben ja noch die briefklappe an der haustür, die hasi mal etwas zugemacht hatte mit einem blech und styropor, damit da keine zugluft reinkommt, und die man von aussen auch nicht mehr so einfach öffnen kann. ich dachte direkt, wir brauchen einen draht, um damit durch den schlitz die türklinke runterdrücken zu können. hasi friemelte erstmal das blech, klebeband und den styropor aus der briefklappe. ich klingelte inzwischen bei den vermietern. da war schon alles dunkel, aber frau v. rief von innen recht schnell, wer da sei. ich antwortete, und sie öffneten mir. im morgenmantel, beide 😮 ich hab sie aus dem bett geholt, aber frau v. war wohl noch wach und sah sogar den lichtschein von der taschenlampe, mit der ich mir zum eingang leuchtete, denn da ist es stockdunkel. ich erklärte, was uns passiert ist, und fragte nach einem draht, herr v. hat doch bestimmt sowas. er kam auch direkt mit einen draht heraus und ging zu hasi, dann in die werkstatt und holte da wohl noch einen winkel aus holz, mit dem er dann durch den türschlitz ging. während hasi und herr v. versuchten, die tür zu öffnen, standen frau v. und ich im garten. sie meinte: „heute müsst ihr im garten schlafen“. haha!

es dauerte nicht lange, und die tür war geöffnet – puh! waren wir froh, dass es doch so unkompliziert ging. zum glück waren die v.’s auch zu hause, sonst hätten wir da sicher nicht so schnell hinbekommen, oder gar nicht. dann hätte der schlüsseldienst kommen müssen …

wir sind dann trotzdem noch losgegangen, erstmal um den block und dann richtung hochschule, aber dort war nichts, und man konnte schlecht orten, woher die musik überhaupt kam. einmal aus der einen richtung, einmal aus der anderen. wir beschlossen, mit dem auto zu fahren, erst fuhren wir richtung ringlokschuppen, da wir vermuteten, dass dort vielleicht was ist. aber dort wurde es eher leiser. also verkehrte richtung. wir fuhren dann richtung industriegebiet, obwohl ich sicher war, dort könne ja nichts sein. als wir aber mal anhielten, um zu lauschen, hörten wir, dass die musik nun lauter war, also waren wir auf dem richtigen weg. ich erwähnte, dass ich ja was von einer veranstaltung mit musik gelsen hatte, sie aber in styrum stattindet, und übers wochenende geht. und wir gaben mal die adresse ins navi ein und fuhren dahin. nur um zu gucken, ob das wirklich von da hinten kommen kann. es kann! das sind mehr als 6km bis zum veranstaltungsort, und bei uns klingt es, als ob da um die ecke ein konzert veranstaltet! man hört es teilweise noch durch die geschlossenen fenster. naja, drei live-bühnen, das wummert schon ganz schön. ich hätte aber nie gedacht, dass man soweit hört. ruhr reggae summer. da kannste nix machen, da müssen wir jetzt durch. ich hoffe, ich komme heute früher ins bett als letzte nacht, da bin ich erst um halb 5 uhr zum schlafen gekommen. sonnatg geht’s weiter, aber ich denke mal, dann nicht mehr so lang. drei tage hintereinander den ganzen abend und nacht musikbeschallung, das nervt!

aber wenigstens war es nicht in der nachbarschaft, denn das hätte mich mehr aufgeregt. das festival geht ja vorbei. im sommer ist hier wohl immer viel los. und mülheim ist nicht so hoch bebaut, dass man den sound dann durch die ganze stadt hören kann.

nächste wochenende ist übrigens wieder was. und dann auch noch am schloss broich. aber da sind wir dann auch selbst dort, am samstag spielt bob geldorf, und wir haben tickets.  viel ruhe werden wir also auch dann nicht haben, aber ich hoffe, die vielen veranstaltungen haben bald ein ende. ist ja wie in der großstadt hier 😉

4 Gedanken zu “ausgesperrt

  1. Ich hab ja auch immer Angst mich auszusperren, weswegen die Vermieterin einen Schlüssel für unsere Wohnung hat und mich reinlassen kann. Ist die allerdings nicht da, wird’s kompliziert. Mittlerweile bin ich so paranoid was das Aussperren betrifft, dass ich meinen Schlüssel immer gut sichtbar im Flur hinlege und mir angewöhnt habe, ihn sofort zu schnappen, wenn ich die Wohnung verlasse. Geht jetzt schon automatisch.

    Bei uns ist die OpenAir Saison rum, Gott sei Dank. Mich nervt das auch immer, wenn der Bass wummert und das Bett mit mir durch’s Schlafzimmer hüpft. Wenn man die Musik wenigstens komplett hören würde, könnte man ja noch mitsingen 😉

  2. Oh, habe eure Vermieter keinen Ersatzschlüssel? Wir haben zur Vorsicht einen bei unserer Nachbarin hinterlegt. Aber genau wie Sam gehe ich nicht mal vor die Tür ohne meinen Schlüssel vom Tisch neben der Tür zu schnappen. Dennoch, ich hab auch mal für’s Laufen Auto- und Haustürschlüssel getrennt und stand dann am nächsten Tag ohne Autoschlüssel an der Garage weil am Bund halt nur der Hausschlüssel war. War aber ja nicht weiter schlimm, musste nur zurück 😉

  3. @ alice:
    bisher nicht, aber wir hatten das schon (vor dem vorfall) mal angesprochen, dass wir besser schlüssel tauschen.

  4. Wenn ihr weggeht oder auch wenn ihr zuhause seid, solltet ihr dann vlt. absperren, wenn man da so leicht rein kommt… nicht, dass da mal noch einer einbricht. O.O
    Und vlt. einen Ersatzschlüssel beim Nachbar hinterlegen oder sowas??

    Aber ist ja zum Glück alles nochmal gut gegangen. ^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s