25 gramm

zucker sollte man maximal pro tag zu sich nehmen. sagte gestern ein arzt im tv. hm. und auf fit for fun steht was von 50 gramm – das ist ja das doppelte! was denn nun?

wie wird man eigentlich satt, wenn man nur 25g zucker essen darf? bei mir sind zuckerhaltige lebensmittel irgendwie grundnahrungsmittel. aber man will seinem körper ja auch mal was gutes tun. zuviel zucker ist sooo schädlich, schreit es derzeit von allen seiten der medien. oh mann, da müsste ich schon tot sein. aber versuchen würde ich es dennoch gerne. ich habe zwar heute sicher schon die 25g überschritten, war aber sicher weit von der menge entfernt, die ich sonst so zu mir nehme.

aber ich habe irgendwie noch hunger. ich werde wohl in den kommenden tagen immer die doppelte menge an mittagsessen machen, damit ich auch satt werde 😉

5 Gedanken zu “25 gramm

  1. Ich esse gar keinen Zucker mehr 😀 Mein Zuckerwert war letztes Jahr erhöht im Blut und der Arzt meinte ich soll da aufpassen, Hashimotos sind wohl auch anfällig für Diabetes… also habe ich angefangen auf Haushaltszucker zu verzichten. Am Anfang viel mir das sehr schwer… aber irgendwann gewöhnt man sich dran. Ich esse früh aber nun mindestens zwei Bananen mit zum Frühstück, die sind ja schön süß und wenn ich Lust auf Schokolade habe dann wirklich die ganz dunkle mit mindestens 81% … die hätte ich früher nicht angerührt, aber wenn die Zunge sich an keinen Zucker mehr gewöhnt hat schmeckt die dunkle Schokolade richtig lecker. 😀 Am Anfang habe ich versucht mit Stevia zu ersetzen, aber das Zeug schmeckt mir nicht. Wenn dann süße ich jetzt mit Birkenzucker oder Honig.

  2. @ regenböümchen:
    ui, gar keinen zucker mehr? wow! birkenzucker hab ich auch, aber das zeug ist so teuer, das könnte ich nicht komplett zum süssen nutzen :/

  3. Määääääh @regenbluemchen. Ich will das gar nicht hören… Mimimi. Mit Hashimoto ist man doch echt voll am A***. Das ist alles so ungerecht.

  4. @ brummelbrot:
    ups, dein kommi war in der warteschlange im spam-ordner. hab ich gerade erst gesehen.

  5. Man wird auch satt ohne Zucker. 🙂
    Man muss einfach einen Weg finden.

    Und vor allem muss man es WOLLEN und durchhalten. 🙂
    Und das ist das was so schwer ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s