weihnachtsrückblick pt. 3

am samstag abend ging es also zu schnuppis eltern. die kamen auch erst zurück von hessen, wo hasis schwester und ihr freund wohnen, und wo sie weihnachten gefeiert hatten.

der abend wurde wie so oft mit gemeinsamen spielen verbracht. zumindest teilweise, nicht alle hatten lust.

am sonntag gingen wir mittags mit opa w. in geldern essen, in einem netten restaurant. ich hatte mich für ein ratatouille mit reis entschieden, und bekam dann sogar noch opas salatteller ab, den er nicht angerührt hatte. war lecker, auch wenn die portion ruhig etwas grösser hätte sein dürfen. aber man isst an weihanchten ja eh zuviel.

zu hause bei hasis eltern machten wir dann wieder bescherung. huiuiui, was da alles unterm baum lag!

P1030977so viele päckchen!

und auch diese bescherung dauerte ein weilchen. hasis schwester spielte das christkind und verteilte die päckchen.  ich bekam wieder einiges 🙂

IMG_3924einen pechkeks von hasis schwester – von der tim burton-ausstellung in brühl 😀

IMG_3927ein kalender von hasis eltern

IMG_3925eulen-muffin-form von der schwester

IMG_3926noch mehr von der schwester

IMG_3944und noch mehr von den eltern

IMG_3939und als wäre das noch nicht genug …

IMG_3957

IMG_3958ein  riesen geldzuschuss von hasis eltern für ein neues sofa 🙂

IMG_3943und noch ein blöckchen mit eulen von hasis schwester

was für eine fette ausbeute! ich muss ja brav gewesen sein, dass ich so reichlich beschenkt wurde 😉

als alle geschenke verteilt waren, ging es – wie sollte es auch anders sein – mal wieder mit essen weiter 😀 kaffee und kuchen. hasi hatte veganen mohnstollen gebacken, der auch wieder gut ankam.

danach spielten wir wieder ein paar spiele, und recht spät ging es dann wieder nach hause für uns. denn ich sollte am montag schonmal vorpacken in der arbeit, wurde mir gesagt, da am donnerstag ja kein arbeitstag für uns war. morgens kam dann der anruf vom kollegen, dass ich doch nicht kommen muss. pfft. naja, so hatte ich aber wenigstens frei. dienstags war dann regulärer arbeitstag, nur halt etwas länger, weil ja für zwei tage.

tjoah, das war weihnachten 2015. war ganz schön und auch recht harmonisch, abgesehen von den kleinen zankereien mit mama. nun ist der feiertagstrubel vorbei und wir gehen ruhig ins neue jahr. silvester feiern wir nicht wirklich. vielleicht mache ich einen salat und kleine häppchen. extra gekauft haben wir zwar nichts, aber unser vorratsregal kracht bald ein unter der last, irgendwas werden wir schon finden 😉

einen guten rutsch ins neue jahr, wir sehen uns 2016 wieder!

4 Gedanken zu “weihnachtsrückblick pt. 3

  1. Die Eulenformen sind ja süß! Wenn du sie ausprobiert hast, kannst du mal erzählen ob sich die Küchlein leicht draus lösen ließen.

    Ein großzügiger Zuschuss zum Sofa, das freut mich sehr für euch.

  2. Wie funktioniert das eigtl. mit dem Kekskissen?? O.O Voll ulkig.
    Wollte ich eigtl. schon im anderen Beitrag fragen, habs aber vergessen.

    Wow, fette Ausbeute. *Daumen hoch*

    Und essen, immer nur essen.
    Das ist das schlimmste und schönste gleichzeitig, an Weihnachten. xD

  3. @ alice:
    der erste versuch ist nichts geworden – lag aber am teig, der war zu feucht, die muffins hab ich nicht gegessen :/ ich backe bald neue und berichte dann!

    @ chrimu:
    deine frage hab ich leider nicht verstanden … mit dem kekskissen, wie meinst du das? meinst du die fehlende ecke? das sind zwei verschiedene kissen 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s