passt nicht!

eben wollte ich mich mal wieder an die wohnungseinrichtung machen und ein halbhohes billy-regal von hasi, dass vorübergehend im wohnzimmer stand, in die linke eingangsnische stellen. ich dachte, der platz wäre perfekt, weil wir noch kein anderes möbelstück dort haben. das regal hat auch türen, würde sich also als garderobenschrank für mützen, schals, regenschirm und co. prima machen.

passt nicht 1wäre eigentlich perfekt … aber

passt nicht 2
… die fussleisten sind im weg 😦

ach menno, wie doof. ob wir uns nun die mühe machen sollen, die fussleisten hinten abzusägen … ich weiss nicht, ob hasi das tun wird. ich wollte ja das regal möglichst ohne viel aufwand umstellen. nun wird es wieder monate dauern, bis wir mal ein schmaleres schränkchen kaufen werden. das frustriert mich. ich will es hier endlich schön haben, aber hasi interessiert diese ecke erstmal wenig. er hat da andere proritäten. und ich kann ja nicht einfach irgendwas kaufen, dafür fehlt mir gerade die kohle.  abgesehen davon muss er es ja auch transportieren. und wohin dann mit dem teil hier? wir haben kein platz mehr dafür, denn aus dem wohnzimmer sollte es ja eh irgendwann raus. ich dachte, ich könnte es nun an seinen geplanten platz stellen, aber nun hängt es in der luft. vielleicht sollten wir es gleich aufhängen …

9 Gedanken zu “passt nicht!

  1. Ja, ich denke aufhängen ist da eine gute Idee. Dann aber so 20 cm (?) hoch, damit man vielleicht noch Schuhe zwischenparken kann oder sowas … 🙂

    Boah, aber wenns nur um so ein paar cm geht … das ist so ärgerlich. Ich kann mich ja dann bei sowas königlich aufregen. 😀

  2. @ nakura:
    eben, die paar cm … *grummel*

    ja, an platz für schuhe hatte ich bei der idee mit dem aufhängen auch gedacht. mal sehen, was hasi dazu sagt, ob das machbar ist. anonsten hoffe ich, er überlegt sich auch eine lösung.

  3. Ihr habt da ja einen tollen Boden 🙂 Ich liebe schwarz-weiß!

    Die Idee ebendieses Schränkchen zu „hängen“ finde ich ganz großartig. Im Prinzip könnte man es auf zwei Halterungen stellen, sodass man also nicht mal das Schränkchen durchbohren müsste, sondern eben nur solche „Winkel“ in die Wand.

  4. Guck mal im Baumarkt nach Möbelfüßen, gibt es in diversen Größen. Die kannst du dann mit kurzen Schrauben unten an den Boden befestigen. Je nachdem, wie hoch die Möbelfüße sind, passen unten vielleicht noch einige Schuhe drunter.

  5. @ nakura:
    nicht wirklich, nur hat kathi gerade probleme sich bei meinem blog einzuloggen, und ich hatte den kurze zeit auf öffentlich gestellt, damit sie mal wieder mitlesen kann. ich mach die tür jetzt auch gleich wieder zu 😀

    die idee mit den kötzen unterm regal finde ich gar nicht schlecht, mein freud hat allerdings etwas skeptisch geguckt, als ich ihm davon erzählte 😉

    @sisterbloom:
    möbelfüsse finde ich auch eine gute idee! mal schauen, was hasi dazu sagt, bzw. für welche variante er sich am ehesten begeistern kann 😉 dank euch hab ich ja einige anregungen bekommen 🙂

  6. @ abraxandria:
    das ding stand schon etwas schief 😉 das lag aber unter anderem an der steckdose, die da noch an der wand war. die habe ich heute abgeschraubt, und schon passt es 🙂 hab also die einfachste lösung gewählt. nur hinten an der wand muss die kommode noch befestigt werden, denn öffnet man beide türen, fällt sie nach vorne. ich denke, so kann man die stehenlassen, mich stört es nicht, dass sie nicht ganz auf dem boden steht 🙂 hasi mag nicht so gerne spalten und lücken, wo sich spinnen hinter verstecken können, aber ich hoffe, er is einverstanden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s