kanelbullar – lecker lecker

ich habe mal wieder gebacken. das mache ich ja eher selten, denn meist bin ich viel zu faul. erst den teig vorbereiten, die lange wartezeit bei hefegebäck, dann das backen und im anschluss die beseitigung der küchenschlacht … aber es lohnt sich ja immer, oder fast immer 😉

da ich gerne schnecken esse, habe ich mich für kanelbullar, also schwedische zimtschnecken, entschieden. dafür habe ich mir frische hefe besorgt, denn ich komme damit viel besser klar als mit trockenhefe. ich finde, der teig geht damit viel schneller auf, wird lockerer und schmeckt auch besser. trockenhefe-teig braucht bei mir stunden, mit frischer dauert es nur so lange, wie es im rezept steht.

das rezept steht hier, falls ihr es mal nachbacken wollt.  ich habe den teig auch genau wie beschrieben zubereitet, ausser, dass ich nur die hälfte genommen habe. klappte prima.danach ging es ans ausrollen.

kanelbullar 1

der ausgerollte teig (ich hatte statt 3 nur 2 teigstücke, da ich ja nur die halbe menge gemacht habe) wird dann mit flüssiger butter oder margarine bepinselt und mit zimt/zucker bestreut.

kanelbullar 2

dann wird der teig eingerollt (wenn man die arbeitsfläche mit mehl bestäubt, geht das auch ganz einfach) und mit einem scharfen messer (ich habe ein grosses brotmesser mit zacken genommen) in ca. 4cm breite scheiben geschnitten. die scheiben legt man dann auf’s backblech. ich habe sie immer noch mal mit der flachen hand etwas plattdrückt, denn die gehen ja eh noch ein zweites mal.

kanelbullar 3

das blech ging dann in den backofen bei 50°c, da gehen die schnecken noch einmal schön auf.

kanelbullar 4hui, wie die aufgehen!

wenn sie nochmal schön aufgegangen sind, bestreicht man sie mit eigelb und streut hagelzucker drauf. da ich weder das eine noch das andere hatte, habe ich versucht, sie mit milch zu betreichen, allerdings sanken sie etwas ein. ich habe sie dann einfach so gebacken und anschliessend mit zuckkerguss (puderzucker + milch) bestrichen. ohne zucker(guss) waren sie mir nicht süss genug, also der hagelzucker im rezept hat schon seinen sinn. aber mit zuckerguss schmecken die ebenso gut 🙂

kanelbullar 5

ohne ei gibt es nicht so eine schöne farbe, meine sind etwas hell geworden. auch brauchte mein herd etwas länger, um sie fertigzubacken. aber fluffig und weich sind sie geworden. sehr lecker 🙂

2 Gedanken zu “kanelbullar – lecker lecker

  1. Ja *zahntropf*, die liebe ich auch. Wenn ich die hier backe überleben die meist den Tag nicht xD. Allerdings bin ich faul und kaufe fertigen Hefeteig, geht einfach schneller…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s