neuer job

ich habe einen neuen job! ist das zu fassen … zwar nur ein mini-job, und wenige stunden die woche, aber immerhin. ich bin jetzt kommissoniererin. klingt spannend, oder? immer diese neuen bezeichnungen für idiotenarbeit 😉

aber nein, so herablassend möchte ich meinen job gar nicht bewerten. der ist nämlich gar nicht schlecht. es macht mir sogar spass 🙂 neulich las ich ein stellenangebot einer logistik-firma, dass leute zum „verpacken von zeitschriften“ gesucht werden. dienstags und donnerstags. “ verpacken“ stimmt aber nicht ganz, denn ich sortiere die zeitschriften eines grossen verlags und andere sendungen für die bezirke, in denen sie dann ausgeliefert werden, vor. ich habe listen, nach denen ich die hefte dann von den paletten holen und in plastikboxen, die nummeriert sind, einsortieren muss. man muss sich schon gut konzentrieren können bei den vielen zahlen, die man hat, sonst macht man fehler, und dann muss man alles nochmal durchgehen und kontrollieren. also gar nicht so einfach. aber so schwer nun auch wieder nicht 😉 die arbeit ist auch körperlich nicht sehr anstrengend, also viel angenehmer als putzen 🙂

vorletzten donnerstag war ich zum vorstellungsgespräch da, allerdings hatte man mich direkt in die halle geführt, wo ich mir die arbeit mal ansehen und auch ausprobieren konnte. eine frau hat mir alles gezeigt und mir erklärt, was zu tun ist. der chef war gerade im urlaub, aber ich konnte am dienstag schon anfangen. das ganze hatte fünf stunden gedauert. teilweise zog es sich etwas hin, da wir auf neue lieferungen warten mussten. das hat den vorteil, dass man auch mal kurz pause machen kann, wenn gerade nichts zu tun ist. der nachteil ist, dass man sich dann langweilt, und für das warten wird man nicht bezahlt. die ersten male bekomme ich noch stundenlohn, danach geht es nach menge. heute dauerte es nur 2,5 stunden, dann war ich schon fertig. man weiss also vorher nie, wann man feierabend hat. es ist mal mehr, mal weniger. und wenn die zeitschriften noch nicht da sind, muss man eben warten.

heute war ich beim chef und wollte den vertrag machen, aber er drückte mir nur einen wisch zum ausfüllen in die hand, den ich nächstes mal mitbringen kann. seltsam, aber die scheinen da recht unkompliziert zu sein. der chef hat auch nichts gefragt oder so, ein vorstellungsgespräch gab es nicht. mir nur recht, ich hasse das ja. naja, hauptsache, man kriegt auch sein geld und wird auch human behandelt. ich bin nicht sicher, ob der job was langfristiges sein wird, aber egal, ich kann dort erfahrungen sammeln und für andere betriebe üben. vielleicht kann ich dann mal bei der post briefe sortieren, und  teilzeit arbeiten. ich werde mir auch noch einen zweiten job suchen müssen, denn mit dem geld, dass ich dort verdiene, komme ich ja nicht aus. aber es ist ein anfang.

ein netter nebeneffekt ist, man kann sich immer mal wieder übriggebliebene zeitschriften mitnehmen, die vom vormonat oder von der vorwoche sind. so habe ich mir heute schon ein paar hefte mitgenommen 🙂

IMG_0210

ich mache ja gerne kreuzworträtsel und sammle rezepte, nun bekomme ich wohl regelmässig nachschub 🙂 und eine tv movie mit DVD-beilage, das ist doch schön. kann ich sogar noch filme gucken. über die brigitte freue ich mich besonders, davon war auch nur eine da, die habe ich mir gleich gekrallt. ich kaufe mir ja nie sowas, aber lesen, gerne.

beim jobcenter war ich immer noch nicht, blöd von mir, so muss ich derzeit vom gesparten leben. aber ich hoffe immer noch, ich komme irgendwie ohne aus. noch ein zweiter job wäre super, dann könnte ich ohne hartz4 leben. das wäre traumhaft …

mehr bücher, DVS und CDs

nach meiner letzten rebuy-bestellung hatte ich ja gesehen, dass eine CD, die ich schon länger auf meinem merkzettel habe und die leider eher selten vorhanden ist, wieder verfügbar war. und so sammelte ich mir wieder einige artikel zusammen, damit sich die bestellung auch lohnt. ich sitze dann immer die halbe nacht am netbook und suche und suche …  bin aber gut fündig geworden, wie man sieht 😉

rebuy 1

drei filme mit elijah wood für’n appel und ’n ei, bzw. für je 99 cent, 1,09€ und 1,29€ – da kann man nicht meckern. auch wenn grand piano und the romantics nur mittelmässige bis schlechte bewertungen haben, zu dem preis kann man sich die ja mal angucken. die anderen beiden DVDs kosten auch nur 99 cent.

rebuy 2ein noch eingeschweisser finnisch-kurs. leider hatte ich übersehen, dass das arbeitsbuch extra verkauft wird, also muss ich nun noch mal was bestellen irgendwann, hoffentlich kauft das niemand vor mir. ich fürchte, vom blossen hören lerne ich die sprache nie (wobei ich die sowieso niemals lernen werde, ich hab’s ja schonmal versucht und es ist so gut wie nix hängengeblieben 😀 )

und die final fantasy-CD, wegen der ich überhaupt noch mal bestellt habe. die habe ich für schlappe 2,79€ bekommen.

rebuy 3der vogelgarten habe ich schon gelesen, da wollte ich ein schöneres exemplar für mein bücherregal. ist auch in ordnung.

rebuy 4auch von der geschmack von apfelkernen wollte ich ein besser erhaltenes exemplar für meine sammlung haben, aber tja, nun ist hier leider der umschlag schon etwas ausgefranst und eingerissen.  also auch nicht besser als das taschenbuch, dass ich vorher hatte. aber rokland als gebundene ausgabe für 99 cent – wow! klasse.

leider sind auch wieder an fast allen sachen irgendwelchekleinen macken oder mängel, aber bei den preisen kann man da schlecht was beanstanden. was mir aufgefallen ist: der zustand aller bücher wird grundsätzlich als „sehr gut“ eingestuft. nach dieser zustands-bezeichnung kann man also leider nicht gehen. das gleiche gilt für DVS und CDS, die werden immer mit „gut“ eingestellt. manche sind wie neu, manche haben zumindest in der hülle macken. tja, ist also immer ein kleines überraschungspaket, dass man da bekommt. aber diesmal kann ich zumindest alles behalten 🙂

phänomenania essen

gestern haben hasi und ich das phänomania erfahrungsfeld in essen besucht. dort konnten wir an vielen stationen dinge ausprobieren, die die sinne betreffen. das sehen, hören, tasten, riechen oder fühlen wird hier interaktiv und spielerisch erkundet. so gab es z.b. einen klangraum, einen lichtraum, riechbaum, optische täuschungen und so weiter. der ausflug hat spass gemacht, da man nicht nur dinge anguckt wie im normalen museum, sondern alles anfassen und mitmachen kann. ich konnte interessante dinge lernen und entdecken. was es dort so alles gibt, zeige ich euch mal.

IMG_0095z.b. gibt es den summstein. man steckt den kopf in das loch und summt einen tiefen ton hinein. hui!

IMG_0103an der kurbel drehen und sehen, wie ein sog erzeugt wird

 IMG_0108welches monster ist grösser? (optische täuschung)

  IMG_0113 plötzlich kleinwüchsig

IMG_0115oh, so schlank geworden!

IMG_0116 am riechbaum schnuppern – gar nicht so einfach, die gerüche zu erschnüffeln, ich lag oft daneben, obwohl mir die gerüche bekannt vorkamen. oder (hinten) in die krüge greifen und ertasten, was drin ist.

IMG_0118nach vorlagen gebilde zusammenbauen

IMG_0119newton-pendel

P1030424im klangraum probiere ich die instrumente aus

P1030428ich fühle mich ein bißchen wie die einstürzenden neubauten

IMG_0126huch, so viele claudys! gruselig!

IMG_0131wer errät, wie das geht?

IMG_0132bitte um 180°c drehen!

IMG_0133hä? krass

IMG_0135mit der trommel und mittels schallwellen die kerzen auspusten

IMG_0136ein highlight für mich: der schwebestein

IMG_0137dieses schwerelose schaukeln war toll! aber auch etwas schwindelerregend 😉

IMG_0141im lichtraum

IMG_0142halb halb

IMG_0146

da sassen wir zueinandergewandt und guckten uns durch eine glasscheibe an. mit einem lichtregler konnten wir uns dann abwechselnd vereint sehen 😀

IMG_0147magische kugel

es gab auch noch einen aussenbereich, in dem man noch einiges ausprobieren konnte. manches war auch ähnlich oder gleich wie drinnen, z.b. der summstein, den gab es merhfach.

auf den förderturm sind wir nicht raufgegangen, wir waren zu faul zum treppen steigen. die aussicht ist sicher ganz nett.

IMG_0152

es gab noch ein paar beete mit duftpflanzen zum beschnuppern. der waldmeister, hmmm 🙂

IMG_0155bärlauch

IMG_0157und schnittlauch

IMG_0158

fenchel wäschst so buschig? sieht ja geil aus, den kann man ja als zierpflanze im garten pflanzen  IMG_0159

IMG_0160

IMG_0161

dieses und noch einges mehr gab es dort zu erleben und  zu entdecken, schön war’s 🙂

welttag des buches – buchgewinn

zum welttag des buches am 23. april gab es wie seit einigen jahren die aktion „blogger schenken lesefreude“. und ich hab diesmal fleissig die liste der teilnehmenden blogs durchforstet und bei einigen verlosungen auch mitgemacht. und siehe da, es hat sich gelohnt! gleich zwei bücher habe ich gewonnen. auf eins warte ich derzeit noch, ich hoffe, es kommt bald an. das zweite kann ich euch schon mal zeigen, ein lappland-krimi 🙂

totenleuchten

totenleuchten von klara nordin. das buch hat gute bewertungen bekommen und ich hoffe, es ist auch gut. meine neugier es zu lesen wurde nur ein ganz wenig getrübt als ich las, dass der name der autorin  ein pseudonym ist und sie eigentlich aus deutschland kommt. hm, kann sie denn dann so schreiben wie die verschrobenen nordlichter?

jedenfalls freue ich mich sehr darüber, dass ich aus dem lostopf gefischt wurde und dieses buch gewonnen habe. da werde ich auf alle fälle nächstes jahr wieder mein glück versuchen 🙂