der grosse umzug

morgen geht es nach hannover. wir holen meine sachen, fahren zurück und laden dann am sonntag, gemeinsam mit unterstützung von hasis eltern, den transporter aus. und danach holen wir die grossen möbel von hasi, das sofa, die waschmaschine und was sonst schon abtransportiert werden kann. es sind noch zwei billy regale mit türen hier, ansonsten eher kleinere möbel. und halt noch die möbel, die verkauft oder verschenkt werden sollen, wie der kleinderschrank, das bett und der schreibtisch. wer die noch holen soll, weiss der kuckuck. wir haben nur noch eine woche zeit, das zeug loszuwerden.

das wird ein hartes wochenende. ein glück wohnt meine mama nur im 1. stock und nicht höher, und wenn wir das zeug ins haus bringen, müssen wir nur 2 stufen überwinden. oder gar keine, vielleicht können wir auch einiges durchs fenster heben. dann müssen wir nicht immer durch den verwinkelten eingang und das zeug um die ecken balancieren. mal sehen. in solchen momenten, also wenn ich umziehe, hasse ich meine bücherleidenschaft 😀 aber irgendwie kriegen wir die schon hierher.

gestern hatte ich unsere vermieter getroffen und ein bischen geplaudert. frau v. ging mit mir durch den garten und zeigte mir ihre kräuter (an denen ich mich auch vergreifen darf) und erzählte mir, was sie für bäume gepflanzt hat. pflaume, kirsche und apfel. die kriegen vielleicht dieses jahr früchte, mal sehen. und ich kann es kaum fassen, so tolle sympatische vermieter zu haben. die sind nicht wie vermieter, sondern eher wie gute bekannte oder freunde. so ein freundschaftliches verhältnis zu seinen vermietern zu haben ist doch ein wahres glück. ich bin wirklich froh, dass wir uns für dieses häuschen entschieden haben. so klein es auch ist. wir werden es uns dort schon muckelig machen.

kommende woche muss dann noch die wohnung in oberhausen leer werden. ich hoffe, das klappt. hasi ist ja wenig motiviert, da richtig mit anzupacken, was ich nicht wirklich verstehen kann. wenn ich weiss, am soundsovielten muss ich aus der wohnung sein, kommt der elan doch wie von selbst? bei mir jedenfalls. er hält sich mal wieder mit unwichtigen dingen auf. wozu brauchen wir nun dunkle steckdosen und lichtschalter, wenn wir erstmal weisse haben? wichtiger wäre es, die endlich mal an die wand zu montieren, damit ich sie benutzen kann, herrgottnochmal. und den plunder aus der wohnung schaffen (und vorher noch zu säubern, denn verstaubte kabel und co. möchte ich nicht mit ins neue haus nehmen), ist doch eigentlich wichtiger, als sich die zeit mit sowas zu vertrödeln. irgendwie hat er für das wesentliche oft keinen blick. da wundert es mich auch nicht, wenn er von seinen chefs mal wieder anschiss bekommt, weil er nicht zügig genug vorankommt in der arbeit.

naja, jeder hat so sein schwächen. ich kann mich dafür nicht um andere wichtige angelegeheiten kümmern. ich finde es nur schade, dass hasi es sich nicht schöner machen will in seinem zuhause. das ja nun auch mein zuhause ist. das zuhause ist doch der ort, an den man sich wohlfühlen und seine freie zeit so schön wie möglich gestalten will … mir jedenfalls ist das wichtig, und ich habe schon bei meiner mutter darunter gelitten, dass ich alles alleine putzen musste. ich möchte auch mal einen tisch ohne krümel vorfinden, oder einen gesaugten boden vorfinden. das klo geputzt oder oder.  gestern habe ich im haus den boden gewischt und hasi im bad darauf aufmerksam gemacht, dass er beim hände waschen nicht wieder alles nass macht. oh, meinte er nur. er hat es nicht mal gesehen, dass der boden gewischt ist, dabei sah es vorher aus, als ob da handwerker im haus waren. hasi nimmt seine umgebung einfach nicht wahr. was kann man da machen. vermutlich nichts. ist vielleicht immer noch besser, als jemanden als partner zu haben, der einem ständig sagt, das man sauber machen soll. das ist ja eher meine position. ich fühle mich manchmal immer noch wie die vorarbeiterin, die den anderen sagt, was sie übersehen haben und was gemacht werden muss. ich habe den job gehasst. und ich habe keine lust, immer alles allein machen zu müssen. und das für zwei.

hm, nun bin ich abgeschweift, es ging ja um den umzug. die kommdenen tage werden also sehr stressig sein. ich hoffe, hasi kommt mit der grösse des wagens klar, er fährt so ein ding zum ersten mal. und ich hoffe, die staus auf der autbahn halten sich in grenzen, es ist ja pfingstwochenende. wenigstens ist der lokführersteik zu ende, so fahren dann manche vielleicht doch noch mit der bahn.

euch ein schönes und sonniges pfingst-wochenende 🙂

3 Gedanken zu “der grosse umzug

  1. meine liebe, ich wünsche euch einen guten umzug! und hoffe, dass es nicht zu stressig wird!
    gutes ankommen im neuen zuhause! 🙂 hört sich ja alles toll an! ich freue mich für dich!
    alles gute dir!!!

  2. Ich glaube, das Thema Krümel aufm Tisch (der Küchenarbeitsplatte, dem Küchenboden, im Kühlschrank usw) sowie Nässe im Bad ist so ein allgemeines Männerding. Das war bei meinen Brüdern so. Das ist bei meinem Stiefvater so und der Bär ist da auch nicht anders. Zum Glück ist der Boden im Bad dankbar und man sieht das kaum.
    Einzig, dass er mir manchmal die Slipeinlagen unter Wasser setzt (die liegen zZ aufgrund meiner leicht eingeschränkten Bewegungsfreiheit auf dem Wägelchen unterm Waschbecken). Das nervt. Wie bitte setzt man Sachen UNTER dem Waschbecken unter Wasser!? Mir echt ein Rätsel.

    Männer scheinen das große Ganze nicht zu sehen. Aber wenn ich ihm „Aufträge“ geb, setzt er die auch um. Wär auch dankbar, wenn er vieles von selbst sehen würde… Aber wie du schon sagst. Lieber jemanden, der nicht ganz so pingelig ist als einen Partner, der total pedantisch jedes Staubkorn ankreidet. Gerade momentan komm ich eh nicht richtig rum im Haushalt. Wird die ersten Wochen mim Säugling ja nicht anders sein. Da bin dann eher ich diejenige, die es kirre macht, wenns mal was staubiger ist.

    Wird die alte Wohnung noch rechtzeitig leer? Da würd ich auch wahnsinnig werden oO

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s