blog award

von der lieben abraxandria habe ich den „liebster blog“-award bekommen… dankeschön! 🙂

liebsteraward_zpsc176d193da ich wohl keine 10 blogs zusammenbekomme, die auch teilnehmen würden, verwerfe ich mal die regeln und gebe ihn nicht weiter. aber abraxandrias fragen beantworte ich natürlich gerne 🙂

1. Was sind Deine Lieblings-TV-Serien?
ich bin kein grosser serien-fan, gucke eher unregelmässig. manchmal bleibe ich hängen, meist aber nicht. aktuell gucke ich keine im tv, aber ich habe gerade angefangen, die alte „fünf freunde“-serie aus den 70ern auf DVD zu gucken. „george gently“ und „die profis“ habe ich ebenfalls auf DVD. im tv habe ich zuletzt wohl am ehesten CSI NY verfolgt, mehr oder weniger.

2. Welches in Dein Lieblingsgenre bei Büchern, Filmen und/oder TV-Serien?
bei büchern stehen krimis an erster stelle. bei filmen dramen.

3. Hörst Du Musik beim Lesen? Wenn ja welche?
manchmal, vor allem, wenn die umgebung nicht ganz ruhig ist. am liebsten klassik, filmmusik oder so, möglichst was instrumentales.

4. Wie sieht der perfekte Sommertag für Dich aus?
möglichst bewölkt und maximal 23°c, denn die sonne ist mir zu heiss, ich vertrage die hitze nicht. am besten am strand spazierengehen, denn da weht immer eine leichte brise. abends dann noch irgendwo draussen sitzen, wo die grillen zirpen, und ein kühles, erfrischendes getränk schlürfen… so mag ich das.

5. Wo verbringst Du am liebsten Deinen Urlaub?
überall dort, wo es was interessantes zu entdecken gibt. ich erlebe gern was im urlaub, faul am strand liegen ist nicht so meins. abwechselnd in der natur und in der stadt unterwegs sein finde ich perfekt.

6. Welche Sportart sagt Dir am meisten zu?
wandern. und seit neuem ja minigolf 😉

7. Was für einen Einrichtungsstil verfolgst Du? Alles klar und übersichtlich oder lieber Höhlenbau?
ich mag es gemütlich, nicht zu steril, gern bunt gemischt, alt und modern, das finde ich am besten. bei mir ist ja leider alles sehr vollgetopft, und wenn ich bessere möbel hätte, würde ich das chaos schon etwas hinter schranktüren verschwinden lassen. ansonsten bin ich aber wohl der künstler-typ: es lebe das kreative chaos 😉

8. Bist Du eher ein Morgen- oder Abendmuffel? Lieber früh aufstehen oder lieber lange aufbleiben?
ich bin eine geborene nachteule, und daran wird sich wohl auch nichts mehr ändern. bei mir geht der tag erst am späten vormittag los.

9. Wenn Du selber ein Buch schreiben würdest, worüber wäre es?
wahrscheinlich über mein leben. autobiografisch geht sicher einfacher, als sich was ausdenken.

10. Was sind Deine Lieblingstiere?
oh, ich liebe so viele tiere… enten, pinguine, gürteltiere, eulen, plumploris, faultiere, esel…

schloss marienburg

gestern war es zeit für schoko, wieder nach hause zu fahren. die zwei wochen mit schnuppi waren sehr schön, wir haben einiges unternommen. das erste wochenende war noch ruhig, denn es hatte geregnet. am montag haben wir erst einmal eingekauft, und dienstag waren wir beim minigolf in der steintormasch. ich hatte das bisher nur einmal als teenie gespielt, wahrscheinlich ohne die regeln überhaupt zu kennen. das machte echt spass, auch wenn ich gegen hasi verlor. endlich mal ein sport für mich, da muss man nicht so schwitzen 😉

minigolfwölkchen 84 punkte, hasi 67 punkte

abends gingen wir ins kino und guckten „boyhood„, ein schöner film, trotz ethan hawke 😉

mittwoch war dann ja die wohnungsbesichtigung und unser spaziergang auf den benther berg, und am donnerstag machten wir einen ausflug zum schloss marienburg bei pattensen. diese burgartige schlossanlage hatte der letzte könig von hannover, georg V. erbauen lassen.

misc 802

misc 806

misc 809

misc 810

misc 813

misc 814blick in den innenhof

misc 815

misc 816

misc 819

misc 821

misc 822

misc 825

misc 827

misc 828

  misc 830

misc 831

misc 833

misc 834

misc 835

im museumsshop sah ich so hübsche bücher und tassen stehen, die hätte ich am liebsten sofort mitgenommen:

misc 844die illustrationen im buch sind herzallerliebst!

misc 845hänsel und gretel

misc 846auch hier wunderschöne illustrationen… dieses buch habe ich mir direkt auf rebuy bestellt… sagenhaft günstig

misc 847

misc 849interessant, die kleinen steinchen in den fugen

misc 857einmal rund ums schloss wandern…

misc 859

misc 860schöne aussicht

misc 869

misc 871

hübsches ding. die besichtigung von innen haben wir uns geschenkt, da es nur mit angemeldeter führung möglich war, und das fotografieren wie so oft in schlössern nicht erlaubt ist.

auf dem rückweg sind wir noch zu einem erdbeerhof gefahren und haben uns dort die leckersten erdbeeren, die ich je gegessen habe, gekauft. ich wollte eigentlich selber pflücken, aber hasi war es zu warm, was auch stimmte… bei dem wetter auf dem feld erdbeeren sammeln wäre sicher auch anstrengend gewesen… es gab dort aber einen stand mit selbstbedienung, da haben wir dann zugegriffen… die waren sowas von lecker!!! himmlisch, ich wil nie wieder welche aus dem supermarkt kaufen. dafür gibt man gerne mehr aus, da hat man wenigstens was von 🙂

erdbeeren1 kilo erdbeeren und erdbeersaft

erdbeerkuchen erdbeerkuchen

ein schöner ausflug war das 🙂

benthe/benther berg

gestern waren hasi und ich bei der wohnungsbesichtigung einer wohnung in benthe, einem dorf  ca. 15 km von hannover herrenhausen entfernt. ich hatte neulich das angebot gesehen und einen termin zur besichtigung bekommen. das haus ist sehr ruhig gelegen, drumherum sind felder und wiesen 🙂

die wohnung war ganz gut geschnitten, bis auf das bad, das ist recht klein und eng. der noch-mieter hatte uns ein bischen erklärt dass sich im haus alle gut verstehen und sich auch mal gegenseitig helfen, es gäbe keine assis in der ortschaft und alles wäre schön ruhig… klingt ja perfekt für mich 🙂

um die ecke ist die bushaltestelle, auch super. der fährt halt nur einmal die stunde, und am wochenende alle 2 stunden. aber gut, daran kann man sich wohl gewöhnen. ich werde auf alle fälle mal die selbstauskunft einreichen, mal sehen, ob die frau mir die wohnung geben wird.

direkt an der ecke stehen die sieben trappen, ein denkmal mit alten kreuzsteinen.

im anschluss wanderten wir noch eine weile am/auf dem benther berg herum und folgten dem naturlehrpfad, zumindest teilweise, da wir vom weg abkamen und erstmal quer durch den wald liefen.

misc 766idylle in benthe… meine zukünftige heimat?

misc 765sieben trappen

misc 768nette anekdote

misc 769sommer!

misc 772disteln

misc 774leckere äpfel

misc 776im benther berg

misc 778wer wohnt denn da?

misc 796schnecki

misc 798mistkäfer

misc 799

misc 780

misc 783streuobstwiese

misc 785so schön rot

misc 786weizenfeld

misc 790 nettes plätzchen zum verweilen

idyllische gegend 🙂 ob ich als stadtmensch dort glücklich werde? ruhe finde ich dort auf jeden fall. ich denke ja schon länger über ein leben abseits des trubels in der stadt nach… hier hätte ich das, und wäre dennoch schnell wieder in der stadt. eine umstellung wäre es schon… aber mal schauen. ein klein wenig angst macht mir die gute nachbarschaft, denn ich bin das anonyme gewohnt… aber das kann ja auch ein wenig helfen, meine sozialphobie zu verringern.

lustige truppe

es dauert ja eigentlich noch ein wenig, bis wir umziehen, aber ich habe dennoch schon mal ein paaar passagiere in eine transportbox gepackt…

lustige truppe

ich muss übrigens wieder kartons für den umzug sammeln. die aus dem keller meiner mama riechen nämlich bereits leicht nach keller, und ich traue mich nicht, da meine sachen einzupacken… das kann ja heiter werden, ich brauche echt viele kartons. ich sehe es schon kommen, dass ich noch x teure umzugskartons kaufen muss… nur weil mein näschen so empfindlich ist 😉  aber kellermief kann ich echt nicht haben.

wenig zu erzählen…

schönen sonntag euch. habe momentan irgendwie nichts zu erzählen. ich könnte zwar berichten, dass meine kündigungsbestätigung vorgestern ankam, dass ich mich inklusive heulanfall bei einer stelle beworben habe (schriftlich! das ist immer ein drama) und ich natürlich aufgeregt bin, angst vorm vorstellungsgespräch habe, aber auch hoffe, den job zu bekommen. das wäre endlich mal ein job, der mir mehr spass machen würde als putzen. im versand, ware einpacken, auspacken usw.  die arbeitszeit wäre auch toll, zwischen 11 und 17 uhr. der arbeitsplatz ist gut zu erreichen… normal bieten solche jobs nur zeitarbeitsfirmen an, und ich habe ein vorurteil gegen diese firmen. das wäre jetzt eine super chance, und ich habe natürlich angst sie zu vermasseln, wenn die mich tatsächlich einladen sollten… vorstellungsgespräche sind die hölle für mich… hoffentlich fragt man mich nicht, warum ich keinen schulabschluss und keine ausbildung habe. ich fange schon an zu weinen, wenn ich nur darüber schreibe 😦

und sonst? wohnung ist noch keine in sicht, ich bekomme kaum bis gar keine mails zu neuen wohnungsangeboten. drei monate sind nicht lang, ich glaube ich muss echt gas geben, sonst sitze ich im oktober auf der strasse. aber ich habe mal gelesen, dass die meisten leute im herbst umziehen, deshalb hoffe ich mal, dass auch demnächst wieder mehr wohnungen frei werden. noch mehr sorgen mache ich mir um den umzug an sich. ich organisatorische niete weiss nicht, wie ich den umzug machen soll: in eigenregie mit schoko zusammen, sprinter mieten und alles selber schleppen, oder lieber versuchen, ein günstiges unternehmen zu finden, die das dann alles machen… das wird aber wohl recht teuer werden, und ich möchte so wenig wie möglich von meinem gesparten geld ausgeben, es wird so oder so schon teuer genug… denn ob das amt mir dem umzug zahlt, da wäre ich mir nicht so sicher. man muss schon einen triftigen grund haben. und den habe ich zwar – in meinen augen jedenfalls – wegen der nachbarn, aber ob die das auch so sehen, ist fraglich. und sollte ich in den pott ziehen, werden sie mir wohl nur was zahlen, wenn ich dort einen job vorweisen kann. naja, ich gehe derzeit eher davon aus, dass ich alles selber zahle. und das muss so günstig wie möglich sein.

naja. und sonst… ich werde bald kartons aus mamas keller holen und anfangen zu packen, dinge, die ich nicht mehr brauche in den kommenden monaten… bücher z.b. 😀 ohje, bücher sind schwer, sehr schwer… ich hoffe, ich kann noch ein paar ausmisten bis dahin. hätte ich hier nur ein paar bekannte, die beim ausräumen und einräumen helfen… meine mutter ist auch nicht mehr die jüngste, wenn die ein paar mal die treppen hoch und runterläuft, ist sie wohl schon kaputt… und meine tante kann ich auch nicht gebrauchen, die hat ohnehin grad was am knie und läuft an krücken rum.

ich mache mir also so meine gedanken und hoffe, das alles glatt läuft. dennoch geht es mir seit der kündigung viel besser. auch wenn ich gestern wieder flüchten wollte. nebenan war wieder mal party… die hatten ja länger nicht mehr gefeiert, aber in der summe mit den anderen krachmachern ist mir das halt schon zuviel… ich war gegen mitternacht schon kurz davor, das haus zu verlassen, hatte mich schon angezogen.. und dann hämmerte ich mal gegen die wand. zweimal, ums genau zu sagen. und dann wurde es ruhig 🙂 puh, endlich mal nachbarn, die drauf hören. ich wollte denen ja nicht das feiern vermasseln, aber irgendwann brauche ich auch mal meine ruhe.

viel mehr habe ich grad nicht zu berichten. sollte es in den nächsten tagen noch so ruhig bleiben auf meinem blog, bin ich wohl am kartons packen 😉