what a joy – gewonnen

ausgerechnet, als ich nicht zu hause war, kam ein paket für mich an. meine mama gab mir bescheid, es lag ein abholschein im briefkasten. ich schickte ihr eine vollmacht, damit sie das paket für mich abholen konnte. mit dem absender konnte ich nichts anfangen, aber unter dem namen stand was von „house of perfumes“. also wohl ein duft oder ähnliches?

gewonnen hatte ich bei joy. schön, endlich mal 🙂 bin schon recht lange in der comunity registriert und mache fleissig bei den gewinnspielen mit. und diesmal hat’s geklappt. gewonnen habe ich ein set mit betty barclay-produkten.

gewinn betty barkley

die versilberte kette ist leider an einer seite abgerissen, aber ich finde den anhänger jetzt eh nicht sonderlich toll… vielleicht lässt sich das aber noch reparieren. die produkte riechen aber ganz angenehm 🙂

und was gewinne ich als nächstes? 🙂

gruss nach griechenland

greeceui, ich hab in meiner statistik einen aufruf aus griechenland gesichtet… wer von euch ist gerade im urlaub? 🙂 ich muss mal eure blogs weiterlesen, kam in der letzten zeit nur wenig dazu.

na dann mal viel spass, und schreib ’ne karte! 😀

das grauen kehrt zurück…

na, habt ihr mich vermisst? 😉

seit gestern abend bin ich zurück in hannover. 15 tage war ich weg, das ist ein halber monat! und kaum bin ich wieder hier, geht das grauen weiter… ich habe mich überhaupt nicht gefreut, wieder nach hause zu kommen 😦

gestern abend blieb es noch ruhig, heute ist es wie gehabt.

mittags ging ich in den keller, um meine zählerstände abzulesen. denn ich habe vor ein paar tagen meine strom- und gas-abrechnung von enercity bekommen. darauf stand, ich hätte einen restbetrag von

1.229,07€

zu zahlen. und der neue monatliche abschlag betrüge dann künftig

188€

da mir meine mutter das über telefon mitgeteilt hatte, konnte ich mir die abrechnung vorerst nicht genau ansehen. aber ich dachte mir, dass das nicht stimmen kann… wie soll ich soviel strom verbraucht haben? so eine summe hatten meine mutter und ich ja noch nie zusammenbekommen, als wir noch zusammen wohnten…

daher ging ich auch direkt von einem fehler aus. meine mutter war dann direkt bei enercity und legte die rechnung vor. der mitarbeiterin kam das ganze auch ungewöhnlich hoch vor, und sie erklärte meiner mutter, dass mein verbrauch nur geschätzt worden sei… tja, warum eigentlich, die waren doch erst da zum ablesen? und ich solle mal die zähler ablesen und ihnen das übermitteln.

so ging ich dann heute mittag mal mit stift und papier bewaffnet in den keller. als ich eins der abteile öffnete, in denen sich die uhren befinden, sah ich plötzlich einen mann vor mir in der hocke sitzen, der sich über ein gerät beugte. ein anderes hielt er in der hand. ich sah noch flüchtig ein kabel in einer steckdose stecken, aber ich war noch so perplex, den mann dort anzutreffen, dass ich nicht so richtig hingeguckt hatte.  ich sagte ihm, ich möchte zu den zählern, ging zu den uhren und suchte meinen zähler. er fragte, woher ich sei (er meinte wohl, ich sei vom ablesedienst). ich sagte: „ich wohne hier!“ und anschliessend: „was machen sie da eigentlich?“ er gab keine antwort. ich guckte wieder nach meinem zähler, als er fragte, ob ich ein problem damit hätte, was er da mache. da sagte ich, ich wüsste ja gar nicht, was er da treibt. er würde sein handy aufladen, er habe keinen strom… der mann war total komisch, ich bekam es schon mit der angst zu tun. er bot mir 5€ an, wahrscheinlich dafür, dass ich „die sache“ vergesse… ich meinte, wie er denn heisse und ob er überhaupt hier wohne, und da meinte er frech, das ginge mich nichts an… er wurde immer nervöser und auch aggressiver, fragte immer wieder in einer ekligen art, ob ich ein problem damit hätte, und bot mir diese dämlichen 5€ an… da sagte ich ihm, dass ich hier meine zählerstände aufschreiben möchte, weil meine abrechnung zu hoch sei, und wer weiss, vielleicht klaut er mir den strom… (ich wusste ja in dem moment nicht, was er da macht) und weil er mir nicht sagen wollte, wie er heisst, sagte ich, ich könne ja auch die polizei holen oder dem vermieter bescheid geben.. ich bin dann schnell raus aus dem abteil, da ich angst hatte, dass die situation eskaliert… er haute dann wohl auch ab, denn ich hörte eine tür, als ich oben war.

nun wusste ich gar nicht, was ich tun sollte… was treibt ein mann, der vielleicht nicht mal dort wohnt, im keller? ist ja gruselig… ich hatte dann auch angst, allein wieder runterzugehen und meine zählerstände zu notieren, rief meine mutter an und bat sie, herzukommen. meinem vermieter schilderte ich per mail diese begegnung und bat ihn, mal vorbeizuschauen, ob mit den zählern alles in ordnung ist, nicht, dass mir jemand strom klaut. er antwortete schnell und meinte, der mann habe sich wohl nur am allgemeinstrom bedient, die zähler könnte man nur manipulieren, wenn man die verplombung entfernt… er wolle dem aber nachgehen.

später war ich mit meiner mutter im keller. und dieser mann war schon wieder im keller! er kam diesmal von der anderen seite und ging nach oben. was sucht der schon wieder im keller??? ich zeigte wortlos auf den mann und meine mutter nickte. sie hatte den neulich mal hier aufschliessen sehen, der  wohnt im EG, gegenüber von der ollen, die immer so laut musik hört. aha, dann wohnt der also hier. ich ging zuerst wieder in das abteil, in dem ich vorher war – puh, es stank dort nach urin! wie eklig ist das denn… ich notierte mir den zählerstand, das war für gas. dann gingen wir zu den stromzählern. also der kasten, in dem mein zähler hängt, hat keine verplombung mehr, da hängt nur noch das kleine drähtchen. die anderen zwei sind noch verplombt… ich sah auch, dass sein zähler fehlt, der hat wirklich keinen strom…

wohnen in diesem haus eigentlich auch normale leute? kein wunder, dass ich diese wohnung bekommen habe, hier darf ja jeder wohnen… was mich auch irritiert: der name am klingelschild des mannes aus dem erdgeschoss ist deutsch, er aber ist vielleicht türke oder sonstiger südländer. wohnt dort aber wohl allein. der briefkasten quillt oft über, mir kommt es so vor als ob da gar nicht mehr der mieter wohnt, und der typ wohnt da illegal, wenn er schon keinen strom hat… naja, nur vermutungen, aber in diesem haus ist alles möglich. ich werde meinem vermieter auf alle fälle mal bescheid geben, dass der da wieder im keller war und auch gar keinen stromzähler hat.

ob mein oder andere zähler nun manipuliert wurden, wird sich zeigen. hasi hatte mal ausgerechnet, dass ich nach dem jetzigen stand eher was zurückkriegen müsste. um genau zu sein sogar über 100€ 🙂 ich hoffe, das wird sich nun alles klären, meine mama wird morgen oder übermorgen mal zu den stadtwerken fahren und das ganze übermitteln.

ich bin es so leid, in diesem haus zu wohnen… wäre hasis wohnung grösser, ich würde wohl sofort zu ihm ziehen. ohne genügend ersparnisse ist es einfach nicht möglich, einfach mal woanders hinzuziehen 😦

ich hatte mich so auf meine erste wohnung gefreut, und nun habe ich nur noch ärger! ich mag nicht mehr.

mietshäuser…

seit ich hier bin, habe ich bis auf eine nacht nicht mehr duchgeschlafen. und diese eine nacht war die nacht von pfingstsonntag auf pfingstmontag, als es ja noch gewitterte… das unwetter hat wirklich schlimme schäden angerichtet, als wir gestern zum einkaufen ins rhein-ruhr-zentrum fuhren, sahen wir unzählige abgebrochene und umgestürzte bäume und geäst neben den strassen liegen. apokalypse now 😉

aber zurück zum thema. es ist ja immerhin eine erkenntnis, allerdings keine die mich beruhigt. wo kann ich wohnen, wo ich wirklich ruhe habe? ich fürchte, in jedem mietshaus wird es so sein, dass man zuviel von den nachbarn mitkriegt. der vermieter  hier im haus wohnt ja eine etage tiefer, und er weckt uns (bzw mich unter der woche) täglich mit seinem klavierspiel. ich höre auch radio, tv oder gespräche von unten. dazu kommen die geräusche von draussen, diese gekreische der kinder nervt. heute um 8:13 uhr kicherten vorm haus mehrere frauen so laut, dass wir davon wach wurden… bei geschlossenem fenster. und es dauerte dann auch nicht mehr lange, bis das klaviergeklimper wieder anfing… dass sich ein vermieter nicht mal selber an die ruhezeiten hält… es ist ja sonntag… aber klar, er kann ja machen was er will. ich hoffe ich halte es noch eine woche hier aus, ich möchte gerne mal wieder meine 8 stunden ohne unterbrechung schlafen 😦 bin gespannt wie es bei sisterbloom im haus ist, vielleicht kann ich dort ja mal ausschlafen.

mein fallmanager hatte mir ein stellenangebot geschickt, was ich ja super nett finde, aber ich kann mich nicht dazu überwinden, dort anzurufen. es wäre ein putzjob bei ikea… ich müsste wieder toiletten putzen, unter anderem… und 6 std. täglich von 10-16 uhr, mo.-sa.; das einzige, was mich daran reizen würde, wäre, dass ich dann wohl schon meinen lebensunterhalt damit verdienen könnte, und damit weg wäre vom jobcenter. aberich mag einfach nicht mehr putzen, und wenn ich jeden samstag arbeiten müsste, was würde dann aus unserer fernbeziehung werden? uns bleiben ja ausser urlaub nur die wochenenden. ein weiterer nachteil ist die lange anfahrt zum arbeitsplatz. es sind also zu viele faktoren, die nicht so günstig sind. ich glaube, ich warte lieber ab, vielleicht bekomme ich noch ein besseres jobangebot.

wenn ich an meine nachbarn denke, wird mir schlecht. und dennoch fehlt mir natürlich mein zuhause, meine sachen, meine gewohnheiten. aber eine woche möchte ich schon noch hier bleiben, da ich am nächsten wochenende ja eh hier sein soll, da werden diverse geburtstage mit der familie nachgeholt und wir gehen essen. ich hoffe, ich muss nicht vorzeitig weg, das wäre ja blöd.

alter schwede!

ich möchte nach hause… wo auch immer das sein mag… ich glaube ich fahre bald zurück nach hannover. es fühlt sich schrecklich an, wenn der freund nach hause kommt, und man bekommt keine herzliche begrüssung. keinen kuss, keine umarmung 😦 er hat sich ja mächtig gefreut, dass ich doch nicht nach aachen gefahren bin… kein wort darüber, wann er wiederkommt nach dem plenum… ich bin dann aus dem haus gegangen, zum einkaufen. wäre am liebsten gleich abgehauen und gar nicht wiedergekommen.

kurz vorm einbiegen in die strasse, wo schoko wohnt, kamen mir drei kleine jungs auf dem fahrrad entgegen. als der eine an mir vorbeiradelt, ruft zu mir rüber:

„alter schwede bist du fett!“

in solchen momenten wünsche ich mir die telekinesischen fähigkeiten von carrie white… aber er hat ja recht. ich bin eine eklige, hässliche, fette kuh.