aachen

montag fuhr ich also nach aachen. sisterbloom holte mich am bahnhof ab, und wir gingen erstmal in ihre wohnung. die liegt ganz zentral, nur wenige minuten vom bahnhof entfernt, sehr praktisch.

wir machten uns was zu essen, danach machten wir werksverkauf-hopping: zuerst zu lindt… oh mein gott, was für ein paradies… schokolade, wo man auch hinguckt! 😀

misc 761

 

das war super, und es gab vieles sehr günstig. ich war dennoch eher zurückhaltend, da ich ja nicht soviel mit nach hause transportieren konnte.

misc 772

weiter ging’s zu lambertz, das liegt in der nähe, wir konnten dort zu fuss hingehen.

misc 762

  misc 771 dominosteine und printen im sommer – egal!

dann fuhren wir noch zu zentis. die fabrik ist riesig, und auf dem weg zum fabrikverkauf duftete es nach fruchtigen aufstrichen, sooo geil. ich stellte mir riesige bottiche vor, in denen konfitüre und pflaumenmus gekocht wird… hmmm 🙂

misc 763

wir fanden erst nur ein schild, auf dem stand: verkauf nur für personal. und bevor wir noch das ganze gelände umsonst umrundeten, fragte ich den pförtner, wo der fabrikverkauf sei. er meinte, dort um die ecke, also doch dort, man kann dort wohl auch kaufen, wenn man kein mitarbeiter ist. es gab dort keinen richtigen laden, wie bei den anderen, sondern eine art kiosk. an der scheibe vorne gab es listen mit den preisen, und man sagte dann halt, was man möchte. ich nahm mir natürlich marzipan mit 🙂

misc 770

danach mussten wir erstmal die ganzen einkäufe in der wohnung abladen, bevor wir uns nach valls in holland aufmachten. um noch mehr zu shoppen. in ausländischen supermärkten kaufe ich ja super gerne ein, die vielen unbekannten lebensmittel finde ich spannend 🙂

misc 764

bei albert heijn gab es viele tolle sachen, wir stöberten eine ganze weile in den regalen. auch hier musste ich mich etwas beschränken, da es auch noch recht günstig war, hätte ich noch viel mehr gekauft, aber der platz… naja. ein paar sehr leckere und interessnte sachen habe ich dann aber mitgenommen.

misc 766 die chips sind ja mal geil, mit joppie saus-würzung! und auf die whiskey-cocktail-sauce bin ich gespannt, in unserem pommesglück gab es mal zeitweise eine, die fande ich recht lecker.

bei aldi waren wir vorher auch noch kurz drin, dort kaufte ich mir aber nur eine sandwich-creme (und ein töpfchen hummus, ohne bild):

misc 773

bin gespannt, wie die schmeckt. das war’s dann aber auch mit shopping, wir waren ziemlich kaputt und sassen den rest des abends nur noch vor der glotze. gingen dann auch früh schlafen.

am nächsten tag war sightseeing angesagt. wir bummelten durch die altstadt, gingen auch in ein paar läden und probierten ein paar klamotten. und auch den dom besichtigten wir, der sehr toll aussieht von innen. leider habe ich davon keine fotos, da man sich für 1€ irgendwo erst eine berechtigung holen musste, und dazu hatte ich keine lust.

misc 774stinkewasser im elisenbrunnen – schwefelhaltiges heilwasser

misc 775hoher besuch

misc 776elisenbrunnen von innen…

misc 777… und aussen

misc 778kneipenflair

misc 779 btheater

misc 782ein stück vom dom…

misc 785

misc 787

   misc 788dom in miniaturform

misc 791heiligenfiguren

misc 794rathaus (rückseite)

misc 796dom (ansicht vom rathaus)

misc 798

misc 800rathaus frontansicht

misc 802karl der grosse (karlsburnnen)

misc 806

misc 808am puppenbrunnen

misc 809bischen gruselig!

misc 811karnevalsmasken

misc 813

misc 815körbergasse

misc 817oecher prent

nach diesem rundgang konnte v. nicht mehr laufen, und wir kehrten zurück in die wohnung. leider bekam sie dann auch noch migräne und musste sich sogar hinlegen. ich guckte eine weile fern, irgendwann schaute ich mal ins schlafzimmer nach ihr, sie war eingeschlafen. da es nicht wirklich besser wurde, beschloss ich, schon am abend zurückzufahren, da sie sich ja nicht wirklich mit mir beschäftigen konnte. so hatte schnuppi mich schon einen abend früher als erwartet wieder 😉

misc 819adieda aachen – bis zum nächsten mal!

langeweile im pott

nachdem der sturm die bahn und andere öffentliche verkehrsmittel ziemlich lahmgelegt hatte, war mir tagsüber immer sehr langweilig, wenn hasi in der arbeit war. ich konnte ja nicht mal nach essen oder duisburg zum shoppen, da ich nicht wusste, welche bahnen denn überhaupt fahren. der kaisergarten in oberhausen war auch geschlossen, wegen aufräumarbeiten… puh, was war bloss los im pott… nach zwei tagen in der butze war ich genervt. zum glück bot sich am donnerstag olsen, der ja inzwischen auch in hasis stadt wohnt, an, mich zu treffen. nachmittags konnte er mich mit dem auto abholen, und wir fuhren nach duisburg und bummelten etwas durch die fussgängerzone. da wir gerade dran vorbeikamen, musste ich natürlich einen abstecher zum bücherschrank machen 😉 habe aber NUR zwei stück mitgenommen. wir suchten uns einen biergarten und unterhielten uns nett. das war eine willkommene abwechslung, und es ging mir auch endlich besser. als mich olsen wieder vorm haus absetze, war hasi schon da, sein auto stand schon vor der tür. und er war auch besserer laune diesmal… vielleicht ist es ja besser, ich bin nicht zu hause, wenn er von der arbeit kommt 😉

dann war eh freitag, und am wochenende konnten wir ja wieder mehr zeit zusammen verbringen. am samstag fuhren wir ins rhein-ruhr-zentrum in mülheim, um ein bischen zu shoppen. das war sehr angenehm, da nicht viel los war, wie es sonst in einkaufszentren der fall ist. da ich nur wenig zum anziehen mitgenommen hatte, wollte ich mir etwas kaufen.

gestärkt haben wir uns bei frites van holland, sehr lecker 🙂

misc 754

übrigens sahen wir auf der fahrt die ausmaße der verwüstung des unwetters… soviele abgebrochene bäume habe ich noch nie gesehen. ein heftiger anblick.

den sonntag verbrachten wir zu hause, wie so oft, mit verschiedenen spielen.

für montag hatte ich mir vorgenommen, endlich mal mein schwesterchen in aachen zu besuchen. und da die bahnstrecken auch wieder befahrbar waren, konnte ich das auch tun 🙂

mühlentag

an pfingstmontag war deutscher mühlentag. schnuppi und ich fuhren deshalb mal zur baumeister mühle in oberhausen, dort hatte hasi schon einmal „mühlenbrot“ gekauft, welches dort für den tag gebacken wird. man kann auch mehl aus der mühle kaufen. zuerst aber gingen wir mal die mühle besichtigen, da konnte man rauf.

misc 736

misc 739

misc 741

misc 742gemütlich hier

misc 744zahnrad-konstruktion

misc 747blick von oben auf die besucher

misc 750im sacklager

misc 752lecker mühlenbrot!

hasi kaufte zwei brote. ein körnerbrot und ein vollkornstuten, die beide sehr sehr lecker waren.

an dem tag war es übrigens sehr warm und drückend, und später zog ja das schlimme unwetter auf. ich fühlte mich am frühen abend gar nicht gut… wenn sich da was zusammenbraut, kriege ich schweissausbrüche… glücklicherweise verbrachten wir den rest des tages/abends zuhause, so kamen wir nicht ins unwetter. es blitze so stark am himmel, das war ein schauspiel! als das gewitter endlich da war, ging es mir auch gleich besser.

wir guckten noch eine DVD, „der tunnel“, den hatte ich bisher nie gesehen. er hat mir gut gefallen, besonders, da der film auf einer wahren begebenheit beruht.

erst am folgenden tag bekamen wir mit, welche ausmaße das gewitter hatte…

meine nerven…

als ich heute morgen wach wurde, höre diese grauenhaften stimmen von unten, die mich jedesmal so aggressiv machen… gucke auf die uhr: 10 vor 7 uhr. verdammt, der wecker klingelt doch erst um 5 vor 8!

diese beiden unter mir regen mich so auf… können die sich nicht mal normal unterhalten??? und wenn sie schon so laut reden müssen, dann vielleicht nicht unbedingt im schlafzimmer?

naja, ich war dann eh wach, und musste um 8 uhr aufstehen, der schornsteinfeger kam. musste zum glück nicht lange warten, 20 minuten etwa, dann klingelte er. ging auch ganz schnell, allet schick, meinte er.

danach konnte ich wenigstens nochmal schlafen. aber gegen abend wurde es dann wieder unerträglich. von oben, von unten und ganz unten werde ich belästigt… ich musste mir erstmal einen kamillentee zur beruhigung machen, höre nun iggy pop’s blah blah blah recht laut (so laut eben, dass ich den lärm der anderen nicht mehr hören muss) und versuche, keinen herzinfarkt zu bekommen. ich musste vorhin sehr weinen, weil ich einfach nicht mehr weiter weiss… und ich weiss, ich wiederhole mich. was soll ich tun? in eine klinik gehen, ins hotel oder einfach abhauen? ich möchte aber in meinem zuhause sein, verdammt nochmal 😦

bald hänge ich einen zettel in den hausflur und drohe, das haus abzufackeln, wenn nicht bald ruhe ist… ich weiss mir echt nicht mehr zu helfen. muss man etwa ins kloster gehen, um endlich ruhe zu finden???

ich finde keine wohnung, abgesehen davon kann ich es hier unmöglich noch drei monate aushalten… mit dem wissen, bald umziehen zu können, könnte ich es vielleicht noch irgendwie durchstehen, aber jeder tag, an dem ich weiss, ich muss hier weiterhin wohnen, macht mich fertig 😦

gute nachricht

die sache mit dem strom ist doch noch gut ausgegangen. meine mama war gestern bei enercity, und ich habe nun ein guthaben von 221€ 🙂 die abschläge wurden auf 60€ runtergesetzt. eigentlich sogar 51€, aber der mitarbeiter fragte meine mutter, ob er lieber auf 60 gehen soll. das bejahte sie, und ich finde es auch ok. lieber nächstes jahr wieder was rauskriegen, als was nachzahlen. und von 70 auf 60€ ist ja auch schon gut 🙂

wieso es zu so einer hohen schätzung kam, weiss ich aber leider nicht, ich hatte meine mutter gefragt, ob er sich dazu geäussert habe. leider nicht.

zur fehlenden plombe dachte ich, sollte sie erstmal nichts sagen, da der zählerstand ja durchaus real erschien, und mir später noch einfiel, dass die zähler wohl nochmal einzeln verplombt sind? es fehlt ja nur die plombe am glaskasten, in dem sich dann mehrere zähler befinden. wobei auch das ja schon merkwürdig genug ist. vor allem, wenn ich daran denke, dass dieser eine seltsame mieter keinen strom hat und sich wohl öfters im keller aufhält… ich sehe schon gespenster… aber bei solchen mietern kein wunder… hier ist alles möglich.

aber wenn ich es mal mit dem verbrauch meiner mutter vergleiche, kommt es ganz gut hin mit dem zählerstand. sie hatte vorher auch 70€ abschlag, hat 270€ zurückbekommen und zahlt nun 46€ abschlag. und sie kocht ja nie, hat keinen pc usw. wenn ich das mal mit meinem stromverbrauch abgleiche, sind die 50-60€ ja durchaus realistisch. von daher gehe ich mal davon aus, dass mein zähler doch nicht manipuliert wurde. ich hoffe es 😉 oder kann man den auch wieder zurücksetzen?

ich hoffe, der enercity-mitarbeiter hat das alles richtig ausgerechnet, nicht, dass ich später noch eine korrigierte rechnung bekomme und ich mich zu früh gefreut habe… ich bin ja immer so skeptisch… so richtig glauben kann ich es wohl erst in ein paar monaten 😉