freitagsfüller

heute werde ich mal wieder einen freitagsfüller ausfüllen.

1. Wir haben bald frühling, wie schön.

2. ob meine beschwerden bei vermieter und polizei auch auf dauer was nützen, wird sich zeigen.

3. Ich habe gerätselt __________. ich mache manchmal gerne kreuzworträtsel.

4. ich fürchte, auch ich bin manchmal ein wenig ignorant. gewisse dinge will ich einfach nicht wissen. man kann ja nicht alles aufnehmen, da würde das gehirn platzen. zudem ist das auch selbstschutz bei themen, die mich emotional zu sehr belasten würden.

5. Heute ist  mein letzter arbeitstag vorm urlaub. jippieh!

6. sehr unterschiedlich ist mein Snack am Abend. das kann praktisch alles sein, vom belegten (beschmierten) brot bis zur suppe, vom knabberkram bis zum joghurt, quark, pudding… kommt ganz darauf an, was da ist und worauf ich lust habe.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine reise zu hasi, morgen habe ich mittags einen rundgang auf dem stoffmarkt mit sisterbloom und am abend den veggietreff in essen mit schoko geplant und Sonntag möchte ich mich kaputtlachen, wenn ich mich als zauberin für rosenmontag probeverkleide! kölle alaaf! *gg* und meine wenigkeit als faschingsmuffel im getümmel… aber ich bin ja eh nur wegen der kamelle da 😉

110

premiere: ich habe heute zum allerersten mal in meinem leben die 110 gewählt. wow.

als ich heute die wohnung verliess, hörte ich, dass der aktuelle, sehr schlimme lärm nicht von den mietern unter mir, sondern aus dem EG kommt! unfassbar, dass das bis in den 2. stock dröhnt. da kann man sich vorstellen, wie laut die olle die musik aufgedreht hat. ich dachte ich wohne über einer disco…

als ich dann abends nach hause kam, war die lautstärke unverändert. ich ging aber zuerst nach oben und lauschte, wie laut es ist. zu laut… also ging ich runter, klingelte und klopfte. keine reaktion. klopfte weiter und rief, sie solle die musik leiser drehen, sonst würde ich die polizei holen.

wieder oben tat ich, was ich gerade angedroht hatte. es würde sich ja doch nichts ändern… ich dachte nur: stell jetzt bloss nicht die musik leiser, bis die kommen… und wählte 110…

natürlich musste ich weinen, wie immer, aber die frau meinte, sie würden vorbeikommen. und es dauerte auch gar nicht lange, da klingelten sie. die frau und ein kollege (das waren dieselben, die schon mal bei mir geklingelt hatten wegen des nachbarn oben, dem „kostenlos-besteller“). ich erzählte unter tränen was hier los ist, und sie legten mir nahe, mir eine neue wohnung zu suchen, wenn das hier so schlimm ist mit den nachbarn. tja, ist wohl auch die einzige lösung.. aber so schnell was finden? sie fragten auch, warum ich jetzt erst anrufe, wenn das schon seit tagen so geht… da sagte ich ihnen, dass ich schon seit einem jahr das hier alles ertrage… sie nahmen noch meine personalien auf und gingen dann nach unten, klopften recht laut gegen die tür, das hörte ich von oben. und dann wurde es ruhig, sie haben es wohl tatsächlich geschafft, die mieterin zu sprechen.

ich soll auch ruhig protokoll führen… die ganze zeit nur darauf zu achten und aufzuschreiben, wann welcher lärm ist, und dann geistere ich ständig durchs treppenhaus und horche an den türen, von wo der lärm komt… das ist ja auch scheisse… naja, ich werd’s auf alle fälle versuchen, soweit ich kann. obwohl… wer kann das beweisen, dass es wirklich so war? ich könnte ja sonst was notieren…

ich bin aber froh, dass ich die polizei nun endlich mal gerufen habe. erschreckend, dass die menschen erst durch die polizei so eingeschüchtert sind, dass sie sich so verhalten, wie sie es eigentlich auch so tun sollten. dass man das nicht untereinander klären kann, ist schon traurig, aber die haben mich wenigstens ernst genommen… bin total froh darum, da die antwort vom vermieter mich den ganzen tag geärgert hat…

heute abend hab ich evtl. mal ruhe… hoffentlich. noch eine nacht in diesem horrorhaus, dann bin ich erstmal weg. puh.

arschloch

die antwort des vermieters auf meine mail zur ruhestörung:

Sehr geehrte Frau Wohlfeld,

 

gern können wir einmal die von Ihnen genannten Mieter anschreiben. Allerdings sind uns die Störungen von anderen Mietern nicht bekannt. Auch Sie informieren uns nur unregelmäßig über evtl. Probleme mit den Mitmietern.

Gegen Musik, Fernsehgeräusche und Unterhaltungen am Tage haben wir keine Einwände. Wenn diese Probleme in der Zeit von 22 bis 7 Uhr auftreten, werden wir einschreiben.

 

Falls die Mitmieter sich gerade Nachts lautstark unterhalten, müssen wir Sie bitte ein ausführliches Lärmprotokoll zu führen, damit wir gegen die Mieter vorgehen können.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Simon H.

aha, so ist das also. prima, dann kann ich ja ausziehen.

wie kaugummi…

…zieht sich diese woche hin. am freitag fahre ich zu hasi und werde neun tage weg sein. die arbeitstage wollen einfach nicht schneller vergehen… erst mittwoch? ach… und meine nachbarn haben mich heute auch wieder nicht in ruhe schlafen lassen. jedenfalls wurde ich gegen 9 uhr wach und konnte nicht mehr einschlafen, weil ich spätestens um viertel vor 11 aufstehen wollte, um mein rezept vom arzt und die tabletten aus der apotheke zu holen… ich bin dann schliesslich aufgestanden, ehe ich mich noch mehr quäle, und habe das mit dem rezept gleich erledigt. danach wieder hingelegt… aber auch da konnte ich nur etwas dösen und bin nicht mehr richtig eingeschlafen, weil es zuviele fremdgeräusche gab.

ich habe den urlaub so nötig… vor allem dass ich den nachbarn mal neun tage entfliehen kann, ist so schön. die nerven immer wieder. und wie immer klingele ich nicht bei ihnen, sondern fresse meinen frust in mich hinein. und stehe in meiner wohnung schimpfe laut vor mich hin, als ob ich vor denen stehen würde… total behämmert, aber anders kann ich meinen zorn nicht verarbeiten. selbstgespräche führe ich ja schon immer.

und ich würde jetzt so gerne einen film gucken, aber diese arschlöcher lassen mich nicht…

ricklinger teiche

der blaue himmel hat mich heute nach draussen gezogen. heute wollte ich endlich mal wieder spazieren gehen. als ziel habe ich mir die ricklinger teiche ausgesucht. dort war ich noch nicht gewesen. und auch wenn der frühling noch nicht ganz da ist, war es recht erholsam. eine ganz schöne strecke bin ich gelaufen, aber es hat gut getan 🙂

misc 517

misc 521

misc 523

misc 525die idylle täuscht etwas an dieser stelle…

misc 526…denn da läuft der südschnellweg durch

misc 529aber sonst sehr schön und naturnah

misc 531

misc 533

misc 534

misc 535

misc 538

misc 540ein moosgnom!

misc 541

misc 544

misc 542oh, bin ich schon in hemmingen?

misc 548erste frühlingsboten

misc 554

misc 556bald geht die sonne unter… zeit nach hause zu gehen

misc 557

misc 559

misc 561

misc 563

misc 566hier waren grosse künstler am werk

misc 568

misc 569

misc 570

misc 571

misc 573wieder zurück in der stadt