besuch aus münchen

neulich hatte ich ja besuch von meinem besten freund simon aus münchen – lange hatten wir uns nicht mehr gesehen, seit dezember… und wir hatten uns beide sehr gefreut über das wiedersehen 🙂

schön war auch, dass schnuppi ebenfalls hier war. so lernten sich die beiden auch mal kennen. simon landete am samstag in hannover und checkte erst mal ins hotel ein, da mein gästebett ja nicht besonders kompfortabel ist. wir trafen uns am frühen nachmittag an der kröpcke-uhr. nach einem bummel durch die fussgängerzone und altstadt lud uns simon zu einem getränk und kuchen ein. danach sind wir zu mir gefahren, haben blätterteigpizza gemacht und gegessen und  anschliessend jeweils eine runde flashpoint, schnuff und heckmeck am bratwurmeck gespielt. dann war es auch schon zeit für simon, ins hotel zurückzufahren. hasi und ich haben ihn noch zur bahn gebracht und auf dem rückweg einen igel entdeckt 🙂 den hätte ich am liebsten für die nacht mitgenommen.

am sonntag ging es zuerst ins wilhelm-busch-museum. leider war es dort so kalt, dass wir alle recht bald froren, simon meinte nach einer weile, er würde erstmal rausgehen vor die tür. schoko und ich gingen nach einigen minuten auch mal raus, um uns wieder aufzuwärmen, allerdings wollte simon gar nicht wieder rein. das fand ich etwas schade. naja, ich kann ja jederzeit nochmal hin und mir alles in ruhe zu ende angucken. ich hatte dank meines hannover aktiv passes freien eintritt.

wir haben uns dann ins museumscafé gesetzt und was getrunken und wieder kuchen gegessen, simon hat uns das wieder spendiert. naja, schnuppi hat nichts getrunken, es gab wohl nur „böse“ getränke 😉

01zugang zum café von aussen

02lecker kuchen…. den besten habe ich gar nicht geknipst, käsekuchen, der war der knaller!

danach sind wir in die herrenhäuser gärten rüber. das kostet jetzt 8€ eintritt wegen der neueröffnung des schloss-museums, aber das wollten wir gar nicht sehen, blöd, sowas. und es war auch fast zu warm, um dort in den gärten rumzulaufen, in der prallen sonne…. puh! so richtig geniessen konnte ich das ja nicht, aber den beiden jungs hat es hoffentlich gefallen.

03hallo! ihr da oben!

streichelei2na na na, hasi, fremde hintern streicheln… ts ts ts

06regenbogen!

im anschluss gingen wir dann rüber in den berggarten, allerdings hatten wir auch nicht mehr genug zeit, um uns alles anzugucken, denn hasi musste ja bald fahren… das wochenende ging so noch schneller rum als sonst, viel zu kurz!

07

08

09

10

11ein zebrafink im gewächshaus… so einen hatte ich auch mal 🙂

12

13

14

15

16

17

18simon fuhr dann kurz ins hotel, hatten uns für später wieder verabredet, hasi und ich fuhren nach hause, holten sein gepäck und fuhren zum bahnhof. hasis zug hatte 20 min. verspätung. dann hiess es auch schon abschied nehmen…

mit simon ging ich dann zuerst ins brauhaus was essen. ich hatte mir eine grosse ofenkartoffel mit kräuterquark und kleinem salat bestellt, bekam aber eine kleine ofenkartoffel mit grossen salat… naja, satt gemacht hat es trotzdem. von dort zogen wir weiter ins café konrad, ein schwulencafé, das ist gleich um die ecke. der rhabarbersaft, den ich mir dort bestellte, war ja grauenhaft! pappsüss, kein bischen sauer… ich habe in einer unbeobachteten minute mein glas mit meinem wasser aufgefüllt, brrrr….

19schöne hausfassade gegenüber vom café konrad

aber schön war’s. haben uns fein unterhalten und ich habe gemerkt, wie sehr ich es vermisse, mit simon ausgehen zu können. das fehlt mir hier schon. er fehlt mir hier…

es war wohl schon nach 23 uhr, da sind wir dann aufgebrochen, waren auch sehr müde.

am montag waren wir dann noch am maschsee spazieren (ich hatte mir den tag freigenommen), danach kurz in der eilenriede, und dann war es auch schon zeit für simon… wir fuhren in sein hotel, wo er sein gepäck abholte, tranken noch kurz ein bitter lemon (für mich) und eine cola light (für simon), und dann gingen wir zum bahnhof. auf dem weg dorthin machten wir kurz halt bei tschibo, und ich bekam noch ein präsent für meine wohnung, ein bettlaken 🙂

und dann war er weg… schön war’s, ich hoffe, er besucht mich mal wieder. die zeit verging ja wie im flug!

9 Gedanken zu “besuch aus münchen

  1. Ja, schade, dass die Zeit so raste. Aber schöne Fotos an schöne Erinnerungen 🙂 Und damit meine ich nicht nur das nachträglich hinzugefügte Bild mit mir als Gelbkopf 😳 Dass du mich deswegen tadeln musst … 😉

  2. @ the girls:
    also der blaubeerkuchen war eigentlich etwas trocken 😉 ich fand ja den erdbeer-rhabarber-kuchen besser. und der käsekuchen… *sabber*

  3. Tolle Fotos!! 🙂

    Ich finde es nur immer sehr schade, dass ihr auf manchen, bzw. den meisten Fotos einen Smilie vors Gesicht macht!! 😦

  4. @ chrimu:
    tja, das finde ich auch, aber mein freund mag sich ja nicht zeigen… muss man akzeptieren.

  5. Aber es gab mal ein Foto, auf dem ihr zusammen zu sehen wart. Von daher… wieso nur eins und nicht alle. Ich kanns nicht verstehen! 😦 *mäh*

  6. @ chrimu86:
    Auf besagtem Bild hatte ich durch das Lachen das Gesicht so verzogen, was ein Wiedererkennen wohl ziemlich erschwerte 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s