wer vögeln kann…

…kann auch kinder kriegen.

ich finde ja, dass jemand, der seinen pimmel in die vagina einer frau stecken kann,  bzw. die frau, die sich einen reinstecken lässt, durchaus in der lage sein sollte, ein kind zu bekommen. ich höre dann gerne den satz: „ich fühle mich der verantwortung nicht gewachsen.“ tja, wer das nicht will oder kann, sollte es lieber bleiben lassen mit dem sex und sich lieber einen runterholen, denn davon kann man bzw. frau ganz sicher nicht schwanger werden. trotz verhütung kann immer mal was passieren. und dessen sollte man sich schon bewusst sein. und mal salopp von abtreibung sprechen, kriegt wohl nur ein mann hin. wenn man durch schwierige lebensverhältnisse dem kind kein sicheres und glückliches aufwachsen garantieren kann, kann man den nachwuchs ja in eine pflegefamilie geben. wenn man das dann noch über’s herz bringt…

spass im bett haben ja, kinder kriegen nein – das geht für mich gar nicht ordnung.

ich wollte das nur mal gesagt haben.

20 Gedanken zu “wer vögeln kann…

  1. Ich würd’s nicht nur auf Männer schieben. Es gibt mind. genauso viele Frauen, die so denken, worüber dann der Mann empört ist. 😉

  2. Puh Claudy, also erstmal hoffe ich, dass es bei dem Beitrag nicht wirklich um eine konkrete Situation geht – und zum anderen denke ich, dass man das so pauschal nicht sagen kann.
    Du bist Dir schon im Klaren darüber, dass Du da gerade die Position radikaler Abtreibungsgegner geäußert hast? 😦
    Denn was für Männer gilt, das gilt auch für Frauen.
    Es gibt einfach Situationen im Leben die sind komplizierter als ein klares Ja oder Nein.
    Natürlich kann man einen Mann zu Recht dazu zwingen finanziell für das Kind Verantwortung zu zeigen, das er gezeugt hat, aber man kann keinen Menschen (Mann oder Frau) zwingen ein bestimmtes Leben führen zu wollen, wenn er sich nicht dazu in der Lage fühlt (warum auch immer).
    Also beispielsweise das Leben mit einer Partnerin und Kind.

    Ich weiß nicht Sex ist doch viel mehr als reine, mechanische Befriedigung („sich einen runterholen“) – ist doch im besten Fall Ausdruck von tiefer Liebe und Hingezogenheit zum anderen, ein tiefes, menschliches Grundbedürfnis.

    Klar ist unsensibles Geplapper von Abtreibung nicht in Ordnung … aber Deine Äusserung finde ich schon auch sehr krass.

  3. @ sisterbloom:
    dass es auch frauen gibt, die so denken und sich auch einfach das kind wegmachen lassen, ist schon klar. aber ich finde auch, eine frau hat mehr recht zu bestimmen, ob sie ein kind kriegen will oder nicht, sie muss es ja austragen.

    @ noriko:
    ja, mir ist das klar, ich denke schon immer so. ich bin aber nicht komplett gegen abtreibung. ich habe nur was gegen menschen, die ohne hirn sex haben und sich dann wundern, wenn die frau schwanger wird. noriko, ich spreche hier nicht von krasseni umständen und zerrütteten beziehungen, sondern von paaren, die einfach nicht nachdenken und sich keine gedanken machen.

    ich habe vollstes verständnis für abtreibungen, die aus wirklich gravierenden gründen entschieden werden. nicht aber dafür, dass „ein kind gerade nicht ins leben passt“. oder weil der vater keinen bock hat, windeln zu wechseln. wie viele frauen entscheiden sich wohl gegen ein kind, nur weil sie fürchten, dass ihr macker dann abhaut und sie alleine dastehen… sowas darf einfach nicht sein. deshalb finde ich es nicht richtig, dass man so einfach abtreiben kann. für mich besteht aber schon noch ein unterschied zwischen mir und diesen radikalen abtreibungsgegnern, von denen du sprichst.

    „zwingen“ … also zwingen würde ich auch niemanden. aber ich finde, wenn man sex und ’ne beziehung hat, was ja sehr intim ist, geht man doch schon eine verantwortung ein und weiss, oder sollte wissen, was man da tut. ich bin schon ein mensch der auch eine gewisse bindung erwartet, wenn man mit mir eine beziehung eingeht. und wenn man sex hat, erwarte ich auch, das man mit allem rechnet, und auch dafür bereit ist. soviel reife sollte schon vorhanden sein. ich hatte und habe keinen kinderwunsch, aber wenn ich schwanger werden sollte, würde ich mein bestes geben, meiner mutterrolle gerecht zu werden. und ich möchte von meinem partner nicht hören, dass man das kind abtreiben kann, sollte es zu einer ungewollten schwangerschaft kommen. das passt nicht in mein bild einer partnerschaft. ich finde so eine aussage sehr abstossend. für mich ist so ein lebewesen doch ein kleines wunder, und man sollte damit nicht so leichtfertig umgehen.

    zum thema unterhalt, weil du es angesprochen hast: wenn es nach mir ginge, müsste ein mann keinen unterhalt zahlen. ich finde diese regelung ohnehin beknackt, dass man den vater gesetzlich dazu verpflichten muss, alimente zu zahlen. 1. gehören immer zwei dazu. 2. welcher mann, der anständig ist und es ernst meint, möchte nicht von sich aus für seine familie sorgen? wäre ja traurig, wenn man den vater erst anbetteln oder zwingen müsste, sich um das wohl seines kindes zu kümmern.

    ich bin also krass, wenn ich erwarte, dass man für seine zeugung von neuem leben verantwortung übernehmen sollte… naja, für mich ist das eine ganz natürliche sache.

  4. Wobei ich hier schon sagen muss, dass ich dir im Prinzip recht gebe. Wer das Risiko eingeht, muss auch damit rechnen, dass er nachher die Folgen zu tragen hat. Es weiß ja nun mal jeder, was im schlimmsten Fall beim Sex passieren kann.
    Wobei ich selbst noch nie so wirklich in einer Situation war, dass ich ernsthaft darüber nachdenken musste. Vielleicht sehe ich das mal anders, wenn ich in einer Notlage bin (z.B. finanzielle Probleme habe) und merke, dass ein Kind gerade doch nicht ins Leben passt. Vielleicht habe ich dann Argumente vor Augen, die ich mir momentan nicht mal vorstellen kann.
    Naja, schwieriges Thema.

  5. Gut … aber wenn man verhütet, hat man ja vorher nachgedacht und hatte eben nicht „ohne Hirn Sex“ sondern glaubte sicher zu handeln. Dass es dennoch schief laufen kann ist klar und natürlich wäre es schön, wenn jeder da vorbildlich Verantwortung übernäme.
    Aber Deinen Anspruch an eine sehr, sehr junge und gerade erst entstehende Beziehung finde ich offen gesagt ganz schön hoch. Das ist schliesslich eine Entscheidung die man für sein gesamtes Leben trifft (egal ob man sich für oder gegen ein Kind entscheidet) und die weit über die aktuelle Beziehung (die ja vielleicht irgendwann auch wieder auseinandergeht) hinaus reicht.
    Die meisten Paare warten ja nicht ohne Grund erst mal ein paar Jahre bis sie daran denken Kinder zu bekommen.
    Zumindest die theoretische Möglichkeit einer Abtreibung ansprechen zu können gehört meines Erachtens schon auch zu einer Partnerschaft, wenn man sich gegenseitig vertraut. Natürlich nicht leichtfertig, das ist klar.
    Aber ich denke, wenn man in einem solch wichtigen Punkt einen solch festen Standpunkt hat sollte man das bevor man die Beziehung eingeht dem anderen klar machen – auch um sich selbst Enttäuschungen zu ersparen.

  6. Was mir noch in den Sinn kam: Da du das so eindeutig formulierst, gibts wohl wirklich keine Alternative zur Enthaltsamkeit, wenn ich mir den Pearl-Index (kurz: PI 1 = 1% wird innerhalb eines Jahres schwanger) alternativer Möglichkeiten ansehe. Selbst die Antibabypille kommt „nur“ auf einen PI von 0,1–0,9. Das Kondom ist mit 2–12 bzw. 7–14 (je nach Quelle) natürlich weitaus schlechter anzusiedeln. Das Verhütungsstäbchen sieht da mit 0–0,08 sogar besser aus als die klassische Pille, aber meine ex-beste Freundin hatte selbst damit eine Schwangerschaft hinbekommen – und ist danach wieder zur Pille gewechselt … 😉

    Bei der Sterilisation gibt es einen Versager unter 1.000 Operationen bei den Frauen, bei den Männern bleibt sogar jeder 400ste zeugungsfähig. Hätte ich nicht gedacht, dass der Wert doch noch so hoch ist. Und wer möchte jetzt die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit ausrechnen für die Kombination von einer Vasektomie mit einem Gummi? 😀 Oder statt des Parisers doch lieber die Temperaturmethode? Die hat nur einen Pearl-Index von 0,8–3. Aber egal, wie weit hinterm Komma man landet: Es bleibt ein Risiko. Schade.

  7. Ich bin voll Norikos Meinung!!

    Soll man 10 Jahre auf Sex verzichten, nur weil man noch nicht bereit ist für Kinder? Eine Beziehung, die ein junges Paar von 18 Jahren eingeht, muss erst mal funktionieren und wachsen, bevor man sagen kann, dass sie Kinder bekommen können!! Und die sollen auf Sex verzichten?? Sex ist nicht nur ein Mittel zum Zeugen von Kindern!! Sex ist ein Akt der Liebe, man geht mit seinem Partner eine intime Verbindung ein… Sex soll Spaß machen, sich seinem Partner näher bringen!! In einer Beziehung ohne Sex fehlt doch irgendwie was… UND wie Noriko sagte, wenn man bewusst zu Pille und Kondom greift, dann handelt man nicht einfach drauf los und hat wilden Sex, bei dem ein ungewolltes Kind dabei raus kommt!! Natürlich kann es passieren, dann muss man halt damit leben, aber es ist kein Grund um auf Sex zu verzichten!!

    Abtreibung: Ich bin da anderer Meinung, als viele von euch!! Ich denke, egal ob es ein Wunder ist, dass da ein Leben in einem wächst, wenn man noch zu jung ist, unreif, dem Kind nichts bieten kann, außer dass man selbst noch ein Kind ist, dann sollte man ernsthaft drüber nachdenken, ob es gut für das Kind ist, wenn es auf die Welt kommt… ich z.B. würde niemals mein Kind einer Pflegefamilie geben, es ins Heim stecken oder in eine Babyklappe werfen!! Wäre ich jetzt 16, hätte dummen Sex und wäre schwanger, ginge noch zur Schule und weiß der Geier, mit dem blöden Typen wäre es schon wieder vorbei, dann würde ich wohl eher abtreiben… das Kind hat noch nicht wirklich gelebt, also auf Erden, es hat nichts erlebt und kann demnach auch nichts erleben… also ich meine, es kann kein Leid erfahren, was wohl passieren würde, wenn ich mich nicht mit ihm befassen könnte, ihm nichts bieten könnte oder weiß der Geier… angenommen auch, ich käme aus einer assozialen Familie!! *pfui* Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, wie viele Kinder mir leid tun, weil ihre verkorksten Eltern zu dumm waren um zu verhüten und das arme Kind seinem Schicksal überlassen haben!!! *aggro* Hatz IV Tv und Co.!!!! Nachbarschaft etc. *aggro*

    Ich selbst war nie so und hatte so früh auch noch keinen Sex, nur um das mal klar zu stellen!! Und in meiner jetzigen Situation wäre ein Kind zwar nicht gerade angebracht, aber wenn ich denn nun schwanger werden würde, würde ich es bekommen und mich darüber freuen… ich würde dem Kind etwas bieten können, da ich reifer bin, als wie mit 16, ich einen festen Job habe und ich sowieso mal Kinder möchte… zwar erst nach Beendigung meiner Techniker Schule, da ich dann möglicherweise einen noch besseren Job habe, mit besseren Arbeitszeiten, aber wenn es jetzt schon passieren würde, wäre es okay!!!

    Viele andere denken, dann geht eine Welt unter und flüchten, das finde ich scheiße!! Wenn das Kind zur Welt kommt, dann sollte man es lieben und sich drum kümmern… BEIDE!!! Mann und Frau sollten versuchen zusammenzuhalten, statt sich dann gegenseitig zu verletzten und/oder einfach abzuhauen!! Das Männer für ihr Kind Unterhalt zahlen müssen finde ich gut, ehrlich gesagt!! Ein Mann, der seiner Freundin ein Kind schenkt und sich dann aus dem Staub macht, finde ich assozial… Klar sind beide an dem Baby beteiligt gewesen, aber die Frau trägt es 9 Monate mit sich herum, trägt es aus, muss auf ihren Job verzichten, bekommt weniger Geld… wie soll sie das alleine geregelt bekommen??? Manchmal geht das gar nicht und dann ist es ja wohl nur fair, wenn der blöde Sack, der sich aus dem Staub gemacht hat daran beteiligt!!!!!!??? Wer dies nicht versteht, sorry, aber den verstehe ich nicht!!! Genauso könnte es aber auch umgekehrt sein, der Mann bekommt das Sorgerecht für die Kinder, weil die Frau aggressiv ist oder sich nicht um die Kinder kümmern will, vielleicht ist sie karrieregeil und sonst was… da sie meistverdienerin ist, muss sie unterhalt an ihren Mann zahlen… ich finde es fair, denn einer von beiden ist immer der gelackmeierte, in solchen fällen!!! -.-

    ABER, da wir ja alle eine eigene Meinung haben, darf das ja auch wohl gesagt werden!!! Ich respektiere zwar deine Ansichten, aber nachvollziehen kann ich sie nicht so ganz!!! Und so wie dein Beitrag geschrieben war, klang das so, als dürftest du niemals Sex haben, weil du niemals Kinder haben magst!!!! Ist das dann richtig?? -.- Ich finde nicht… und ich glaube auch, dass du trotzdem Sex hast und dann sagst du wiederum, dass du alles versuchen würdest, dem Kind gutes zu tun, solltest du doch mal Mutter werden!! Aber irgendwie passt das nicht so ganz zusammen finde ich!!?? Weiß ja auch nicht, ich denke es ist schwer alles unter einen Hut zu stecken, da es einfach zu viele verschiedene Situationen gibt die ganz unterschiedlich behandelt werden müssen!!!

    Sorry, falls hier was pampig rüber kam… ich motze hier eigtl. keinen an.. hab nur versucht meine Meinung zu vertreten!! ^^

  8. @ chrimu86:
    na dann sind wir uns doch ziemlich einig, denn irgendwie ist der grösste teil von dem, was du sagst, das, was ich auch denke… verstehe nicht, warum ich so falsch rübergekommen sein soll… ich bezog das ja nur auf solche menschen, die sich nicht darüber im klaren sind, dass immer was passieren kann, und die dann einen rückzieher machen, wenn es passiert. sowas macht mich wütend. eine frau sitzen lassen, wenn nur weil das verhütungsmittel versagt hat, ist doch wohl scheisse? klar kann jeder sex haben, wie er will. aber jeder sollte ein wenig verantwortung für sein treiben tragen. finde ich jedenfalls. dass ich nicht alle schwangerschaften über einen kamm schere, sollte doch wohl klar sein. ich bin ja kein unmensch und denke, jede frau, ohne ausnahme, müsse ihr kind austragen und jeder mann muss für immer bei der geschwängerten frau bleiben, egal wie die umstände sind… ich bin etwas verwirrt, dass das hier so interpretiert wird. muss an meiner ausdrucksweise liegen… naja.

    ich habe kein problem damit, sex zu haben, auch ohne kinderwunsch. aber ich trage die verantwortung, und mein partner muss da die gleiche einstellung zu haben, sonst sitze ich nämlich später alleine mit dem kind da, wenn was passiert. und für mich bedeutet das, das ich besser auf sex verzichte, wenn der mann das anders sieht, ganz einfache kiste.

  9. Mhhh okay, da habe ich das dann wohl wirklich falsch aufgefasst… aber mach dir nix drauß, ich werde auch oft falsch verstanden und einer *räusper* [Ich könnte mit dem Finger auf sein Fotomännlein zeigen (es würde nur grad niemand sehen xD)] sprach mich darauf ja auch mal an. Es ist schon krass, wie falsch man doch tatsächlich verstanden werden kann!!

    Ich entschuldige mich auch bei dir, dass ich dich so falsch verstanden habe!!
    Und finde es gut, dass du es teilweise so siehst wie ich oder auch wie Noriko!!

    Okay, da gebe ich dir Recht!! Ich glaube auch, dass das einer der Gründe ist, wieso ich mit meinem Freund nicht so oft Sex habe!! Mhhh… ich muss mir da mal Gedanken machen!! Aber was du sagst ist eigentlich echt gut, lieber keinen Sex, als Sex mit einem Mann, der Angst hat „schwanger“ zu werden!!

    Ich hoffe auch, dass mein Text nicht wieder so schlimm rüber kam… ich hab halt doch auch oft Probleme mich gekonnt so auszudrücken, wie es auch tatsächlich gemeint war!!! *mäh*

  10. @ chrimu86:
    ach was, dafür brauchst du dich doch nicht entschuldigen! du siehst ja, noriko hat das ebenso aufgefasst, und jeder kann hier sagen, was er denkt 🙂
    ich lerne ja hoffentlich auch daraus und kann versuchen, mich in zukunft besser auszudrücken.

    und nein dein text kam nicht schlimm rüber, keine sorge 🙂 ich weiss, wie du es gemeint hast 🙂

  11. @ chrimu86:
    „nicht so oft Sex“? Das ist aber nicht sehr konsequent. Manchmal kann ein einziges Mal schon „zuviel“ sein 😉

    Mal sehen. Wenn wir die „Feuertaufe“ überstanden haben, heißt es fortan, uns in Enthaltsamkeit zu üben. Übung macht zwar bekanntlich den Meister, aber eine Meisterschaft ist mir darin leider nicht bekannt *g* Wobei, es gibt ja die Christen (?), die keinen Sex vor der Ehe predigen und es auch ausleben (das Wort klingt in dem Zusammenhang irgendwie seltsam *gg*). Da wir keine Hochzeit geplant haben, passt das ja 😀

    Wobei mir da gerade einfällt, dass es auch eine satirische Bewegung dazu gibt, die ebenfalls die Jungfräulicheit vor der Ehe für wichtig erachten – und daher den Analsex preisen XD

  12. Hm ist schon interessant all die Kommentare und Meinungen zu lesen.

    Hier kurz meine kleine Geschichte…

    Ich habe meinen Paul mit 19 bekommen, habe es damals aber direkt drauf angelegt, das war naiv, denn es war dann doch nicht so einfach mit einem Baby… aber ich habe dadurch gelernt Verantwortung zu übernehmen, es hat mich reifen lassen.
    4 Jahre später war ich bewußter wieder schwanger vom selben Mann wohlgemerkt, leider ist meine Emma im 9. Monat tot geboren.
    Seit dem kann ich keine Kinder mehr bekommen… ich werde 42 und fühle mich jetzt auch zu alt, aber davor all die Jahre habe ich unter der Unfruchbarkeit wirklich gelitten. Ich hätte gerne ein haufen Kinder gehabt.

    Meine Mutter selbst hat mich mit 17 bekommen. Irgendwann hat Sie zu mir gesagt wenn es die Möglichkeit zur Abtreibung gegeben hätte, wäre ich nicht da. Sie hätte mich abgetrieben.
    Das hat mich wirklich sehr verletzt.

    Für mich wäre Abtreibung nie in Frage gekommen.

  13. @ Schokokäse

    Bei aller Flapsigkeit in der Formulierung meinst Du es ja wohl dennoch ernst.
    Ich frage mich da gerade ob ihr beide es Euch da nicht ein bisschen arg einfach macht. Nichts für ungut, aber das wirkt auf mich schon so als wolle man lieber gar nicht so genau hinsehen was los ist, sondern statt zu reden und einen gemeinsamen Weg zu suchen lieber ganz auf Sex verzichten. Jeder beharrt auf den eigenen Standpunkt und statt einem Gespräch und einem Kompromiss ist halt im Bett Verzicht angesagt.
    Ob man das auf Dauer kann und will ist halt die Frage. Es gibt ja auch noch sicherere Verhütungsmethoden als das Kondom. Ich hätte die Finger nicht von meinen jeweiligen Ex-Freunden lassen können, wäre aber bei so fundamental unterschiedlichen Ansichten ins Grübeln über die Tragfähigkeit der Beziehung gekommen.
    Möglicherweise erkennt ihr aber auch gerade, dass Euch eher Freundschaft, denn Leidenschaft und Liebe verbindet (wirkt auf mich gerade so, ehrlich gesagt) – ist ja nicht schlimm, schliesslich schreibt einem ja keiner vor wie und mit welchen Elementen (ob mit oder ohne Sex z.B) man eine Beziehung zu führen hat, aber das sollte dann schon auf Gegenseitigkeit beruhen, beide zufrieden machen und erfüllen, finde ich … und darüber gesprochen haben sollte man auch. 😉 … Nur meine Meinung dazu.

  14. @Schoko: Jap, lieber selten Sex, statt gar keinen! Ich möchte nicht darauf verzichten und mein Freund erst recht nicht! xD

    Wie schon gesagt, ich mag mal Kinder, wenn ich jetzt eins bekomme, ist es mir zwar wegen schulischem und beruflichem nicht so passend, aber auch nicht schlimm. Dann kommt es halt 4-5 Jahre früher, auch gut!! ^^ Abtreibung kommt für mich selbst auch nicht in Frage!!

    @monstrarot: Ohje, das ist echt mies, wenn die eigene Mutter einem sowas erzählt!! -.- Tut mir leid!!!!!!

  15. @ lanoriko:

    Tja, das wird die Zeit zeigen. Bisher war ich noch nicht in der Situation, daher kann ich das schlecht abschätzen. Und eben auch nicht ausschließen, dass da ein entsprechender Wunsch mit der Zeit wächst.

    Ja, zu sichereren Verhütungsmethoden hatte ich mich ja auch schon geäußert. Da ist dann die Frage, gibt es etwas, das „sicher“ genug ist? Von PayPal gibts noch kein Verhütungsmittel? die werben doch mit „Sicherererer.“ 😀

  16. Und bis dahin auf unbestimmte Zeit keinen Sex, weil nichts sicher genug ist? *kopfschüttel*
    Mann Schoko, fang mal an zu leben … Leben ist nun mal Risiko und keine 100% sicherererere Veranstaltung. Immer.
    Wir haben nur ein Leben … vertrödel es doch nicht mit Sturheit und Prinzipienreiterei.

  17. @ lanoriko:
    Lieber ein anderes Reiten? 😀 Mh … ich kann Claudys denke ja auch auf gewisse Weise nachvollziehen. Außerdem hat kein Sex den immensen Vorteil, dass man sich bei ausbleibender oder verzögerter Blutung keine unnötigen (?) Gedanken macht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s