freitagsfüller

yes!!! freitag! nie mochte ich ihn mehr *gg* und mal wieder zeit für den freitagsfüller.

1. Manchmal suche ich dinge, und kann sie einfach nicht mehr finden. so wie meinen USB-stick vorhin.  
2. ich habe eigentlich kein bestimmtes Lieblingseis. aber die sorte waldmeister würde ieh gerne mal wieder essen.
3. Ich höre gerne zu, wenn schoko was erzählt.
4. Positiv ist mein blick auf die kommenden 2 wochen; negativ ist bisher noch der blick auf die zeit danach…
5. Beim Italiener war ich schon lange nicht mehr.
6. die hoffnung auf schönes wetter habe ich noch nicht aufgegeben, denn gestern war mal Sommer.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meine ankunft im pott und dem ersten von vielen schönen abenden mit schokokäse, morgen habe ich nichts bestimmtes, aber zweisamkeit mit schokokäse geplant und Sonntag möchte ich …hmmm.. kuscheln ist bestimmt dabei! 🙂

koffer packen

joa, morgen isses soweit, ich fahre in den pott! die wochen gingen ja doch ganz gut rum, die wartezeit war erträglich. nun habe ich wieder hummeln im arsch und habe schon angefangen, meinen koffer zu packen. dafür habe ich meine kommode durchsucht nach klamotten, die ich mitnehmen will. und bisher sind im koffer auch nur mein kissen und klamotten… und der koffer ist nun schon voll… hm, irgendwie will ich wohl zuviel mitnehmen, dabei bin ich doch gar nicht so wie andere frauen… und irgendwie besitze ich nur wenig schuhe… werde wohl nur ein paar bequeme turnschuhe mitnehmen, und ein paar flip flops, falls wir baden gehen. meine sandalen sind so schiefgelaufen, die kann ich eigentlich nicht mehr tragen, aber wenn es warm wird, was ziehe ich dann an? und wenn es regnet? ach, doof.

aber ich freue mich riesig, schon in weniger als 24 stunden darf ich schokokäse wieder in meine arme schliessen 🙂

vor die linse

gestern war ich spazieren. muss ja, mein rücken fängt sonst wieder an zu zicken. zur zeit bin ich wirklich antriebslos, was bewegung betrifft. ich habe ohne fahrkarte einfach keine lust, rauszugehen, und immer nur in der gegend macht es langsam keinen spass mehr. und wo ist der sommer? aber ich bin trotzdem gegangen, denn auf rückenschmerzen habe ich noch weniger lust.

fotos machen ist dann auch nicht so spannend, und mangels geld kann ich nicht rumfahren und schöne strände oder städte fotografieren. ach, wie gerne wäre ich mal wieder an der see… ich sehne mich nach meeresluft, wellenrauschen, möwengeschrei, weichen sand zwischen den zehen, nordische menschen, muscheln sammeln, vom wind die haare zerzaust kriegen… wär das mal wieder schön…

zur zeit knipse ich ja hauptsächlich blumen. ich hoffe, das ist euch nicht nicht zu langweilig. in münchen gab es nicht so eine blütenvielfalt. an jeder ecke sieht man wieder einen schönen farbtupfer, oder auch ganz viele. und wie toll die neue kamera die blüten einfängt…

bei einem spaziergang vor ein paar tagen an der leine entdeckte ich übrigens das hier:

an der brücke bei der schleuse an der wasserkunst hängen nun auch schon ein paar liebesschlösser… diese brücke wird dann wohl auch bald immer voller werden 🙂

sogar pilze wachsen hier, mitten auf einem grünstreifen

auf dem rückweg gestern kam ich an einem friedhof vorbei, da habe ich eine weile auf der bank gesessen und nachgedacht. über mein leben und gerade passiert und über die zukunft und schnuppi und das leben und den tod… ich mag friedhöfe gerne, dort findet man die nötigen ruhe, um über alles nachzudenken. und ich schaue mir immer die gräber an und versuche mir vorzustellen, welches leben dort sein ende gefunden hat und ob die angehörigen noch da sind und vorbeikommen, und dann stelle ich mir manchmal vor, ich würde da unten in der erde liegen…

und dann habe ich noch an die 80 fotos von mir selbst gemacht, wie ich da so in der sonne sass. natürlich habe ich wieder an fast jedem etwas auszusetzen, aber eins kann ich ja mal herzeigen:

*gg* nein, das nicht, das sind nur meine schlampig lackierten fingernägel, mit blümchen drauf…

nein, das hier finde ich mal ganz passabel:

demnächst gibt es hoffentlich wieder spannendere fotos hier, am freitag fahre ich ja ins ruhrgebiet und ich hoffe, dort gibt es viel zu sehen und zu fotografieren. und mein „schwesterchen“ werde ich wohl auch mal wieder treffen 🙂 ich freu mich schon. CSD in köln und… ach, mehr wird nicht verraten 🙂

movietime: the guard

eben habe ich mir „the guard“ (deutscher untertiel: „ein ire sieht schwarz“) angeguckt. ein film mit brendan gleeson in der hauptrolle. er spielt einen kauzigen und etwas rassistischen kleinstadt-cop, der in der irischen provinz connemara ausgerechnet mit einem schwarzen FBI-mann zusammen einen drogen-fall lösen soll…

ein herrlicher film mit trockenem humor, schönen bildern (ich will auch nach irland!!) und toller musik von calexico. leider habe ich von den dialogen nur die hälfte verstanden, der irische akzent ist so anstrengend… sonst hätte ich wohl noch mehr gelacht.

englischer trailer:

und hier eine szene aus dem film: