da blüht was…

gestern erblickte ich ein blümchen bei mir auf der fensterbank. ich hätte nicht gedacht, dass in der wohnung selbstgezüchtete blumen was werden, aber hier ist der beweis:

mein rucola hatte dagegen ziemlich schnell verabschiedet. und auch die kapuzinerkresse fühlt sich hier wohl nicht ganz wohl:

die petersilie gedeiht ganz gut, und der basilikum auch:

 den sollte ich aber mal umtopfen, denn der steckt immer noch im aufzuchtkasten. genauso wie der lavendel (kein foto), der mehr oder weniger vor sich hinkümmert. aber duften tut er bereits!

ob es meine pinie diesmal schafft? so weit hatte ich die letzten ja schon, was mich riesig freute. nur irgendwann wuchsen sie nicht weiter, und irgendwann ging sie nach und nach ein 😦 das problem ist wohl die falsche erde, und wie jeder baum entwickelt sich eine lange pfahlwurzel, die jetzt schon lange aus dem topf geschossen ist. so bekommt sie natürlich keine nährstoffe… ob man die wohl einfach kürzen darf?

 hier blüht vielleicht auch bald noch was:

und das hier ist ja eigentlich ’ne schlingpflanze, die aber leider nichts zum schlingen hat:

dafür, dass ich kaum hoffnung hatte, auch ohne balkon irgendwas grünes aussääen zu können, hat es ja bisher ganz gut geklappt.

mein arm hat sich übrigens wieder beruhigt, die schwellung ist zurückgegangen:

und die anderen mückenstiche sind zwar noch sehr rot, aber sie jucken nicht mehr so stark, manche kaum noch. 
warmes wasser gibt es nach wie vor nicht. zumindest nicht länger als ein paar sekunden. dann macht es „klack“ und die therme geht aus. und wir kriegen keinen anruf von der firma, die das machen soll. mal sehen, wann ich wieder richtig duschen und abwaschen kann.

6 Gedanken zu “da blüht was…

  1. @ abraxandria:
    na du hast doch selber grünes?! 🙂

    bei mir geht auch oft was ein, so gut bin ic also gar nicht, ich lasse meine pflanzen oft verkümmern 😦

    ja, der arm hatte mich auch beunruhigt, aber er hat sich erholt, zum glück.

  2. Schön, dass es immer wieder solche Lichtblicke gibt. Toi toi toi weiterhin für die Pflänzchen. Ich hab darin zu wenig Erfahrung, um mein Talent diesbezüglich beurteilen zu können 😉

  3. @ schokokäse:
    danke! hm, du hast wohl keine pflanzen in deiner wohnung? da kriege ich ja glatt lust, dir mal was grünes auf deine fensterbank zu stellen 🙂

  4. @ cucuracha:
    Und du meinst, die hat bei meiner Verpeiltheit eine realistische Überlebenschance? Und was mache ich, wenn ich mal für ein langes Wochenende oder länger außer Haus bin? Etwa, um jemandem einen Besuch abzustatten? Dann müsste ich mich mal über Bewässerungsmöglichkeiten schlau machen. Ist mir denke ich lieber, als sie bei Nachbarn abzugeben. Oder ihnen hierhin Zutritt zu geben (zumindest derzeit *g*).

  5. @ schokokäse:
    ich würd's drauf ankommen lassen 🙂 gibt ja auch pflanzen, die man nur selten giessen muss. und was deine bedenken wegen der bewässerung bei längerer abwesenheit betrifft: also eine woche übersteht fast jede zimmerpflanze ohne wasser, und auch ich habe schon pflanzen mal mehrere wochen nicht gegossen, tot waren die deshalb noch lange nicht 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s