apfel-notruf

gestern hatte ich im supermarkt hübsche äpfel im angebot gesehen, und beschloss, sie mitzunehmen. trotz apfelallergie. kann man ja auch mit backen oder äpfel im schlafrock etc. mit machen. dann vertrage ich das ja ganz gut.

heute hatte ich so lust auf einen apfel. einen rohen. am tisch sagte ich zu mama:

„wenn ich einen allergischen schock bekomme, musst du die 112 anrufen.“

„was passiert dann?“

„dann schwillt der hals zu, und ich krieg keine luft mehr.“

claudy mümmelt am apfel.

paar sekunden später. „wie war nochmal die nummer?“

„ich sag’s dir dann, wenn es soweit ist.“

“ aber dann kannst du doch nicht mehr reden“

„doch, das kann ich noch. oder ich schreib’s dir dann auf.“

sie reicht mir einen kugelschreiber, und ich so:

39

wieder ein jahr älter. wieder ein jahr rumgebracht, ohne mein leben in die hand zu nehmen. auf mich selbst gestellt zu sein. probleme zu lösen, schwierigkeiten zu meistern. ängste zu überwinden.

träume. der wunsch, etwas zu sein. etwas zu geben. sich selbst zu fordern. sich spüren. sich gut fühlen. geliebt, geachtet zu werden. wichtig zu sein. bewegen. gemeinsam sein. glück empfinden. teil dieser welt zu sein. eine gute freundin sein, werden und bleiben. berühren. veränderungen akzeptieren. loslassen. auf andere zugehen.

sich selbst finden.

stöckchen: 7 eigenschaften

abraxandria hat mir ein stöckchen zugeworfen. erst neulich dachte ich, ich würde gern mal wieder eins machen, sie hat wohl gedanken gelesen… 🙂

die regeln:

– verlinke die person, die dich getagget hat und poste die regeln.
– schreibe 7 dir zufällig einfallende und/oder seltsame eigenschaften von dir hier nieder. sie interessieren uns alle!
– tagge 7 personen am ende deines posts und verlinke sie in deinem text.
– teile jedem der 7 personen durch einen kommentar auf ihrem blog mit, dass sie von dir getagget wurden.

tja, dann werde ich mal loslegen:

1. ich bin ein kleiner tollpatsch oder grobmotoriker, denn mir fallen ständig sachen aus der hand, wenn ich essen auf teller verteile, klatscht grundsätzlich was daneben, kleckern auf die kleidung gehört ebenfalls (fast) zur tagesordnung, und sehr gerne stosse ich mich an irgendwelchen ecken, kanten, stühlen. vielleicht bin ich auch zu hektisch und deshalb passiert das, aber blaue flecken und kleine schnitte an der hand bekomme ich ziemlich oft.

2. was man auch auf obige „pannen“ schieben kann: ich bin ein recht ungeduldiger mensch. mir können dinge nicht schnell genug gehen, und wenn etwas zu lange dauert, fange ich oft schnell an zu verzagen, zu zweifeln oder die lust zu verlieren. da kann ich auch leicht aufbrausend werden, zumindest bei menschen, die ich besser kenne. denn meist…

3. … verhalte ich sehr gefasst und ruhig. ich bin ein eher introvertierter mensch, halte mich in gruppen immer zurück und rede wenig.

4. ich gebe gerne kindliche oder andere kuriose (tierische) geräusche von mir. sowas passiert aber fast nur in gesellschaft meiner mama oder wenn ich allein bin, eher selten vor anderen.

5. ich bin eine treue seele und kann auch sehr anhänglich werden, wenn ich jemandem sehr gern habe. das setzt allerdings immer voraus, dass derjenige dies zulässt bzw. mir das gefühl gibt, man hat mich auch gern. ansonsten kann ich wohl auch recht kühl wirken. das täuscht aber oft, denn es gibt viele menschen, die ich eigentlich gerne besser kennen würde, aber selten die initiative ergreife, eine bekanntschaft zu intensivieren.

6. ich bin eine totale tiernärrin und liebe es, tiere zu beobachten und mit ihnen zu kommunizieren. ich spreche sogar mit insekten und spinnen, z.b. wenn ich sie aus der wohnung „befördere“. mein lieblingssatz: du hast keine miete bezahlt, du musst draussen schlafen!

7. ich bin eine träumerin und brauche kunst aller art um mich herum, um zu leben und mich wohlzufühlen.

puh, das war ganz schön schwierig, und ich fürchte, nichts wirklich neues über mich.

ich gebe dieses stöckchen weiter an: keinen! man möge mir meine faulheit verzeihen, aber das verlinken etc. ohne maus ist so mühsam, ich drücke mich jetzt mal davor. wer mag, darf es natürlich gerne mitnehmen.

dein eigener kurz-krimi

auf neobooks kann man an einem kurzkrimi-wettbewerb teilnehmen. schicke deine kurzgeschichte bis zum 15.februar ein. als preis winkt unter anderem ein seminar an der akademie für autoren.

ich werde mich auch mal als krimiautorin versuchen, irgendwann muss ich ja mal anfangen.
und mir kurzgeschichten fängt wohl jeder autor an. also nichts wie ran an die tasten.