signal

mein pc läuft wieder. juchu!!! thomas‘ tipp, mal die grafikkarte rauszunehmen und wieder einzustecken war super. nur dass ich die karte gar nicht ganz rausnehmen musste, ich hatte lediglich an einer seite mal angehoben und sie wieder runtergedrückt. hab ich mich gefreut, als mein monitor wieder ein lebenszeichen von sich gab!

jetzt, wo das ding wieder geht, ist mein wunsch nach internet natürlich wieder gewachsen, davor hatte es ja eh keinen zweck… ich hätte aber gerne vorher einen job, damit ich weiss, dass ich das auch bezahlen kann… und wie immer fällt mir das anrufen bei diversen jobangeboten schwer…

meine mama ist in „ängste überwinden“ aber auch nicht besser, sie klagt seit wochen schon über magenschmerzen und will nicht zum arzt gehen, so sehr hat sie angst vor der diagnose… mich macht das wütend, weil ich mir sorgen mache, obwohl ich ja genauso bin und es deswegen ja auch verstehen kann, aber trotzdem, sie sollte hingehen, bevor es schlimmer wird. gerade in ihrem alter… sie denkt natürlich immer sofort an das schlimmste und hat angst dass sie unters messer muss, und wartet wahrscheinlich, bis genau das dann der fall sein wird, menno… kein wunder dass diese ängste auf mich abgefärbt haben..

ich hoffe ich überwinde mich bald und suche mir was, spätenstens wenn mein erspartes ausgegeben ist, werde ich hoffentlich aktiv, aber lieber wäre mir jetzt gleich. damit ich nicht erst so verzweifelt bin dass ich total depri werde, denn dann fällt es ja doppelt schwer, irgendwas zu unternehmen.

gestern habe ich ein paar bücherschränke abgeklappert, so lernt man auch gleich die stadt kennen, wenn man an die verschiedenen standorte fährt, in wohl jedem stadteil steht einer… und man findet durchaus mal ein gutes buch, zwischen all den alten schinken, die dort natürlich auch immer stehen. tolle sache!

neulich habe ich „micmacs“ geguckt, vom regisseur von „die fabelhafte amelié“, hat mir ganz gut gefallen. und schon seit etwa zwei wochen liegt jetzt „willkommen bei den sch’tis“ bei mir rum, den ich mir demnächst auch mal anschauen werde. ich habe grosse erwartungen, wehe, der ist nicht so komisch, wie die den film anpreisen!

ich bin jetzt seit einem monat und einem tag hier in hannover, die zeit vergeht schnell. und ich bin froh, dass ich hier bin. münchen fehlt mir überhaupt nicht, im gegenteil, es tut gut, endlich mal in einer neuen stadt zu leben. ich bin eben doch ein kleiner nomade, und möchte am liebsten jederzeit weiterziehen können, wenn ich eine stadt satt habe… nicht umsonst heisst mein blog ja „city sickness“… aber noch finde ich hannover spannend, vorerst bleibe ich mal hier.

alter schwede!

„alter schwede!“ meinte einer der männer vom service, die meine mutter vor ein paar tagen über poco bestellt hatte, um die spüle und waschmaschine anschliessen zu lassen. die fanden das alles sehr schlimm, wie der ex meiner tante bisher gearbeitet hatte. „da hätten sie einen wasserschaden gekriegt.“ ich habe auf die uhr geschaut: nach einer viertelstunde lief das wasser und die waschmaschine, und bis die zur tür raus waren, verging keine halbe stunde.

so hatte ich mir das auch vorgestellt. endlich wasser in der küche!!! juchu!!! bin ich froh. und das geräusch der waschmaschine klang nie schöner. so muss ein tag beginnen. und die kosten von 137€ inkl. siphonanschluss und noch einem verlängerungsschlauch für die wachmaschine gibt man dann gerne aus, wenn man weiss, dass es funktioiert. wir sind einfach nur froh, dass das jetzt läuft. das mit der spültischauflage hatte ich übrigens innerhalb einer viertelstunde richtig montiert, wo cäsar total ratlos war und jedesmal sagte, er wisse nicht, wie man die am unterschrank befestigen sollte. tja, vielleicht sollte man einfach mal die anleitung befolgen, auch wenn einem das spanisch vorkommt, was da steht.

jetzt brauchen wir nur noch eine paneele oder ähnliches, um die lücke zwischen spüle und wand abzudichten. also ab in den bamarkt.

herbst

wenn ich bei mir aus dem fenster blicke, kann ich den blättern, die vom baum fallen, zusehen. schön. die kommende kälte finde ich weniger schön, ich hab es gerne mild warm. und diese wohnung ist so kühl, das ist schon ein unterschied zu einer neubauwohnung. ansonsten fühle ich mich hier eigentlich ganz wohl. wäre nur die keiferei meiner mutter nicht. früher gab es das nur am wochenende, an feiertagen und im urlaub, jetzt ist die stimmung die ganze woche so aggressiv. sie braucht einen job oder eine beschäftigung. oder ich, damit ich dann weniger zu hause bin.

gestern waren wir bei ikea, verkaufsoffener sonntag. es war proppenvoll. sowas gibt es öfters, auch in der stadt haben die geschäfte sonntags mal auf. und die supermarkt-öffnungszeiten sind himmlisch, es gab noch keinen tag, an dem ich dachte „mist, der laden hat schon zu“. bis 22 uhr kann ich hier im viertel einkaufen, und am bahnhof sogar bis 24 uhr.

heute habe ich meine neu erstandene lampe angebracht. ein schwarzer „kronleuchter“ mit 5 armen.

unsere spüle und waschmaschine laufen immer noch nicht. der ex meiner tante hatte jetzt 5 tage lang (innerhalb von 2 wochen) irgendwas rumgemuckelt und hat wohl keine ahnung. in der zeit, in der er eine tür eines hängeschranks anschraubt, habe ich ein ganzes billyregal zusammengebastelt. und dann stank die ganze wohnung nach kloake, weil er das rohr in der wand einfach offengelassen hat… mein gott, was für ein alptraum. habe es erstmal ausgestopft und mit folie abgedichtet, damit man vor gestank nicht umippt. wir haben ihm gesagt, er braucht es nicht zu ende machen, wer weiss, ob dann nicht noch was mit den anschlüssen fehlschlägt, am ende haben wir noch einen wasserschaden.

die zeit läuft mal wieder davon, mehr aus der villa chaos dann demnächst wieder. die bilder müsst ihr euch dazudenken.

neues aus hannover

immer noch kein internet, zudem sagt mein monitor dauernd „no signal“, habe mir deswegen schon einen neuen lcd-monitor gekauft, der aber das gleiche sagt… es liegt also an was anderem…. shit! ich hab hier doch niemanden, der den pc mal angucken kann, und ne teure reparatur kann ich mir nicht leisten…

der nachbar hat tourette, ist also leider krank, und man kann da nichts machen. wir haben also die zimmer getauscht, meine mutter stört das nicht. mussten wieder den kompletten flur ausräumen, die hohen billy-regale raustragen, damit die couchgarnitur durchpasst. jetzt steht wenigstes fast alles dort, wo es hinsoll.

heute wird wohl endlich unsere spüle und waschmaschine installiert, wird auch zeit.

und gestern war ich mit zille in münster, er hat sich dort 2 wohnungen angesehen und wollte nicht alleine fahren… mittwoch hatten wir uns das erste mal getroffen und bei tee und kuchen ein wenig geplaudert. hat mich sehr gefreut, ihn endlich mal persönlich kennenzulernen. sehr schade nur, dass er ausgerechnet jetzt nach münster zieht, ich werde ihn schon jetzt vermissen.

und wieder ennt die zeit davon… habt ein schönes wochenende, und sorry wenn ich eure kommentare zur zeit nicht kommentiere! schreibt mir trotzdem was, ich freu mich!

eine woche und einen tag…

…bin ich jetzt in hannover. der umzug lief chaotisch ab, aber es ging alles gut, nichts ist zu bruch oder verloren gegangen. bis auf ein paar schrauben fpr mein bett, aber ich habe mir ersatz geholt, und mein bruder fand die dann auch in unserer alten wohnung wieder.

ich bin nur noch am putzen und kartons schleppen, vorgestern hatte ich einen hexenschuss und konnte mich nicht mehr bewegen, im bett umdrehen war mit kurzen schmerzschreien verbunden, war wohl etwas zuviel die letzten tage. mein nachbar ist ein bekloppter und ruft den ganzen tag immer wieder diselben dinge, sachen wie „heeeeyyy!“ oder „eieieiei“ oder andere sich wiederholenden dinge, die mir jetzt schon den letzten nerv rauben. ich habe ihn noch nicht gesehen und weiss nicht, ob es ein tic ist oder ob der einfach nur etwas gaga ist, aber ich will das nicht ertragen müssen… muss ich sowas hinnehmen? schrecklich.

eine gastherme ist doof, es dauert ewig bis das wasser warm wird, und wenn es dann endlich soweit ist, verbrennt man sich fast.

ansonsten ist hier alles ganz okay soweit, etwas eng für 2 auf 42 qm, aber wir haben ein dach überm kpf.

kann leider nicht viel schreiben, bin in der bücherei, und zum bloggen braucht man zeit… aber viele grüsse an meine leser, ich hoffe ich kann bald mal wieder bei euch mitlesen!