unter wasser!

die woche fängt ja gut an… gestern war mein bruder hier und ich hatte ihn bei der gelegenheit gebeten, mal das flusensieb aufzuschrauben, weil ich das nicht aufdrehen konnte. hab das ding nach der reinigung dann wieder zugeschraubt (nicht zu fest, damit ich es beim auszug nochmal leeren kann) und noch gemeint, hoffentlich ist das ding jetzt wieder richtig zu.

und heute stand schon wieder das bad unter wasser, shit! hatte wäsche eingeworfen und bin dann in die küche, abwasch erledigen. als ich dann mal wieder ins bad ging, stand ich mit den schuhen im wasser. hab erst gar nicht gewusst, was ich tun soll, es gibt keine taste zum aussschalten… aber wenigstens eine pausetaste. und dann ging das aufwischen los, mindestens 10 l habe ich da weggewischt. das wasser war schon kurz davor, in den flur zu laufen…

oh gott. wieso gibt es immer überschwemmungen in meinem leben? nur weil ich wassermann bin, brauche ich noch lange keine überflutete wohnung!

im moment ist alles trocken, ich warte mal auf den nächsten spülgang. hoffentlich ist nichts unter den fussbodenbelag gesickert… boah ey, was für katastrophen hier immer sind… 2 mal waschmaschine und einmal spüle, langsam reicht’s!!!

4 Gedanken zu “unter wasser!

  1. Ich hatte früher auch einige Brieffreunde. Einige schrieben nur einmal und danach nie wieder, andere hielten zumindest eine Hand voll Briefe durch und nur eine Brieffreundin hatte ich über einige Jahre. Dann fing sie an, Medizin zu studieren und hatte plötzlich keine Zeit. Der Kontakt brach von jetzt auf gleich ab. Nicht mal zum geburtstag oder so schrieb sie. Das fand ich sehr traurig.
    Einige Monate später hatte ich es nochmal probiert, aber es kam weiterhin nichts.
    Bis vor kurzem hab ich die Briefe noch aufbewahrt. Vllt. bereue ich e irgendwann, aber mir war vor ein paar Monaten danach, diese Briefe wegzuschmeißen, mich von dem „Balast“ zu befreien.

    Hin und wieder wär mir nochmal danach, briefe zu schreiben und so Kleinigkeiten dabeizulegen. Aber meist fehlt mir doch die Zeit dazu. Und wieviele Leute kann man im Internetzeitalter schon dafür begeistern?

  2. Ohje, du kommst ja wirklich nie zur Ruhe. Ich würd dich am liebsten schnappen und für ein, zwei Wochen in ein Wellness-Hotel verfrachten 😉

  3. Oh, sowas ist heftig. Ich drück dir die Daumen, dass nichts unter den Fussbodenbelag gesickert ist!!!

    BTW: Bin auch Wassermann und ich sag nur „Wasserrohrbruch im Haus“. Tja…

  4. @ sisterbloom:
    dein kommentar hat sich verlaufen, hihi, macht aber nichts 🙂

    schade um deine brieffreundin 😦 aber zeitmangel ist ein häufiger grund, gab es bei mir auch oft genug…

    wenn du magst, können wir ja mal adressen austauschen und ganz zwanglos, wenn wir mal lust haben, uns schreiben? ich habe schon öfters zumindest eine karte schicken wollen, wenn ich unterwegs bin 🙂 deine karten und briefchen habe ich noch, die werfe ich bestimmt nicht so schnell weg!

    @schokokäse:
    sowas habe ich auch bald nötig 😉

    @ sam:
    wasserrohrbruch… au weia, auch „schön“…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s