schwache nerven

ich verliere schon meine nerven, wie eben beim essen. dieses ständige, wirklich ständige „nasehochziehen und anschliessend das, was man in den hals gezogen hat, rauswürgen“-getue meiner mutter macht mich krank. ich musste eben schon weinen, weil ich das nicht mehr ertrage. meiner meinung nach macht sie das nicht, weil da wirklich was im hals ist, ich glaube es ist eine neurose. anstatt sich die nase zu putzen, dieses ewige eklige rotzgeräusch, wieso tut man sowas? wenn man den schnotter runterzieht, ist doch klar, dass er im hals landet. bloss dass da kaum was ist. jedesmal wenn ich sage sie soll mir den schleim mal zeigen, tut sie es nicht. und sie hustet auch nicht, wie man es tut, wenn man wirklich verschleimte atemwege hat. sie hustet überhaupt nicht. sie würgt nur ihren (imaginären) schleim hoch, im minutentakt, und ich möchte nur noch weglaufen…

ich hau hier bald ab, und lasse alles stehen und liegen, wenn sie nicht endlich aufhört. denn bald kann man mich einliefern. meine nerven sind zu schwach für solche ticks und neurosen. ich sass eben mit mp3-player im wohnzimmer beim essen, weil ich es nicht mehr hören kann. und ich werde wohl nur noch musik hören jetzt. damit ich das nicht mehr den ganzen tag ertragen muss.

ostermontag

hier noch ein paar fotos vom heutigen ostermontags-spaziergang im englischen garten:

nussschalen

reinsetztn und losrudern!

abendstimmung am see

abendmahl

was juckt da so???

okay noch eine runde, dann aber marsch ins bett!

putzig

auch hier gibt’s abendbrot

n’abend!

punks not dead

you’re so special (streifengans)

und quakt wie eine oboe im mickey mouse-kostüm

zeig her deine füsse…

die letzten sonnenstrahlen geniessen

osterpicknick am starnberger see

osterpicknick im grünen. mit mama und pooh auf dem weg nach starnberg, bepackt mit mit decke und was zu essen. und einem regenschirm, denn es wurden gewitter und schauer vorhergesagt. und so war es dann auch, wir wurden mitten im laufen nach possenhofen von einem gewitter mit hagelkörnchen überrascht, sind trotz schirm ziemlich nass geworden, mit dreck an den beinen durch den possenhofener wald gelaufen und pritsch-pratsch in den schuhen gehabt. sogar die handysocke konnte ich ausfringen (das handy geht zum glück noch). war aber trotzdem schön, der ausflug. und die waldluft riecht nach einem regenguss erst richtig gut!

starnberger see mit seebrücke

beine und seele baumeln lassen

gefällt’s dir hier, pooh?

bootswerft

eine bootsfahrt, die wär lustig

zigzag

grün

auch grün

fischkopp

rettungsring

bootshäuschen

filigranes kunstwerk

nicht die ostsee… aber immerhin wasser

angeber

origineller spielplatz

und die möwenwippe ist auch niedlich

eingesperrt

unterwegs

lange hälse

schwanenhals

segeln

pooh beim picknick

hübscher kopfschmuck, pooh

faul in der sonne liegen

… und osterhasen in den wolken sehen

so ein kleines häuschen am see…

im possenhofener wald

holz

gibt’s was besseres als ein frühlingsgewitter im wald?

aufgeschichtet

nach dem regen… (nein, das sind nicht wir!)

clouds in the sky

lebensgefahr

gestrüpp

schilf

schöne aussicht

ein wachturm?

eine festung, die gehört sicher…

zum schloss possenhofen

dort verbrachte kaiserin sisi ihre kindheit

bayerisch

mit boot

sind ja auch schon fast in den bergen

ein paar sonnenstrahlen zum wärmen wären jetzt gut

frommes haus

gott zum gruss

krumm und schief

diese bank

buddy

letztes jahr hab ich ihn noch kennenlernen dürfen, jetzt ist er wohl schon im hundehimmel:

buddy aka bubi kampfmaschine

hab das bei w. auf der myspace-seite gelesen, dass buddy heute eingeschläfert wird. und ihm ’ne sms geschickt. er hat sogar geantwortet und sich wohl gefreut über meine anteilnahme.

mach’s gut, buddy!