im kampf gegen den schlafrhythmus

heute hab ich mich ein bischen über mich selbst geärgert. ich wollte nämlich gerne einen kleinen städteausflug machen, wegen dem schönen wetter, und dafür habe ich mich extra schon vor mitternacht hingelegt. natürlich nach 2 stunden aufgewacht und dann die restliche nacht wach gewesen, grummel… und um halb 8 uhr morgens hatte ich dann wenig lust, loszufahren, weil ich langsam wieder müde wurde, und der gedanke daran, erst gegen 23:00 uhr wieder in münchen zu sein mit so wenig schlaf…

ich verschlafe mein ganzes leben… doof. es ärgert mich, dass ich so einen doofen schlafrhythmus habe, aber er will sich einfach nicht umstllen.

bei der nächsten gelegenheit und schönem wetter fahre ich aber los! hoffentlich.

5 Gedanken zu “im kampf gegen den schlafrhythmus

  1. Na, dann genieße doch einfach München noch ein wenig so lange Du noch hier bist…

    Und die Tiere, die Winterschlaf halten, verschlafen ja auch ein Großteil ihres Lebens – haben die sich schon mal beklagt? 😉

    Aber stimmt schon: Städtereisen bei Nacht sind wahrscheinlich eher langweilig…

    Liebe Grüße,
    dolferl

  2. Hmmmm… vielleicht hättest du normal geschlafen, wärst du nicht extra vor Mitternacht ins Bett?

  3. @ dolferl:
    aber ich muss doch nochmal den süden abklappern, bevor ich in den norden ziehe 😉

    @ sam:
    klar hätte ich dann durchgeschlafen… aber wenn man normal erst gegen 5 oder 6 ins bett geht, und um 9 uhr losfahren will, ist es auch etwas wenig schlaf… 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s