alltäglicher wahnsinn

ich komme kaum noch zum bloggen. was sollte ich auch gross schreiben, dass ich kartons packe, die wände streiche und im baumarkt lack für die türzargen kaufe… so sieht momentan mein alltag aus. überall stapeln sich leere kartons, die befüllt werden wollen. und ich kann seit tagen nicht mehr durchschlafen, scheinbar habe ich soviel im kopf, dass mir die ruhe fehlt. in meinem kopf drehen sich dauernd gedanken um meine zukunft, jobsuche, meine gefühle für w. versuche ich in dem chaos auch noch zu ordnen..

meine bewerbung wurde nicht beantwortet, ich gehe davon aus, dass da auch nichts mehr kommt. schade. ich bin enttäuscht, nicht mal die erleichterung, dass ich mich nun nicht den aufgaben als wattwagenfahrerin stellen muss, hilft darüber hinweg, der job wäre einfach ein traum gewesen, wenn auch nur für die saison. sowas finde ich ja nie wieder!
jede andere stellenauschreibung kostet mich zuviel überwindung, oder irgendwas passt nicht. wer hat eigentlich diesen scheiss mit dem vermittlungsgutschein erfunden? ich werde da echt sauer, da verdienen sich wieder die leute an den armen arbeitsuchenden dumm und dämlich, denn wer keinen solchen gutschein hat, muss den selbst bezahlen, und den horrenden preis dafür möchte ich hier nicht erwähnen, den das ist schlichtweg eine schweinerei, überhaupt, mit leuten, die einen job brauchen, solche geschäfte zu treiben.

ich bin es so leid, in diesem system zu versuchen, ein eigenständiges leben zu führen. ich war damals schon dagegen, obwohl mir vieles nicht bewusst war, ich hatte einfach das gefühl, es ist nicht mein ding, es geht mir gegen den strich, es sind immer die armen, die nur steine in den weg gestellt werden, während gutsituierten alles in den schoss gelegt wird… wieso eigentlich müssen menschen, die viel verdienen, keine kontoführungsgebühren bezahlen, während die hausfrau mit geringem einkommen welche zahlen muss? was soll das? überhaupt kriegen alle, die viel haben, immer noch alles umsonst oder billiger obendrauf. tolle gesellschaft. allein das macht mich so wütend, und für jobs, bei denen man sich zu tode schuftet, bekommt man einen stundenlohn von 6,50€ brutto. während irgendein beamter wahrscheinlich 20€ kriegt, aber den ganzen tag nur in seinen bürosessel furzt.

naja, da wird es jetzt erstmal wieder proteste geben, weil das ja gar nicht so ist, aber mir egal. meine aussichten auf einen job, der nicht aus acht stunden putzen besteht, ist ziemlich gering. und etwas sauber zu machen, was nach 5 minuten wieder schmutzig wird, finde ich eh sinnlos. ich hätte gerne einen job, der mich ausfüllt, und keinen „was mache ich hier eigentlich?“-job. auf der bühne stehen und den leuten was vorsingen ist da einfach netter… schade, dass ich so wenig talent habe und mich nicht zu vermarkten verstehe. jeden abend (ABEND! tolle arbeitszeit) den menschen etwas geben, woran sie sich erfreuen können, sie den scheiss alltag mal für augenblicke vergessen lassen, das möchte ich. blöd wenn man sich nicht selber managen kann. ich hätte auch schon 10 bücher schreiben können, würde ich mal anfangen. tja, selbstdisziplin ist eben auch eine kunst. deswegen gehen ja die leute stempeln, weil sie ihren arsch sonst nicht hochkiegen.

ach ja. alles nicht so einfach. meine nerven sind momentan ein teller weichgekochter spaghetti. nur nicht den verstand verlieren…

und dann quakt mich da einer auf facebook an, den ich so gut wie gar nicht kenne, fragt mich, wie es mir geht, und erzählt mir von seinen problemen. als ob ich nicht schon genug eigene hätte. ich habe ja für jeden trotz meiner misere ein offenes ohr, aber manchmal frage ich mich, wie manche auf die idee kommen, ich würde ihnen zuhören wollen. leute, die sich alle halbe jahre mal auf einen kurzen chat melden oder mit eine mail schicken. menschen, die man noch nie im leben gesehen hat. und dann fing er an, mir zu erzählen, er habe seltsame erotische träume… ich weiss nicht, ob ich altmodisch bin oder verklemmt oder so, aber ich finde nicht, dass ich mir sowas von einem fremden anhören sollte.

(un)glücklicherweise schrieb mir yvonne gerade, dass ihr vater vor weingen tagen verstarb. so ich hatte allen grund, diesen schrecklichen chat zu beenden. und ich hoffe inständig, dass er dieses thema nie wieder anschneidet. ich fühle mich sexuell belästigt. wer weiss, was er mir noch alles erzählt hätte, wenn er angefangen hätte, details auszupacken. ein mann hat einer fremden frau sowas nicht zu erzählen! da kommt man ja gleich auf den gedanken, das könnten sexuelle anspielungen sein. sowas ist tabu. im zwiegespräch so ein thema anfangen, vielleicht mit guten bekannten oder freunden, aber nicht mit männern, die man nur aus dem internet kennt. gefällt mir gar nicht, sowas. und da blocke ich auch sofort ab.

naja, traurig fand ich die nachricht jedenfalls. ich kannte den papa von yvonne zwar kaum, hab ihn nur einmal gesehen. aber ich kann mir gut vorstellen, wie sie sich jetzt fühlt, und ihre mama und alle drumherum…

wenigstens hat sich meine eifersucht ein wenig gelegt, ich bin auch nicht mehr so wütend auf w., ich glaube, jetzt kann ich es den beiden langsam gönnen, die scheinen so glücklich und verliebt zu sein… nun ja, dann sollen sie es eben sein. ich fand es ja nur schlimm, dass j. zuerst so unglücklich war, aber w. gibt sich fromm wie ein lamm und treu wie ein hund.
ich mag nicht mehr wütend sein und ihn hassen, wozu auch, die ganze energieverschwendung für jemanden, der mit seinen gedanken ganz woanders ist, den es wenig kümmert, ob ich traurig bin wegen ihm… wieder ein häkchen hinter einem menschen gemacht, den ich in mein herz geschlossen habe. das schaffen nicht viele, bei meiner misanthropie.

bei den vielen tränen, die mein körper täglich produziert, könnte ich ja wenigstens mal abnehmen. ich bin kurz davor, wieder einen anlauf zu machen, der frühling kommt bald und mit ihm der wunsch, etwas leichter zu sein…

vorbei

und die abschiede gehen weiter… nun macht auch noch das forum dicht…

ich hatte mich ja schon vor jahresbeginn dazu entschlossen, gromky den rücken zu kehren. ob für immer oder nur für eine gewisse zeit… aber nun wird mir die entscheidung, irgendwann mal wiederzukommen, ja abgenommen. eigentlich ganz gut so, es hätte sich ohnehin nichts verändert. solange die paar spinner weiterhin ihr unwesen dort treiben konnten…

ich bin ja gespannt, wer von den forumsbekanntschaften mir erhalten bleibt. ich glaube ja nicht, dass da viele übrig bleiben werden, die auch weiterhin mit mir kontakt halten werden. man war nur in kontakt wegen dem forum. ich werde ein paar leute vermissen. aber:

danke ben für den versuch, das forum wieder aufzubauen, grossen respekt an dich!

nur gut dass unser „gromky song contest“ noch fertig wurde, sonst hätte ich nie erfahren, dass mein song auf platz 2 gelandet wäre…

freunde? oder: das dilemma mit den sozialen kontakten

und wieder habe ich das gefühl, dass eine bekanntschaft – freundschaft? bald im sande verlaufen wird… was mache ich nur verkehrt, dass die menschen das interesse an mir verlieren? bin ich wirklich so langweilig oder können die leute meine art nicht ausstehen? zuzusehen, wie der kontakt immer weniger wird macht mich traurig. ich stelle mir ständig die frage, warum mir das immer widerfährt. ich weiss ja nicht, woran es liegt.

es verletzt mich, kränkt mich… sie kommen und gehen, meine „freunde“. ach, ich konnte noch nie gut mit sowas umgehen. vielleicht bilde ich mir auch zuviel ein auf diese bekanntschaften… wer weiss schon, was ich für die ganzen leute war oder bin? bei w. dachte ich ja auch, ich sei mehr als eine, mit der man mal ein paar worte tauscht… irgendwie scheine ich da eine andere auffassung von freundschaft zu haben. genug menschen, die ich vermisse, die sich aber an meinen namen schon gar nicht mehr einnern, gibt es ja… ach.

ich bin wohl allen ziemlich egal. und dieses gefühl ablehnung macht mich traurig und wütend, ich hasse diese phasen, in denen der kontakt immer weniger, unherzlicher, desinteressierter wird. und ich bin nicht gut darin, so zu tun als ob ich das nicht bemerke. es wird wohl darauf hinauslaufen, dass ich entweder zickig werde oder mich einfach auch zurückziehe… beides wird darauf hinauslaufen, dass der kontakt schlussendlich abbricht…

ich bin ein beziehungskrüppel.

welcher tag ist heute, pooh?

meine mama hat heute von der arbeit übrig gebliebende kalender mitgebracht, die werden immer verschenkt. dieser winnie the pooh postkartenkalender ist ja so süss! da freut sich mein herz wie ein kleines kind.

einen janosch kalender hab ich auch noch, genau wie letztes jahr. das waren jetzt die letzten kostenlosen kalender, ab nächstes jahr müssen wir uns wieder einen kaufen… aber schön, dass pooh nochmal dabei war.